Wie Schlim ist ein Meniskus schaden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen Meniskusschaden muss man eigentlich immer operieren, denn egal was es ist, Riss, Fetzen die im Gelenk rumfliegen, etc., müssen die Teile dann raus. Eine Arthroskopie wird meist gemacht und das ist auch nicht schlimm. U.u. werden Teile auch wieder zusammengenäht, dann dauert die Heilung länger. Wie gut sich wieder Sport machen lässt hängt im Wesentlichen davon ab, wieviel vom Meniskus entnommen wurde.

Nein, es muss nicht immer operiert werden. Wer hat dir das denn erzählt? Früher wurde immer operiert, inzwischen versucht man es, wenn möglich, mit manueller Therapie zu verbessern.

Beim Operieren besteht immer das Risiko von Komplikationen und es entstehen immer Narbenwucherungen, die zwar manchnal auch gezielt als Meniskusersatz eingesetzt werden, die man aber nicht kontrollieren kann. Wenn es geht und der Zustand sich dadurch nicht verschlechtert, versucht man eine OP zu vermeiden.

0

Hallo, ich habe leider nicht so gute Erfahrungen zu berichten. Ich bin ein eingefleischter Hobbyjogger und hatte einen Mmeniskusschaden. Dieser wurde endoskopisch operiert und ein Stück Meniskus entfernt. Leider ist die Belastung nun auf dem Restmeniskus zu stark gewesen und nun meldet sich mein Knie erneut mit Schmerzen.

Ich denke, wenn erst einmal ein Stück Meniskus fehlt ist das mit Ausdauersport nicht mehr so doll. Mal sehen, was der Arzt da jetzt noch machen kann?

es kommt drauf an, wie starke schmerzen du hast, wenn du es belastest. aber das kann dir eigentlich auch ein Arzt sagen.

Was möchtest Du wissen?