Was haltet ihr von einem Spielertrainer?

4 Antworten

Ich bin selbst Spielertrainer gewesen und war sehr erfolgreich, fast Aufstieg in die Bezirksliga. Bekam nur positive Resonanz. Es liegt an der Person selbst, wie sie damit umgeht und umzugehen hat. Sicher sieht man das ein oder andere nicht unbedingt im Spiel, aber dennoch ist vieles aus dem Spiel heraus ablesbar! Ich kann sowas nur befürworten!

Ich halte auch nicht sehr viel davon Spielertrainer können sich nicht auf beides konzentrieren.Es ist besser entweder Spieler oder Trainer zu sein. Ausserdem sollte er einen guten Überblick über das laufende Spiel haben das ist als Spielertrainer nicht möglich. Ich habe das schonmal mitbekommen und es kam heraus, dass die mitspieler meinten ,dass der Spielertrainer sich bevorzugt...

Ich finde auch das der Trainer eine externe nicht mitspielende Person sein sollte. Von außerhalb kannst ein Spiel wesentlich besser analysieren als wenn du mit auf dem Platz stehst. Darüber hinaus ist bei einem Spielertrainer immer die Gefahr vorhanden das der nötige Respekt verloren geht. Als Spielertrainer wirst du von deinen Mitspielern auch mittels deiner Leistung die du auf dem Platz zeigst verglichen. Ist die nicht gut fällt es schwer deinen Mitspielern Kritik/Anmerkungen zu vermitteln.

Spielertrainer, ab welcher Liga macht das Sinn?

Haben hier in der Nähe einen Spielertrainer in der Verbandsliga. Meiner Meinung nach kann das nicht gut sein, wenn der Trainer noch aktiv mitspielt. In der Kreisliga von mir aus, aber höher geht nicht. Wie findet ihr das?

...zur Frage

Was für Stollen brauche ich für Kunstrasen (Fußballschuhe)

Halllo,

Vor kurzem habe ich mir die Nike Mercurial Victory IV SG Fußballschuhe mit aufschraubbaren Alu-Stollen gekauft, weil sie stark runtergesetzt waren... Nur spiele und trainiere ich auf Kunstrasen. Lassen sich die Schuhe auf Kunstrasen gut spielen? Gibt es Kunstrasen Stollen die ich ranmachen kann?

Danke für eure Antworten und Ratschläge im Voraus!

...zur Frage

Ist dieses Training sinnvoll? Dauerhaftes Anspannen der Muskulatur für Fußball?

Moin Leute,

ich habe hier mal eine Frage zu 'nem Training. Ich bin Fußballer (kein Profi) und derzeit ist Winterpause. Um auch für die Rückrunde fit zu sein gehe ich nun etwas öfter ins Fitnessstudio um bisschen auf's Laufband zu gehen, bisschen Krafttraining zu machen, sowas halt. Nun hat es zeitlich so gepasst, dass gerade ein Kurs stattfand, als Rücken-Fit, publiziert, den ich einfach mal mitmachte. Schien eher eine Frauendomäne zu sein, denn ich war mit zwei weiteren Männern nur unter Frauen. Auch die kurze Aerobic-Einlage zum Warmmachen hatte mich irritiert, aber darum geht's jetzt eigentlich nicht.

Es hieß zwar Rücken-Fit, aber auch andere Körperteile wurden rangenommen, speziell die vordere Oberschenkelmuskulatur und Gesäßmuskulatur (hab gerade tierischen Muskelkater :D). Dort ging es in der Regel darum die Spannung über einen längeren Zeitraum zu halten. Beispielsweise lag man auf'm Rücken, streckte alle Gliedmaßen von sich und hielt diese ein paar cm über dem Boden und das eben mehrere Sekunden bis wenige Minuten lang (habe mir übelst einen abgebrochen, Muskelzittern setzte ein).

Nun ist es beim Fußball ja so, dass die Spannung nie gehalten wird. Beispielsweise werden beim Sprint ja jeweils unterschiedliche Muskelgruppen nur kurzzeitig und schnell aktiviert (in sehr kurzen Intervallen), wo die Anspannphase ja keine Sekunde übersteigt. Genauso bei 'nem Schuß, wo der Körper kurz angespannt wird um dann die Kraft beim Impakt auf das Spielgerät entladen wird.

