Welche Qualität haben Lakeballs beim Golf?

4 Antworten

Meine Erfahrungen bezüglich der Qualität sind nur positiv. Spiel seit ca. 1 Jahr gar nicht mehr mit neuen Golfbällen. Bei Lakeballs mit der höchsten Qualitätsstufe (AAA, Pearl etc. jeder nennts anders) merk ich keinen Unterschied. Gibt jede Menge Shops. Ich hab gute Erfahrungen mit http://www.easy-lakeballs.de aber google spuckt auch einige andere aus.

Die Qulität ist immer sehr unterschiedlich. Es kommt natürlich auch drauf an, in welchem Leistungsbereich man sich selbst bewegt? Zum Beispiel ist für einen Anfänger ein Crane Ball vollkommen okay jedoch ein Profi würde damit nicht spielen. Tendeziell kann man sagen, dass Lake Balls ehr schlechter sind, da die guten Leute mit den guten Bällen nur wenig ins Wasser spielen. Im Gegensatz zu den anderen, die wenn sie wissen ein Wasserhindernis steht bevor ehr den älteren schlagen, weil für sie das Risiko ihn zu verlieren zu groß ist.

Die Ballqualität hängt bei professionellen Anbietern von den Buchstaben ab: AAA sind neuwertige Bälle AA sind sehr gut erhaltene Bälle mit Strichen und max. kleinen Kratzern (m.E. bestes Preis-/ Leistungsverhältnis) A sind gute Bälle, die noch spielbar sind. Alles darunter ist bestenfalls zum Üben und für den Winter geeignet, aber nicht für Turnier. Die Qualität von Lakeballs ist grundsätzlich kein Problem; welche Qualität der Ball hat, hängt weniger vom Lakeball oder nicht als vielmehr vom Ball selbab. Und das hängt davon ab, was ihr sucht: grundsätzlich gilt: je härter (Titanium), desto billiger; bessere Bälle sind weicher und haben bis zu drei Schichten (z.B. V1)

Was möchtest Du wissen?