Schlimm verletzt oder doch nicht? Syndesmose Band?

2 Antworten

Eine Verletzung kann man immer forcieren - der Heilungsprozess braucht dagegen seine Zeit. Wenn Du zu früh wieder in den Wettkampf einsteigst, riskierst Du eine neue Verletzung, was dann Deinem Ausdruck "Verletzung beschleunigen" sehr nahe kommt.

Es ist Deine Gesundheit. Aber der vernünftige Mensch beginnt nach 6 Wochen mit einem leichten Aufbautraining und tastet sich so wieder an die frühere Form heran. Erst dann steigt man wieder in Wettkämpfe. Dies gilt umso mehr für Mannschaftssportarten mit Körperkontakt.

Heja, heja ...

Hife! Mein Orthopäde nimmt mich nicht ernst!

Nachdem ich Marathon gelaufen bin (bin gerade 18), haben sich kurze Zeit später starke Knieschmerzen beim Laufen bemerkbar gemacht (Vorgeschichte: Das Knie war schon mal kaputt vom Fußball --> Knorpel völlig kaputt, Knochen angebrochen, Meniskusanriss)

Meine Vermutung: Belastung war einfach zu stark (zumal ich hinterher weiter trainiert habe, ohne Pause) & das Knie ist wieder ernsthaft kaputt Mein Orthopäde hat mich folgendermaßen behandelt:

  1. Termin: Er hat mir ein Medikament, dass den Knorpel im Kniegelenk stabilisieren soll & 2-wöchige Sportpause verordnet. Hab mich dran gehalten & bin danach 2 x 5km gelaufen, immernoch mit denselben Beschwerden, also bin ich wieder hin.

  2. Termin: Er wollte mich einfach wegschicken mit den Worten "Ja, mach halt Pause & nimm nochmal das Medikament, kannste dir kaufen in der Apotheke" Ich bin hartnäckig geblieben & er hat mich langsam etwas ernst genommen, als er von meinen läuferischen Leistungen gehört hat. --> Pedographie & spezielle Sporteinlagen nach Maß

Tja, bin jetzt schon 2 x mal mit denen gelaufen. Nach 10 km, war mein Knie hinterher angeschwollen; 2 Tage später: erneuter Versuch, Schmerzen waren noch stärker, musste nach 2 km abbrechen (jetzt sogar Aua beim Treppensteigen & Gehen) Morgen wieder Termin Muss der mich nicht mal zur Kernspintomo schicken? Ich fühle mich nicht ernst genommen! Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Fußball spielen nach Bänderriss?

Hallo zusammen,

ich hatte jetzt in der Zeit von ca. 4-5 Jahren mittlerweile 4 Aussenbänderrisse gehabt. Jetzt habe ich wieder einen! Da ich jetzt schon 5 mal einen aussen Bänderriss hatte, konnte ich meinem Hausarzt dazu bringen mich zu einer MRT zu schicken! Die habe ich im August.

Bei diesem Bänderriss hatte ich sogar einen Stützstrumpf an! Ich habe mir zwei Meinungen von zwei unterschiedlichen Ärzten eingeholt, die jeweils sagten das Fußball kein Sinn mehr macht!

Ich spiele jetzt 17 Jahre Fußball und das kann man nicht so einfach aufhören zu spielen!

Was meint Ihr dazu?

Und was ist, wenn ich ins Tor gehe?

LG Kevin

...zur Frage

Was tun, um im Gym nicht angesprochen zu werden?

Hallo,

mich würde mal interessieren, was ihr macht bzw. machen würdet, wenn ihr dauernd im Gym angesprochen werdet.

Ich trainiere seit kurzem im McFit, und da ich relativ fortgeschritten bin, und auch (leider) einige gute Trainingstipps herausgehauen habe, hat es sich wohl herumgesprochen, dass man mich dauernd nerven muss.

Es ist mittlerweile sogar normal geworden, dass ich während eines Satzes (trotz Kopfhörern) vollgelabert und angetatscht werde.

...zur Frage

Was habt ihr für Erfahrungen mit Bänderriss?

