Seit 2 Jahren Probleme mit Schienbeinkantensyndrom

4 Antworten

Shin Splints lassen sich manchmal durch Veränderung des Laufstils beeinflussen. Wenn die Belastung im Moment des ersten Kontaktes zwischen Fuß und Boden auf dem Mittelfuß statt auf der Ferse ist, so kann das helfen. Gerade Hobbyläufer (bin ich auch) neigen zu unökonomischem Laufstil. D.h. wir laufen mit mehr Kraftaufwand, als eigentlich nötig wäre. Gute Profis "schieben" den Boden mit den Füßen nach hinten - ähnlich einem Laufband.

Um das zu erreichen muss der Schwerpunkt des Körpers nach vorne kommen. Kleinere Schrittlänge, der Schritt findet unter- und hinter dem Körper statt, notfalls höhere Schrittfrequenz. Am Ende des Schrittes - unmittelbar vor loslösen des Standbeins - muss die Hüfte in einer kurzzeitigen, kompletten Streckung sein. Das klingt sehr kompliziert, ist aber in guter Literatur mit Bildern anschaulich erklärt.

Die Umstellung ist nicht leicht, da man gerne in alte Bewegungsmuster zurückfällt. Von reinem Vorfußlaufen rate ich ab, da dann Achillessehenprobleme bzw. Vorfußprobleme vorprogrammiert sind.

Na, da sind ja wieder die Wunderheiler gefragt! Das Schienbeinkantensyndrom kann so viele verschiedene Auslöser und Erscheinungsformen haben, dass es kaum möglich ist, diejenige Maßnahme zu erraten, die bei dir zutreffen und dir helfen könnte. Die musst du selbst herausfinden. Wenn du z.B. auf festem Untergrund läufst oder beim Laufen über die Ferse abrollst, würde ich dir raten, auf weicherem Untergrund zu laufen und deinen Laufstil zu wechseln, nämlich von Fersenlauf auf Vorfußlauf. Aber ob das helfen kann, steht in den Sternen.

Hallo LilliAlice

Grundsätzlich finde ich wie mein Vorredner, dass ernsthafte medizinische Tipps und Ratschläge hier niemand abgeben kann. Man kann höchstens davon sprechen wie es bei einem selbst verlaufen ist.

Ich hatte das Schienbeinkantensyndrom durch Übertraining ebenfalls. Um es verschwinden zu lassen muss man leider einfach pausieren. Andere Möglichkeiten gibt es nicht. Jetzt musst du dich also zuerst fragen. War es nach deinen mehrwöchigen Pausen weg? Das sieht man an deinem Text nicht wirklich. OK, du sagst es kommt schnell wieder zurück aber um das geht es nicht. War der ShinSplint auch wirklich weg?

Falls ja ist das schonmal super. Als zweites geht es darum zu sehen wie das ganze auftritt. Hast du mal eine wirklich genaue Laufanalyse gemacht? So kann man gegebenenfalls auch sehen was du denn für Einlagen brauchen könntest. Hast du zum Beispiel Pronation oder eher umgekehrt?

Grundsätzlich fühle ich mit dir, auch wenn ich es bei meinen 2 Monaten schon lang fand. 2 Jahre kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Gruss

Bauchprobleme seit mehreren Tagen.

Guten Abend miteinander.

Ich (Männlich 17) gehe nun seit ca. 6 Wochen ins Fitness-Center und betreibe dort Krafttraining. Leider habe ich seit einer Woche komische Beschwerden im Bauchbereich. Als ich also vor einer Woche nach dem Fitness nach Hause gefahren bin (mit dem Fahrrad ca. 3km) fühlte ich zu Hause ein Stechen rund um den Bauchnabel (an diesem Abend habe ich den Bauch stark trainiert mit Situps ec.). Nach diesem Ereigniss habe ich einmal aufs Training verzichtet um mich zu schohnen. Am nächsten Tag fühle ich das Stechen immernoch, jedoch nur schwach. 3 Tage später as ich von der Arbeit nach Hause fuhr (wieder mit dem Fahrrad) kamen plötzlich akute Bauchschmerzen auf. Es fühlte sich wie ein Brennen im mittleren bis unteren Bereich des Bauches an. Daraufhin bin ich sofort abgestiegen und weitergelaufen. Es wurde mit jedem Schritt schlimmer bis mich schliesslich jemand mit dem Auto abholen musste. Eine Stunde ins Bett liegen und der Schmerz war so gut wie weg. Nach einer weiteren Woche ohne Training und ohne grosse Probleme hab ich wieder mit dem Training begonnen und ganz vorsichtig jede Übung kontrolliert und mich vom Fitnessrainer beobachten lassen. Soweit habe ich jede Übung richtig ausgeführt. Eine weitere Woche vergeht one Probleme. Ich trainiere 3 Mal in der Woche. Heute war nun der Schlitteltag in meiner Berufsfachschule. Als ich nach dieser Woche ohne Probleme gehofft habe, dass das Problem nun behoben sei, trat es heute wieder auf.

