Starke Nackenschmerzen (Krafttraining)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

was hat der Orthopäde denn gesagt, hat er eine Diagnose gestellt, womit hat er denn untersucht? (Du kannst auch nochmal anrufen und nach der Diagnose fragen.) Du hast Schmerzen, die unter Belastung auftreten und er renkt den Nacken ein. Da die Schmerzen im Ruhezustamd nicht vorhanden sind (das schließe ich aus deiner Schilderung), weißt du nicht, ob das Einrenken in dem Moment oder überhaupt was verändert hat. Beim Training tritt der Schmerz weiter auf.

Ich würde bald wieder zu dem Arzt gehen und wenn er dir nicht helfen kann, dann zu einem anderen. Der soll sich mal deine Halswirbelsäule genauer ansehen. Schlimmstenfalls liegt eine Bandscheibenschädigung der HWS vor, aber das ist nur eine Möglichkeit von vielen. (Zur Untersuchung sollte mindestens geröngt, besser ein MRT gemacht werden.) Wie immer hier im Forum bei solchen Fragen, wir können nur raten. Es gibt viele Ursachen für eine Schmerzentwicklung, deswegen macht Raten auch nicht viel Sinn und die Ursache kann gering sein oder aber auch gefährlich.

Auf jeden Fall rate ich dir dringend von Training ab, welches solche Schmerzen verursacht. Du spielst mit deiner Gesundheit. Lasse es untersuchen bis eine belastbare Diagnose vorliegt. Dann kann der Arzt entscheiden, ob und welches Training erlaubt ist. Mit einer gesicherten Diagnose kannst du auch hier nochmal nachfragen bzgl. Training.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du eine falsche Technik bei der Übungsausführung ? Lass mal einen erfahrenen Trainer oder Sportler draufgucken.

Ansonsten helfen dir vielleicht auch Dehnübungen für den Nackenbereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dein Körper muss erst mit der neuen Belastung klar kommen und sich darauf einstellen. Ich würde an deiner stelle lieber ein paar Wochen mit weniger Gewicht / Anstrengung Trainieren. Und abwarten, nach und nach kannst du dein Training dann erschweren. (Dies ist nur meine leichenhafte Meinung, ich bin kein Arzt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?