Wie startet man bei Barfuß-Wasserski?

1 Antwort

Ja, es gibt einen Trick: den sogenannten "Tiefwasserstart". Einfach auf den Rücken legen, Körper strecken (Kopf nach hinten), Füße über die Leine und in dieser Position bleiben, bis das Boot dich auf die Wasseroberfläche gezogen hat. Dann richtest du den Oberkörper langsam auf (Hantel immer zum Becken drücken). Wenn das Boot fast finale Geschwindigkeit erreicht hat, Füße etwa schwulterbreit auseinander (!) weit vorne (!) vorsichtig einsetzen.

Diese Position nennt man "Dreipunkt-Position" und sie ist die stabilste Position beim Starten. In dieser Position kannst du Kilometer fahren ohne aufzustehen. Füße reinhacken und in die Höhe geschleudert werden sieht man zwar oft, hat aber mit verantwortlichem Barfuß-Wasserskilaufen nichts zu tun. Barfuß-Wasserski erfordert Technik und Koordination. Wenn du es richtig lernst, ist es a) nicht gefährlich und b) kannst du schnell auch Tricks und andere spektakuläre Sachen ohne Skier auf dem Wasser machen.

Jedenfalls kannst du von der genannten Dreipunkt-Position aus in aller Ruhe aufstehen, wenn du soweit bist, die Wellen vorbei sind o.ä. Hierzu einfach die Fersen ein klitzekleines bisschen weiter reindrücken, Po zu den Fersen kommen lassen (Achtung, nicht Fersen zum Po ziehen!!!) und langsam aufstehen. Schau mal bei

http://www.barefoot-etc.com

vorbei und/oder lies dich in dem deutschen Online-Magazin Suite101 darüber schlau. Hier werden regelmäßig Tipps, Tricks und Informationen rund um Wasserski und speziell Barfuß-Wasserski veröffentlicht.

Barfuß-Wasserski bei Barefoot Etc - 1. Schritt Tiefwasserstart - (Wasserski, Barfuß-Wasserski, barfuß Wasserski Start)

Wakeboard fahren lernen

Hallo,

ich war heute zum ersten Mal auf einem Wasserskilift. Ich bin Anfänger und habe deswegen mit Paarski angefangen, wie man mir empfohl. Ich hatte auch eine Einweisung die die Anordnung "Beim Start hinsetzen" enthielt. Nun habe ich leider das Problem, dass meine Sehnen (in den Oberschenkeln?) verkürzt sind. Daher kam ich mit dem Po nicht richtig runter und das hat mir auch ein bisschen die Luft abgeschnürt. ich fand es da sehr schwierig Körperspannung aufzubauen, weil man ja versucht, gleichzeitig Luft zu kriegen. (100 m hab ich trotzdem geschafft)

Nun zu meiner Frage: Ich habe gesehen, dass die Wakeboarder im Sitzen von einem Steg gestartet sind. Denkt ihr, dass es einfacher ist, so die Körperspannung aufzubauen?

Vielen Dank schon mal im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?