Wann kann ich nach meiner Muskelzerrung wieder Sport treiben?

2 Antworten

das hängt alles vom Maß der Zerrung ab. Nach deiner Schilderung ist die Zerrung aber nicht sehr ausgeprägt.

Nach jeder Zerrung gibt es eine Entzündung im Muskel und je nach Schwere auch größere Hämatome. In der Entzündungsphase (grob 5 Tage) solltest du nicht belasten, danach bis zum Ende der 3. Woche nur leicht und im schmerzfreien Bereich, danach zunehmend wieder normal. Dehnung sind anfänglich verboten, aber ab der 1. Woche gut, damit keine Verklebungen entstehen und das Narbengewebe besser heilt und die heilenden Fasern wieder die gleiche Qualität bekommen, wie zuvor. Auch hier gilt bis zum Ende der 3. Woche: es dürfen keine Schmerzen durch Maßnahmen entstehen, also nur sanftes Dehnen. Massagen sind über die ganze Zeit kontraproduktiv.

Trainieren kannst du anfänglich alles, was den Rücken komplett unbeteiligt lässt (z.B. Beinstrecker...), nach 1 Woche nur das, was den Rücken kaum beansprucht (z.B. Trizepsdrücken am Seil) und dann steigernd ab der 3. Woche eigentlich wieder alles.

Häufige Ursachen für Zerrungen sind, wenn der Muskel nicht warm oder aber überanstrengt/überfordert ist. Unbedingt das Training darauf hin überprüfen.

21

...
dann steigernd ab ENDE der 3. Woche eigentlich wieder alles

0

das würde ich eher nicht riskieren, denn der Rücken wird ja eigentlich so gut wie immer beansprucht. Besser du regenerierst dich komplett und dann kannst du wieder damit beginnen...aber immer gut aufwärmen!

Muskelverletzung, was tun?

Hallo :)

Ich tanze schon seit Jahren Ballett. Vor ca. einem Monat hatte ich auf einmal beim Dehnen Schmerzen in den Unterschenkeln, deswegen habe ich nur noch so weit gedehnt, wie es nicht schmerzte. Ich habe mir gedacht, dass ich wahrscheinlich eine leichte Zerrung hatte. Vor ca. 3 Wochen hatte ich während des Tanzens dann auf einmal ein komisches Gefühl in der Hüfte. Es tat nicht weh, deswegen habe ich nicht mit dem Training aufgehört. Am nächsten Tag konnte ich nicht mehr richtig gehen und hatte Schmerzen in der Hüfte. Die Schmerzen begannen vorne an der Hüfte in der Nähe der Innenschenkel. Nach 1-2 Tagen schmerzte es auf einmal hinten am Rücken unten zur Mitte hin auf der rechten Seite recht stark und eher etwas stechend. Es schmerzte auch wenn ich mich nicht bewegte (was bei der Hüfte nicht so leicht war) und vor allem beim Nachvornebeugen. Ich habe gekühlt und Ibuprofen eingenommen. Da es nach 3-4 Tagen immer noch nicht weg war, bin ich zum Arzt gegangen. Der hat nur geröntgt und meinte es sei nichts gebrochen, es ist wahrscheinlich eine Muskelverletzung. Welche Art von Muskelverletzung könne man mit einer MRT feststellen, die er aber noch nicht machen wollen würde. Ich sollte erst noch abwarten. Ich sollte eine Woche Ibuprofen einnehmen und kühlen. Zusätzlich habe ich noch Wobenzym-Plus verschrieben bekommen, was ich aber nicht lange eingenommen hab, da ich davon Magenkrämpfe bekam. Nach 2 Wochen waren die Schmerzen weg. Das hielt aber leider nur 4-5 Tage an. Jetzt schmerzt es wieder. Nicht so stark wie vor 3 Wochen, aber es tut weh. Ich habe gekühlt und Ibuprofen genommen, um es vielleicht noch hinzukriegen, dass es nicht wieder genau so wird wie vor 3 Wochen. Ist das richtig? Oder sollte ich doch wieder zum Arzt? Ich hab seit 3 Wochen dann natürlich auch keinen Sport mehr gemacht, also daran wird es nicht liegen. Kann es ein Muskelfaserriss sein, statt einer einfachen Muskelzerrung? Wann kann ich wieder Sport machen und welche Übungen kann ich machen um leicht wieder mit dem Sport zu beginnen? Die Pause hält jetzt schon 3 Wochen :(

Ich hoffe ihr könnt weiter helfen! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Vom Raucher zur Sportskanone und zum Kraftpaket

hallo Leute ich brauche euren Rat. Ich musste jetzt die Notbremse ziehen, da ich seit 2 jahren rauche aber erst 15 bin, zudem total unsportlich geworden bin (schätze mal durchs rauchen). Nun will ich mich nur noch auf sportliche Sachen konzentrieren.

