Wie finde ich heraus welches mein Sprungbein ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab das Problem beim Weitsprung und beim Hürdenlauf am Anfang auch gehabt. Ich war mir richtig unsicher, mit welchem Bein ich abspringe. Aber probiers doch einfach mal mit beiden Beinen ab, du wirst dann schon merken, bei welchem Bein es sich besser und ökonomischer anfühlt. Meistens merkt man direkt beim Abspringen schon, ob das Bein das Richtige ist oder eben nicht. Aber mach dir da nicht zuviele Gedanken, das merkt man relativ schnell.

Ich muss sagen das funktioniert anders viel besser: Du musst die Augen schließen und dich muss jemand ganz leicht schubsen! Dann wie oben beschrieben funktioniert das auch! Aber ein anderer Tipp: Mach mit jedem Bein 5 Sprünge, die besser sind, das ist dein Sprungbein;)

Steh gerade und lass dich nach vorne fallen. Das Bein, mit dem du dich zuerst auffängst ist dein Sprungbein. Man kann für verschiedene Sportarten auch beide Beine als Sprungbein nutzen (ich nehme für Weitsprung rechts und für Hoch und Stabhoch rechts) aber dann sollte man dabei bleiben, schon um den Ablaufrhythmus zu definieren.

Schienbeinentzündung - Operation?

Hallo,

Ich habe seit schon fast zwei Jahren starke Schmerzen an beiden Schienbeinen. Da ich sehr viel trainiert habe und ich diesen wahnsinns Ehrgeiz, wie die meisten Sportler auch, habe, versuchte ich die Schmerzen zu ignoieren. Doch das wurde natürlich nur schlimmer. Dann hatten wir in der Schule einen Sprinttest, ( 60 meter sprinten ), den ich zwei mal gemacht habe, und danach mehrmals "eingekracht" bin, weil meine Waden/Schienbeine viel zu stark belastet waren. Das war der Moment wo ich wusste, dass es so nicht weiter geht, und zum Arzt gegangen bin. Der komplette Bereich ist entzündet, unzwar an beiden Beinen. Er sagte dass ich nun 8 Wochen lang nicht rennen oder springen darf. Habe danach trotzdem 5-6 mal die Woche trainiert, indem ich Kniebeugen, Liegestütze, andere übungen gemacht habe und Fahrrad fahren war. Die Beine schmerzen trotzdem, obwohl ich sie mehrere Wochen nicht belastet habe. Gestern war ich nun zum 3. mal bei der Physiotherapeutin, die meine Beiden Waden massiert hat (weshalb die nun sehr stark schmerzen) ausserdem sollte ich beide Beine dehnen, und das hat mit dem linken auch geklappt. Doch das rechte Bein (welches auch stärker Entzündet ist) konnte ich nicht dehnen- ich habe einfach nichts gespührt. Ich fand das sehr interessant, und würde gerne wissen, wieso man den Muskel nicht dehnen kann, wenn er stark entzündet ist?

Ausserdem meinte die Physiotherapeutin, dass ich warscheinlich operiert werden muss, da die Entzündung sehr schlimm ist. Was genau passiert da? Und ist es dann sicher, dass ich wieder ohne Beschwerden rennen, springen bzw generell Sport machen kann ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?