Schwabbeliger Körper - welche Muskeln stärken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey, Ich würde dir vorschlagen das vielleicht noch schwimmen gehst. Dabei wir dein ganzer KÖrper angesprochen (beim walken auch, aber arme kommen ein bisschen zu kurz auch wenn du stöcke dabei hast). Beim schwimmen werden vom rücken bis in die fingerspitzen alles trainiert und auch abwärts vom rumpf bis zum fuß. Kraul, Brust und Rückenschwimmen, das strafft deinen Körper. Zudem finde ich du wiegst ziemlich wenig. Ich bin zwar 15 aber bin auch 1,68 und wiege 59!! Hab jetzt nicht viel Fett nur ein mini bäuchlein ;D. Du solltest also ein bisschen an gewicht vielleicht auch zulegen, kein fett sondern muskeln. Wenn bei deinen armen alles schwabbelt solltest du krafttraining machen. Dadruch wird dein Trizeps straffer und auch größer (nicht übergroß, sondern immernoch weiblich außer du benützt bestimmte mittel) dadurch wird die haut "rangezogen" und es schwabbelt nicht mehr soo! Schwester von mir war mal 2-3 wochen im krankenhaus danach hing ihr haut auch total aber durch arbeit und bewegung gings weg. (kann man jetzt nicht so vergleichen aber ist ein beispiel). Also ich würde dir vorschlagen zu beginn ein schönes anstrengendes krafttraining vn 30-60 min zu machen. ganzkörper und das ca 3x pro woche.Dann kannst du dir aussuchen ob du noch schwimmen gehst oder lieber beim walken bleibst. Zu kraftübungen wenn du nicht ins fitness-studio willst (geht mir zumindest so) dann mach zuerst mit eingenen körpergewicht übungen (ich hab das auch gemacht und schließlich hat es mir spaß gemacht und ich hab mir ein trainingsgerät gekaut) Du kannst Crunches, kniebeugen,liegestützen,fronststütz,seitstütz,beinheben machen. Crunches kansnt du total viele verschiedene machen (ich hab so viele das ich immer den bauch 35 min trainier ;D mache splitt training). HOffe ich konnte dir helfen wenn du noch fragen hast würde ich dir gerne helfen mfg (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es ist Zeit für ein Update. Bindegewebe heißt mittlerweile auch Faszien. Und die neueste Forschung hat herausgefunden, wie sich Bindegewebe trainieren lässt. Ein schwaches Gewebe ist angeblich nur in den wenigsten Fällen genetisch bedingt. Säurebildende Ernährung und Stress scheinen Cellulite enorm zu fördern. Außerdem sollte man neben dem normalen Kraft- und Ausdauertraining ein spezielles Faszientraining machen. Dieses regt die Bindegewebszellen zur Produktion von Kollagen an. Und: Zeit ist ein wichtiger Faktor. Das Bindegewebe benötigt eineinhalb bis zwei Jahre, um sich komplett zu erneuern. Es reicht also nicht, mit guten Neujahrsvorsätzen insFitnessstudio zu gehen und zu glauben bis Juni wäre alles gut. Wer mehr wissen will, kann alles unter http://fasziendo.de nachlesen oder unter Supertalent Faszien googeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Dein Problem scheint demnach in erster Linie das schlaffe Bindegewebe und weniger Fett oder Muskulatur zu sein.

Die Beschaffenheit des Bindegewebes ist zwar genetisch bedingt, kann aber positiv beeinflusst werden; z.B. durch Massagen. Dabei sollte man z.B. einen Punkt wählen, der am weitesten vom Herzen entfernt ist und sich dann in kreisförmigen Bewegungen dem Herzen nähern. Dadurch wird die Durchblutung angeregt, was das Erscheinungsbild der Haut positiv verbessert. Genau wie Saunabesuche, Wechselduschen etc. auch.

Zusätzlich trägt Sport zu einem frischeren und strafferen Aussehen der Haut bei. Allerdings würde ich empfehlen, unbedingt Krafttraining in das Trainingsprogramm aufzunehmen, denn kräftige Muskeln bewirken, dass die Haut besser durchblutet und besser mit Sauerstoff versorgt wird.

Last not least ist natürlich auch die Ernährung wichtig. Eine vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung und viel Flüssigkeit hilft ebenfalls, das Bindegewebe zu kräftigen.

Gruß Blue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob man durch Sport der Cellulite entgegenwirken wage ich zu bezweifeln. Welchen Körperfettanteil (KFA) hast du? Man kann durch Sport bei entsprechender negativen Kalorienbilanz, sprich bewusster und gesunder Ernähurng, das Fettgewebe reduzieren sprich abnehmen, und durch Krafttraining und Muskelaufbau dem Körper mehr From geben. Aber das alles hat nicht mit Cellulite zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um das Erscheinungsbild zu verbessern, hilft ein Training und zwar sowohl Kraft- als auch Ausdauertraining. 1-2 mal Krafttraining und 2-3 mal Laufen pro Woche sind da hilfreich.

Mit dem Krafttraining straffst du den Körper. Trainiere aber intensiv. Man sieht oft Frauen, die mit winzigen Gewichten trainieren. Ein solches homöopathisches Training ist wirkungslos. Ein Krafttraining sollte ca. 45 min bis max. 1 h dauern. Möglichst komplexe Übungen machen, also Übungen bei denen mehrere Muskeln bzw. eine Muskelschlinge beansprucht werden als Isolationsübungen wie Bicepscurls. Einen übermäßigen Muskelaufbau brauchst du nicht zu befürchten. Das ist bei Frauen aufgrund der hormonellen Situation nicht möglich.

Statt Walken besser Laufen. Die Intensität beim Laufen ist viel höher. Besser 3 mal 45 min Laufen statt 2 mal 1 h Walken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Problem, welches sehr viele Frauen kennen. Mein Tip ist: Neben deinen Ausdauereinheiten solltest du etwas für deine Muskulatur tun. Dies ist auch nicht kompliziert und erfordert nur den richtigen Willen. Anleitungen findest du sehr viele im Netz. Am besten gefällt mir hier bodyrock.tv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Phänomen ist oft zu beobachten: Junge, schlanke Frauen, and denen alles weich ist, da sie halt einfach schlank, aber eben nicht muskulös sind.

Du bist jung und gesund. Also vergiss die Walkerei, geh 2-3x die Woche 45-60 min. zum Laufen. Fang langsam an, in ganz gemütlichem Tempo. Wenn Du noch nicht durchlaufen kannst, mach kurze Verschnaufpäuschen. Zusätzlich soltest Du mit Krafttraining beginnen. Nicht so ein bisschen Gymnastik oder so, sondern an Maschinen und mit freien Gewichten. Dazu solltetst Du in ein Studio gehen und Dir da einen Trainingsplan erstellen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ist wohl in erster Linie eine Übersäuerung und Verschlackung vorhanden. Das wird durch Sport nicht besser. Im Gegenteil. Sport fördert die Übersäuerung. Deshalb ist es wichtig, den Ph-Wert zu verbessern und die Schlacken abzuführen. Hinweise gibt es auf der website: http://www.entgiften-entschlacken-vitacouleur.de/13.html. Zur Stärkung des Bindegewebes findest Du dort auch eine wertvolle Nahrungsergänzung "Elastisan pur".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gaze1 08.02.2012, 17:10

Es gibt im menschlichen Körper definitiv keine „Schlacken“ oder sonstige Ablagerungen von Stoffwechselprodukten! Wann hört man endlich auf, mit diesem Modebegriff um sich zu werfen und solche Falschmeldungen wie oben zu verbreiten?

0

Was möchtest Du wissen?