Mein (aktueller) Standpunkt: -männlich -15 Jahre alt und seit 2 Jahren Raucher (nun aber EX-Raucher) - 1,78m groß und 78 kg schwer.

sportliche Betätigung: - aktiv in der FFW (2-3 x Training in der Woche, natürlich einsätze und 1x im Monat Ausbildung) -jeden Sonntag ca. 3h Fussball mit Freunden -regelmäßiges Fahrrad fahren (z.B: zum Training oder zur zeit zum praktikum) -natürlich Schulsport(1-2x in der Woche für je 90 min)

meine Ziele: -mehr Ausdauer bzw. kondition -ganzkörpertraining (vor allem Kraftaufbau, das Aussehen an zweiter stelle) -vielleicht noch ein paar kilo abnehmen (so ca. 5 müssten reichen)

meine Fragen: -Wie kann ich anfangen? -Wie sollte meine Trainingsverteilung aussehen? (hatte so an alle zwei Tage gedacht) -Wie sollte mein Trainingsplan aussehen? ( meine Idee: erst 5-10 min joggen dann 30-45 minuen krafttraining und abschließend 5 joggen zum entspannen) -Könnt ihr mir einen Trainingsplan empfehlen? (link oder so) -Wann kann ich vielleicht mit resultaten rechnen? -Was muss/müsste ich noch beachten?

Danke im vorraus schonmal...

...zur Frage

Proteinpulver ? Eure Meinung bitte :-)

Hallo Sportler :-)

Ich bin bald 16 und trainiere seit kurzem (2 Wochen) im Studio. Ich sehe immer alle Leute dort mit ihren Protein shaks und so und dachte mir jetzt warum nicht auch ich ?

Also ich würde gerne Protein Shakes trinken weil es ja viel Eiweiß enthält und angeblich auch den Muskelaufbau bisschen beschleunigt. Nun würde ich gerne wissen welche Pulver ihr am besten findet ?

Bekannt sind mir bis jetzt Qi2, Whey und Mass.

DA ICH NOCH NICHT LANGE TRAINIERE MÖCHTE ICH EINES FÜR ANFÄNGER:

...zur Frage

Ganzkörpertraining: Alle Partien an einem Tag mit 2 Übungen gut? [Studio]

Hallihallo. Ich bin jetzt seit zwei Wochen in einem Fitnessstudio angemeldet und gehe 3 mal die Woche trainieren. Ich habe mir einer der vorgegebenen Anfängerpläne angenommen in denen an einem Tag "alle" Muskelgruppen mit jeweils einer Übung beansprucht werden, aber musste feststellen dass mir das vom Anspruch und von der Zeit her überhaupt nicht reicht (selbst mit Gewichten bis zum Reiz). Die letzten zwei male habe ich dann trotzig einfach mal einen eigenen Plan zusammengestellt der ebenfalls alle Muskelgruppen beansprucht aber mit zwei Übungen (an einem Tag) und kam dann auch auf satte 2 1/2 Stunden + ca 45 Minuten Laufband. Nun ging es mir danach immer blendend (bis auf den zu erwartenden Muskelkater) und der eine Tag Ruhe zwischen den Trainingstagen auch mehr als ausreichend. Natürlich hat sich dann das schlechte Gewissen eingeschlichen da ich so ziemlich nichts über meinen unkonventionellen Trainingsplan im Internet gefunden habe und man es ja entweder langsamer anlaufen lässt oder halt splittet. Zu meiner Frage: Kennt ihr vielleicht einen Plan der meinen "Ansprüchen" gerecht werden könnte oder treibe ich da riesigen Unfug mit meinem Körper und es wird irgendwann auf mich zurück fallen? :p Bedanke mich schon mal für jede Antwort. MfG- Jardin

PS: Ernährung bin ich selbstverständlich dabei umzustellen :)

...zur Frage

Fitnessstudio trotz rauem Hals?

Habe heute i-wie einen rauhen Hals, und meine Lymphknoten (hoffe ich habe es richtig geschrieben) am Hals sind ein bisschen dick. Kann ich trotzdem ins Fitnessstudio gehen (habe mit meinem Kumpel schon was ausgemacht)?

...zur Frage

Erfahrungen mit FitX Fitnessstudios?

Hi, ich würde gerne anfagen im Fitnessstudio zu trainieren. Hab bisher nur zu Hause trainiert und hab dementsprechend keine Erfahrungen an Geräten. Bin sehr sportlich und durchtrainiert ein. Hab ein wenig Ahnung von Muskelgruppen, Ernährung und effizientem Training bräuchte also weder Aufbautraining noch einen "Baby-Sitter" als Trainer, lediglich eine Einweisung für die Geräte.

Jetzt ist die Frage ob ein billig-Studio in meiner Nähe geeignet ist. Wohne Nähe Worms und hätte teure Studios, aber eben auch MCFit oder FitX in Reichweite. FitX ist mir bei nem Kampfpreis von 15€ mit allem Drum und Dran aufgefallen. Bin Schüler und dementsprechend an nem günstigen Preis interessiert. Also sind FitX Studios fürs training geeignet und ist 15 € mntl. der finale Preis?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?