Warum soll man, wenn man keine Luft bekommt, die Arme hoch machen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an, warum du keine Luft bekommst. Wenn du wegen asthmatischen Problemen keine Luft bekommst, sollstest du nicht die Arme nach oben strecken, sondern eher im Gegenteil die Arme auf den Oberschenkeln abstützen, da hier das Problem in den Bronchien und nicht in der Lunge entsteht. Liegt der Grund wirklich in der Lunge, dann bewirkt "die Arme nach oben nehmen", dass das Atmen leichter fällt, da hier der Brustkorb etwas gespreizt wird und damit schon passiv mehr Luft in die Lunge gelangt. Zusätzlich spielt noch ein weiterer Faktor eine Rolle: Rein psychologisch: oft steigert man sich in so eine Atemnot rein und bekommt zusätzlich Angst. Durch das Arme hochnehmen "macht man zumindest was dagegen" und durchbricht damit den Teufelskreis. Lg Urs

Was möchtest Du wissen?