Wie kann man professioneller Rugby Spieler werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Professionell Rugby kann man heute in Frankreich, den britischen Inseln, Japan, den USA [sic!], Südafrika spielen. Profiteams gibt es ferner noch in Italien (Benetton/Zebre). Halbprofessionell gibt es in vielen Ländern einzelne Vereine/Spieler, die eigentlich mehr Rugby spielen als arbeiten. Georgien gehört da ebenfalls wie Spanien dazu. Die 7s-Teams von den World Series sind ebenfalls großteils Profis. Soweit ein geographischer Überblick wo es möglich ist. Wenn man als Jugendlicher/Erwachsener einsteigt hat man natürlich schon einen erheblichen Wettbewerbsnachteil, wenn man aber besondere Skills mitbringt (extrem schnell, extrem stark, extrem beweglich etc.) kann man es fallweise immer noch schaffen- nur wie die Vorschreiber richtig anmerkten, aus deutschland heraus wird das nicht funktionieren. Wer Profi werden will, muss in der Regel von Beginn an wo spielen, wo ein Proficlub zumindest in der Nähe ist. Dann- und nur dann ist man am Radar der Scouts. Neben dem richtigen Club benötigt man die richtige mentale Einstellung: Training, Training und nochmals Training. Kraft, Schnellkraft, Beweglichkeit, Ballskills, Tackle, Set-Pieces, Taktik, Kick... Das alles muss beherrscht werden, je nach Position in unterschiedlicher Qualität. Dazu bedarf es eigentlich täglichen Trainings, optimalerweise zweimal/Tag. Nur dann sehe ich ab einem gewissen Alter Chancen Profi zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gkdztg
16.08.2016, 16:27

Also ist es fast unmöglich zu werden ?

0

Das kommt ganz auf dich selber an. Denn Rugby ist in Deutschland sowie, American Football, Baseball usw. immer noch nicht der absolute Volkssport. Und das wird vermutlich auch noch etwas länger dauern, bis Rugby sich etabliert hat.

Suche dir in Deutschland einen guten Rugbyverein und trainiere mehrmals täglich. Es gibt übrigens einen deutschen Rugbyprofi, der in Frankreich spielt. Der hat es aber nur geschafft, weil er sich damals gesagt hat, dass er für ein Jahr ins Ausland gehe und den Gegnern zeige, dass er es auch mit Briten und Franzosen aufnehmen kann. Heute spielt er in der franz. 1 Liga, in der vermeintlich besten Rugbyliga der Welt.

Also wenn du versuchst Profi zu werden, solltest du schon nach Frankreich, Großbritannien, Neuseeland oder Australien gehen.


http://www.welt.de/sport/article10551549/Von-einem-Star-den-in-Deutschland-niemand-kennt.html 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gkdztg
16.08.2016, 08:55

Danke für deine Antwort 

0

Also mal 1. ist das beim Fussball sicher nicht zu 50% Glück. Zweitens kann man das nicht vergleichen weil es in Deutschland etwa 10,000 professionelle Fussballer gibt und im Rugby genau Null. Das bedeutet wenn du Rugby Profi in Europa werden möchtest musst du nach England, Frankreich, Wales oder Irland. Die Chancen da als Quer-quer-quereinsteiger reinzukommen sehe ich ebenfalls bei Null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gkdztg
16.08.2016, 08:52

Danke für deine antwort erstmal, aber ich habe es vielleicht vor in Amerika in einer Uni reinzukommen wo man in der manschaft dann spielt also schulmanschafz und so läuft das ganze ja auch ? 

0

Was möchtest Du wissen?