Schuppenski oder Wachsski zum klassischen Langlaufen?

2 Antworten

Hallo Telstar! Bist Anfänger, Hobbyläufer oder 20 mal im Jahr Läufer - nimm den Schuppenschi. Bist Starter bei Rennen, würdest die Frage eh nicht stellen - weil hättest dann wahrscheinlich sowieso ein Sammelsurium an Chemischen Wachslern...

Jeder Schuppenschi hat eine Spannung. Presst man die Schi mit den Händen zusammen, geht das nur bis zu einem gewissen Grad - das ist die Restspannung. Steht man in der Mittellage (also das Gewicht auf beiden Beinen gleich belastet) hat man immer noch soviel Spannung unter den Brettern, dass die Schuppen nicht den Schnee berühren. Man kann nun gleiten. Verlagert man das Gewicht auf eine Seite (Laufbewegung) verzahnen sich die Schuppen mit dem Schnee und man erzielt so einen Abstoß. Der Schuppenschi muss also nach dem Gewicht des Läufers ausgewählt werden. Der Wachsschi hat zwischen den beiden Gleitzonen (Anfang und Ende des Schis) die Steigzone (Mitte des Schis), wo verschiedene Wachse (teilweise klebrige Konsistenz, anstatt der Schuppen) aufgetragen werden. Das ist eine ziemliche Patzerei, benötigt viel Erfahrung und ist im alltäglichen Gebrauch sehr Zeitaufwendig. Ich persönlich unterrichte nur mit Schuppenschi, weil mir das andere zu umständlich ist... PS: wir sprechen hier von Schis für den klassischen Laufstil (Diagonal) nicht für das Skating!

Kauf Dir einen Schuppenschi und genieß das Laufen - und ganz wichtig: vor dem Wachseln der Schi die Steigzonen abkleben g!

Liebe Grüsse aus Kitzbühel, Raufundrunter


telstar 
Fragesteller
 28.12.2008, 14:19

bin schon ein hobbyläufer, bin selten unterwegs, aber will es langsam steigern. vielen dank für die gute antwort. lg

0

Beim Wachsski musst du vor jedem Laufen erst das richtige Wachs ermitteln und den Ski neu wachsen. Hast Du das richtige Wachs getroffen, hast Du einen Bomben-Ski. Wenn nicht, Frust. Wenn Du experimentierfreudig bist und Rückschläge verkraftest, kannst Du einen Wachsski kaufen. Beim Schuppenski schmierst Du einfach ein Universalwachs drauf und läufst zu. Hier solltest Du allerdings beachten, daß Du einen guten Schuppenski kaufst und diesen auf Dein Gewicht ausmessen lässt. Geh am besten zu einem Langlaufspezialisten und lass Dich beraten.