Testosteron Kur Testogel Erfahrung?

2 Antworten

du solltest für solcherlei Anliegen zum Andrologen gehen, oder einem Facharzt, der sich mit der Materie gut auskennt. Soweit ich weiß (und das ist bei dem Thema nicht viel), wird eine Testosteron-Ersatztherapie dann gegeben, wenn ein ursprünglicher und bekannter Wert ein längere Zeit stark abgesunken ist oder der Wert unter eine Grenze gefallen ist, der als unterhalb einer üblichen Bandbreite eingestuft wird. In den Fällen ist es nicht gefährlich, das in dem Maße aufzustocken, bis dass der ursprünglich normale Spiegel wieder erreicht wird. Damit können eine Menge Vorteile verbunden sein.

Verstärktes Muskelwachstum wird es nicht sein, allerdings hat ein über die Maßen und dauerhaft gesunkener Testo-Spiegel einen negativen Effekt auch aufs Muskelwachstum, so dass eine Anpassung an Normwerte das wieder normalisieren und auf das vorige Maß bringen kann.

Man kann auch substituieren wenn allg. ein geringer Wert vorliegt. Das Problem dabei ist, dass man den von seinem Körper als natürlich angesehenen vorigen Wert dann meist nicht kennt und man dann mit einer Ersatztherapie deutlich über diesen individuellen Wert kommen kann. Das hätte wieder negative Auswirkungen. Daher ist es ratsam, schon in jungen Jahren ab und an mal den Wert des freien Testosterons messen zu lassen. Die Messung sollte nicht während oder direkt nach einer harten Trainingsphase geschehen, da hartes Training am regenerativen Limit (Krafttraining wie Ausdauer) u.a. den Testo-Spiegel senkt. Ohne aussagekräftige frühere Messungen würde ich dann bei einer Ersatztherapie bzgl. der Menge sehr konservativ bleiben. Bewegst du dich dann bei der Ersatzmenge zzgl. der bei dir aktuell vorhandenen Menge im durchschnittlichen, natürlich vorkommenden Bereich, sollten die Risiken sehr überschaubar bleiben, zumal wenn du unter ärztl. Beobachtung bleibst.

Testo-Gele sind nicht so optimal wie Spritzen, da es beim Gel aufgrund verschiedener Einwirkungen erhebliche Schwankungen in der aufgenommenen Menge geben kann.

Falls du stark übergewichtig sein solltest (in den Kommentaren mit wurststurm hast du stärkere Gewichtsprobleme angesprochen), wäre ich noch vorsichtiger mit Testo, da Fettzellen bzw. die mit ihnen assoziierte Alpha-Aromatase Testosteron gerne ins weibliche Östrogen umwandeln und man dann nicht die erwünschten Ergebnisse hat, sondern sichmit anderen Problemen wie z.B. einer beginnenden Gynäkomastie rumschlagen kann.

Das ist gelogen, kein Arzt verschreibt Testosteron aufgrund "eines leicht niedrigen Wertes". Der Wert muss schon krankhafte Abweichungen zeigen für ein Rezept. Das ist schon deshalb Unsinn, weil leichte Schwankungen, Höhen und Tiefen im Testosteronpegel normal sind.

Und der Arzt verschreibt das deshalb nicht, weil die Nebenwirkungen brutal und gefährlich sind.

Deshalb wirst auch du nicht die Abkürzung nehmen können sondern musst wie wir alle im Training Gas geben müssen. Dann brauchts keine Pillen und Spritzen.

Nein der Wert ist wirklich leicht niedrig, das war er schon vor wenigen Jahren schon einmal. Desweiteren kommt das durch eine starke Gewichtsabnahme. Ich weiß auch dass ich dadurch keine Erfolge sehen werden, das einzige was ich hoffe das wert normal wird und der Körper das Übrige fett somit „zerstört“.

0
@freeathlet

Das ist Unsinn und bedeutungsloses Geschwätz. Ein etwas tiefer Testosteronwert hat keinen Einfluss auf den Muskelaufbau. Ob der Wert deinem Verständnis von normal entspricht oder nicht ist für Krafttraining belanglos. Das einzige was zählt ist das Training.

0
@wurststurm

Ich muss auch gerade gestehen dass ich stark am grübeln bin, ob ich das Rezept überhaupt hole.... hab mich nun komplett im Internet damit beschäftigt

0

Was möchtest Du wissen?