Wie muss das Stemmbein beim Speerwurf aufsetzen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Stemmschritt mit dem "Gegenbein" (beim Rechtshänder das linke Bein) ist der letzte Schritt des Anlaufes zum Speerwurf und folgt dem Impulsschritt (Kreuzschritt, vorletzter Anlaufschritt) mit dem Wurfseitenbein. Da der Stemmschritt für die Übertragung der Anlaufgeschwindigkeit auf die Wurfaktion sorgen muss, ist er relativ weit möglichst genau in Wurfrichtung mit der Ferse gegen den Boden stemmend aufzusetzen. In Koordination mit dem Eindrehen des Wurfseitenbeines bringt er den Körper in die für die Wurfaktion notwendige Bogenspannung des Körpers und bildet das Widerlager für die Wurfaktion (s. Bild). Siehe auch den Kreuzschritt und den beginnenden Stemmschritt auf den Bildern dieses links:

http://www.sportlerfrage.net/frage/was-ist-der-unterschied-zwischen-impulsschritt-und-stemmschritt

 - (Leichtathletik, Speerwerfen, Technik Speerwerfen)

Was möchtest Du wissen?