Warum kann ein Linksfuß nur auf der linken Seiten spielen, aber ein Rechtsfuß auch auf der Linken ?

2 Antworten

Das stimmt so nicht ganz...

Arjen Robben ist Linksfuß und spielt Rechts... Das ist allerdings sehr von der Spielweise abhängig. Robben kommt von rechts außen und zieht nach links innen - Daher muss er für den idealen Abschluss den Linken (hier innen gelegenen) Fuß nehmen. Als Gegenbeispiel können wir den Flankengott David Beckham nehmen der Rechts spielen kann und für gute Flanken natürlich den starken Rechten (in dem Fall außen gelegenen)Fuß nehmen... Die bestmögliche Lösung ist natürlich ein beidfüßiger Spieler wie Zlatan Ibrahimovic, welcher innen UND auf den Flügeln spielen kann (auch wenn er von der Statur und Größe von 1,95 innen deutlich besser aufgehoben ist...) oder - noch besseres Beispiel - Cristiano Ronaldo der beide Spielweisen (Nach außen und flanken aber auch nach innen ziehen und den Abschluss suchen) perfekt beherrscht. Hoffe dass die Antwort hilfreich war ;)

wer sagt das ein linksfuss nur auf der linken seite spielt ??? das stimmt nicht , guck doch mal lionel messi an der spielt immer auf der rechten seite (fast) , c.ronaldo oder nani diese leute spielen nätürlich rechts und links , aber im prinzip denke ich mal das rechtsfüsser auf der linken seite und andersrum gern spielen, weil man dann gut in die mitte ziehen kann und dann aufs tor schiessen kann :)

Weiblich, 20, kann ich noch Fußballprofi werden ?!

Hey Liebe Community!

Ich weiß es gibt einen sehr ähnlichen Thread dazu, aber es unterscheidet sich doch in einer Kleinigkeit. Ich bin 20, studiere derzeit (1. Semester ) und weiß nicht richtig mit mir anzufangen. Ich weiß, wenn ich dieses Studium gut abschließe oder eben auch durchschnittlich, werde ich nicht ganz ohne dastehen am Ende. Aber ich habe mir so häufig selbst die Frage gestellt.. warum hast du eigentlich nie Fußball gespielt ?! Aber so richtig, professionell in nem Verein. Kurz zu mir: Ich behaupte mal jetzt ganz bescheiden, dass ich wirklich ein kleines Fußball Talent bin. Der Lehrer sagte ich solle mit den Jungs zusammen spielen, da bin ich besser aufgehoben, war in der Schulmannschaft, war bei Turnieren das einzige Mädchen was Tore geschossen hat. Ich hatte in meinem Abikurs Mädchenfußball eine die in nem Profiverein gespielt hat und der Lehrer sagte: ihr seid auf einem Level.. Sportlich war ich schon immer, aber Fußball war meine Leidenschaft. Ich weiß nie so recht warum es an der Verwirklichung gehapert hat. Es waren die fehlenden Fußballvereine für Frauen in Umgebung, die Verachtung von den Jungs aus meiner Klasse usw. aber heute bin ich selbstbewusst genug um zu sagen, ich scheiß drauf es macht mir Spaß ...

Das Problem ist nur, ich bin mittlerweile 20, völlig untrainiert und zeitlich recht belastet aber irgendwas sagt mir versuch es selbst wenn es keine Zukunft hat, irgendwie zeichnet es dich auch aus..

Vllt noch ein paar Infos: Bin linksfuß und starke beinmuskulatur :-) 1,60 klein 52 Kilo

Meine Frage an euch ist trotzdem : Ist es realistisch als Mädchen(weil ich mir immer denke, jeder 2. typ will Fußballer werden , aber Frauen ?) mit 20 Jahren noch zu den Profis zu gelangen ?! Was empfiehlt ihr mir ? Gleich den besten Verein aus Berlin ? und einfach drauf los spielen..?!

Ich hätte einfach ne kleine Einschätzung und bitte ehrlich !!! Dankee :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?