Jetzt habe ich bedenken, dass dieses andauernde Anspannen nicht von Vorteil für das Fußballspielen ist, vielleicht, dass es sogar kontraproduktiv ist. Ich fürchte, dass dadurch sich gar Schußtkraft, Wendigkeit und Spritzigkeit verschlechtern könnten. Sind diese Befürchtungen berechtigt oder absoluter Schwachsinn? Eigentlich hatte mir der Kurs Spaß gemacht und ich würde ich gerne wöchentlich mitmachen bis die Winterpause vorbei ist, auch wenn die weibliche Herde mich da ganz schön alt hat aussehen lassen (ich mecker nie wieder über Yoga oder sowas, bleibt mir fast nur noch Nordic-Walking zur Belustigung :D) und ich mehrmals während des Kurses um ein Ende dieser Geißelung meines Körpers (und Seele :D) gefleht habe merkte ich, dass ich hier eben klare Nachteile habe.

Also die grundlegende Frage: Wenn sich die Muskulatur auf ungewohnte Bewegungsabläufe anpasst, verschlechtert sie sich für eigentlich gewohnte Bewegungen?

Danke für's Lesen des ganzen Textes, aber kürzer ging es nicht zu beschreiben. Auf Antworten würde ich mich freuen!

Gruß Lynx

...zur Frage

Hat jemand gute Übungen für weibliche Fußball-Einsteiger?

Trainiere seit kurzem eine Damen Fußballmannschaft. Alles keine alten Fußballhasen ;) Wäre nett, wenn ich ein paar gute Übungen erhalte.

...zur Frage

Noch bei einem anderen Fußball Verein versuchen?

Hi, ich bin 22 Jahre alt und hatte eine 5 jährige Fussball Pause. Ich habe als ich aufgehört habe aufgrund eines Umzugs (familiäre probleme) in der Mittelrheinliga gespielt. Nun bin ich momentan auf der Suche nach einem geeigneten Verein. Ich war jetzt schon bei 3 Vereinen. Da ich in dieser Stadt und diesem Bezirk nie Fussball gespielt habe, muss ich ausprobieren. Der erste Halt war bei einem Kollegen in der Mannschaft, Landesliga. Dort hab ich gemerkt, dass dies definitiv für meinen eigenen Leistungsstand zu hoch ist. Dieser Verein hat leider keine 2. oder 3. Mannschaft mehr. Deshalb habe ich mich weiter auf die Suche gemacht. Danach war ich bei einem Verein, wo die 1. Mannschaft Westfalen Liga spielt. Dort hab ich mich bei der U23 versucht zu zeigen. Ich hab mich dort sehr unwohl beim Training gefühlt, da erstens der Trainer sehr unverschämt war und zweitens die Spieler ein sehr arrogantes und assoziales Verhalten an den Tag gelegt haben. Zuletzt bis heute trainiere ich bei einem Bezirksligist. Dort bekomme ich keine Spielzeit, aber das Training ist super. Mein Problem hier: bei der zweiten könnte ich spielen, allerdings ist der Trainer total komisch drauf und hat auch keine Lust mehr, da die Mannschaft eine miserable Saison gespielt hat. Er wird nächste Saison nicht mehr dort trainieren und was dann mit der Mannschaft passiert ist unklar. Der Co-Trainer wird Co-Trainer der ersten. Da bald Sommerpause ist, würde ich mir gerne sicher sein, dass ich in einem Verein eine Saison viel mitnehmen kann und Spaß habe. Durch die Trainer Situation habe ich hier ein unwohles Gefühl.

Nun habe ich einen Tipp von einem Bekannten bekommen, dass in der Nähe ein gut aufgestellter Verein ist (was das menschliche, organisatorische und fußballerische angeht). Jetzt hab ich die Überlegung es dort nochmal zu versuchen. Nur eins hindert mich daran. Ich habe das Gefühl die Lust daran zu verlieren einen vernünftigen Verein zu finden. Damals wusste ich ob ich zu Verein A oder B gehe, weil ich durch die z.B Schule schon Leute kannte, die in Verein A oder B spielen und davon berichteten wie es dort ab geht.

Würdet ihr an meiner Stelle es woanders nochmal versuchen oder bleiben ?

...zur Frage

Wer darf im Volleyball bei einem Spielertrainer die Auszeit nehmen

Könnt ihr mir beantworten wie es sich verhält, wenn man im Volleyball mit einem Spielertrainer spielt, und der gerade auf dem Feld ist? Wer darf dann die Auszeiten nehemen, nur der Spielertrainer, der Mannschaftskapitän...?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?