Sind Haferflocken vor dem Wettkampf besser als Nudeln?

2 Antworten

Bei der Entscheidung zwischen Nudeln und Haferflocken solltest du vor allem darauf achten, ob du die Haferflocken in rohem oder gekochten Zustand zu dir nehmen willst. Solltest du rohe Haferflocken in derjenigen Menge zu dir nehmen, dass sie den gleichen Kohlehydratgehalt besitzen wie eine Mahlzeit Nudeln, werden sie dir wohl eine Weile "schwer im Magen" legen. Das wirst du dann beim Laufen merken. Also scheinen hier Nudeln wohl angebrachter - oder Haferflocken ingekochter Form (Wohlgeschmack hin oder her; ein Laufevent ist keine Gourmetparty); denn es geht ja in erster Linie um die Kohlehydrate. Um die zugegeben wichtigen sekundären Pflanzenstoffe musst du dich bei anderer Gelegenheit kümmern.

Haferflocken eignen sich ebenfalls als KH Lieferant auch wenn sie von der KH Bilanz nicht ganz an die Nudeln herankommen, was im Endeffekt aber fast vernachlässigbar ist. ( Verhältnis Nudeln 100Gr.= 65 Gramm KH und Haferflocken pro 100 Gramm = 58 Gramm KH.) Haferflocken haben jedoch einen wesentlich höheren Fettanteil der bei 100 Gramm doppelt so hoch ist wie bei den Nudeln. Letztlich ist dies aber eine Sache des Verzehres, denn Nudeln mit Pasta, Sauce etc. schmecken den meisten besser als Haferflocken. Ich nutze die Haferflocken gelegentlich als Zwischensnack. Ansonsten ziehe ich die Nudeln den Haferflocken aus Geschmacksgründen vor.

Was möchtest Du wissen?