Beschreibung: Ein Brennen im mittleren Bauchmuskelbereich, gefolgt von einem Stechen im Bauchnabel. Unwohles Gefühl im Bauch. Im mittleren bereich der Bauchmuskeln steht der Bauch hervor. Dies ist auf beiden Seiten fast gleich stark ausgeprägt wobei es auf der linken Seite noch etwas schlimmer ist.

Hoffentlich geben die zwei Bilder noch ein wenig Auskunft.

Weiss jemand was das sein könnte?

Vielen Dank für jede Hilfe!!

...zur Frage

Joggen - auf einmal Atembeschwerden

Hallo:)

Ich gehe seit etwa 4 Wochen wieder intensiver Joggen, also 3-4 mal in der Woche. Es hat auch ganz gut geklappt, bis vor einer Woche. Ich ging Joggen, wie sonst auch, doch nach etwa 10min konnte ich plötzlich nicht mehr richtig atmen. Ich hatte schon früher Probleme mit leichtem Asthma, aber das hat sich eigentlich gebessert... Seit einer Woche fühle ich mich jetzt schlapp, habe keine Lust mehr irgendetwas zu tun und bin nach kleinen Arbeiten sofort aus der Puste... Erkältet bin ich eigentlich nicht und auch sonst ist nichts auffälliges.. Weiß jemand was das sein könnte? lg, chrissi

...zur Frage

Keine Kondition. Ich schaffe es nicht einmal mein Pferd zu reiten!

Es ist sehr deprimierend. Gut, ich bin Mitte dreißig und war noch nie der sportsmensch. Aber reiten, das konnte ich immer! Wenn ich jetzt anfange zu traben, wird's nach etwa 3 Minuten hässlich. Der Rest ist eher eine Qual. Meiner Trainerin kann ich so auch nur bedingt zuhören, wenn sie irgendwelche Anweisungen gibt, denke ich oft: Mann hat die Probleme! Ich versuche die Prozedur an sich durchzustehen! Das geht schon über zwei Jahre so, aber so schlimm wie im Moment war es noch nie. Ich würde so gerne wissen, wie ich reiten würde wenn ich diese Probleme nicht hätte. Am schlimmsten ist der Atem, das Luftholen. Wenn ich mich dann noch aufreg, weil ich so ein Loser bin, wird der Hals eng und ich krieg wirkliche Probleme! Einmal war das ganz schlimm, hab schon Sternchen gesehen... Außerdem kann ich nach starker Anstrengung eine Zeitlang nur verschwommen sehen. Ist doch auch komisch, oder?

...zur Frage

Tights/Leggins/Kompression für Herren?

Hallo,

wofür sind die Tights?Kompressionshosen?Leggins? (kA wie man sie nennt) eigentlich gut? hat das eher mechanische oder medizinische Gründe? Ich möchte mir eins zulegen für Sport/Krafttraining - worauf muss ich beim Kauf achten? Müssen die Dinger vom Arzt verschrieben werden?

...zur Frage

Ersetzt täglich eine halbe Stunde Fahrradfahren zur Arbeit ein Ausdauertraining?

Für meinen Arbeitsweg brauche ich insgesamt 30 Minuten mit dem Fahrrad. Und meist fahre ich auch mit dem Rad. Aber mehr als zwei Ausdauertrainingseinheiten pro Woche sind nicht drin. Ersetzt das Fahrradfahren vielleicht ein Ausdauertraining? Insgesamt mache ich in der Woche etwa 2 Stunden Ausdauertraining.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?