Wie funktioniert Abtrainieren?

1 Antwort

Ein Abtrainieren ist grundsätzlich für einen Hochleistungsausdauersportler wichtig. Ausdauersport ist eine Sport der überwiegend das Herz-Kreislauftraining beansprucht. So gut wie jeder Hochleistungssportler hat ein vergrößertes Herz, wobei sich vorrangig die linke Herzkammer vergrößert über die das Venen/Adernetz mit Blut versorgt wird. Eine vergrößerte Herzkammer führt dazu das mit einem Pumpschlag mehr Blut gefördert werden kann. Der Ruhepuls kann hierüber um einiges gesenkt werden, so das ein Ruhepuls zwischen 35 und 40 Schlägen/Minute bei einem Leistungssportler keine Seltenheit ist. Wird von jetzt auf gleich die Belastung apprupt und dauerhaft weggenommen, so kann es durch die fehlende Belastung zu einer Unterforderung der linken Herzkammer kommen. Hier können Herzryhtmusstörungen auftreten die das Herz nachhaltig schädigen. Um dies zu vermeiden sollte die Belastung nach und nach langsam heruntergefahren werden. Diese Probleme haben Kraftsportler in der Regel nicht, da sie hauptsächlich ihren Muskelapparat trainieren. Jedoch ist auch hier ein langsames Runterfahren des Trainings und der Nahrungsaufnahme, wenn Kraftsport intensiv ausgeführt wird, nicht verkehrt um seine Körperformen nicht ins Gegenteil wandern zu lassen. Fettleibig möchte ein ehemals Muskulöser Mensch ja auch nicht werden.

Was möchtest Du wissen?