Vor 7 Wochen Innenband gezerrt im rechten Knie

3 Antworten

Ich würde auch sagen, dass du erstmal GANZ langsam beginnst. Wenn du dennoch Schmerzen bekommst, würede ich dir raten sofort vom Eis zugehen, und nicht auf "Hart" machen. Vor dem Training, würde ich mich komplett dehnen, und gut aufwährenmen, nicht das du völlig kalt aufs Eis gehst, denn so tust du dir keinen gefallen. Du könntest auch in den ersten Tainingseinheiten mit deiner Bandage trainieren. Viel Glück!

Wenn du dich soweit wieder schmerzfrei bewegen kannst, dann kannst du ruhig versuchen langsam ins Training einzusteigen. Der Schmerzindikator ist hier immer noch die beste Methode um auszuloten was geht und was nicht. Beginne hier langsam und dann siehst du ja ob du problemlos wieder los legen kannst. Falls du Schmerzen hast breche das Training umgehend ab.

Der im MRT diagnostizierte Haarriss kann sich ja nur auf das Schienbein beziehen; an der Stelle, an der das Innenband festgewachsen ist, gab's einen kleinen Riss. Der ist nach 7 Wo. längst verheilt, auch die Dehnung des Bands hat sich m. E. zurückgebildet. Bei deiner Arbeit belastest du die Bänder schon sehr stark, und wenn du da schmerzfrei bist, kannst du auch Eishockey spielen.

Grundsätzlich will ich aber auch nicht versäumen, Krafttraining zu empfehlen, da eine starke Muskulatur die beste Lebensversicherung für Bänder und Knorpel ist.

Was möchtest Du wissen?