Hallo, ich bin vor 5 Tagen bei einem Sprung mit dem Fußgelenk ungeknickt, jedoch nicht seitlich, sondern nach oben, so als würde man sich mit den Ballen an den Bordsteinrand stellen und die Ferse absenken . Es hat in dem Moment ziemlich weh getan. Aber nach etwas Dehnen verflog der Schmerz. Bin dann meine Joggingrunde noch schmerzfrei zu Ende gelaufen (ca. 10km). Als ich dann Zuhause kurz ruhen konnte begann es plötzlich unglaublich zu schmerzen. Im Krankenhaus wurde der Schmerz dann noch extremer, so dass ich es nichtmal zum Röntgen problemlos strecken konnte. Gebrochen war allerdings nichts. In der Notaufnahme wurde mir dann eine Aircastschiene verpasst. Als ich dann zur Nachuntersuchung war, wurde mir empfohlen die Schiene 4-6 Wochen zu tragen. Mittlerweile ist die Schwellung verschwunden und ich hab keine Schmerzen mehr und kann normal laufen. Ist das normal bei einem Bänderriss? Hatte mich auf wochenlange Schmerzen eingestellt. Ich mache sonst jeden Tag Sport (Tumbling und Parcour)und leide ziemlich unter dem Verbot.

...zur Frage

9 Monate nach Kreuzband OP wieder Rückschritte!

Hallo zusammen! Hoffe hier mit jemandem Erfahrungen austauschen zu können:

Bin Basketballer und hatte mir im Mai 2012 das vordere Kreuzband operieren lassen. Vom Heilungs und Wiederaufbauprozess soweit alles gut, bis ich vor ca. einem Monat ne lockere Trainingseinheit für ca. 20 Minuten mitgemacht habe. Tage danach knackte das Knie und es sah angeschwollen aus. Es knackt aber immer nur beim Gehen! Nicht beim Laufen oder beim Krafttraining!

Der Doc meinte das evtl. das Band entzündet sei und dadurch die Kniescheibe nach außen drückt, was ein springen der Scheibe verursachen könnte. Gab mir Tabletten zur Abschwellung und wollte sich 3 Wochen später nochmal das "schlanke" Knie anschauen. Während dieser Zeit galt Sportverbot.

Die drei Wochen sind mittlerweile um und es fühlt sich schlimmer an, da es immernoch knackt und durch den sportverbotbedingten Muskelabbau sich auch noch instabiler anfühlt.

Der Arzttermin ist am 07.März, aber ich mache mir jetzt schon große Sorgen, weil ich Rückschritte mache!

Hatte jemand ähnliche Erfahrungen??? Bitte melden!

...zur Frage

Wochenlange Dehnung der Sehne?

Hi, .. Ich bin Fussballer.. und hab mir vor 4 Wochen bei einem Hallenkick eine Sehnendehnung im Sprunggelenk zugezogen. Es war eine Richtungswechsel-Bewegung. Danach konnte ich nicht mehr laufen. Am nächsten Morgen war es schlimmer.. bis ich dann schließlich Nachmittags ins Krankenhaus gefahren bin, um zu erfahren, was es ist, und ob die Chance, dass ich bis zum nächsten Wochenende (wichtiges Turnier) wieder fit werde. Dieser Arzt hat dann geröngt etc. und meinte dass es eben eine Dehnung der Sehne wär, eine typische Hallenverletzung. Es könnte durchaus ein paar Tage dauern und ich würde selber merken, ob ich spielen könnte.. So, jeden Tag Fuß hochgelegt, gekühlt, geschwommen (hilft das?) und so weiter.. Bis zum nächsten Wochenende konnte ich dann wieder gehen.. joggen ging auch leicht. Laufen eigentlich nicht.. dann hab ich mir ne Schmerztablette reingepfiffen, selbst damit ging's schwer, aber es ging.. 5 Tore beim Turnier waren trotzdem durchaus erfolgreich. Okay, danach hab ich mir selbst ne Pause verordnet bis die Saison wieder anfängt. Und jetzt geht das absolut nicht weg. Das ist mittlerweile 3 Wochen her .. Ist immer noch ein bisschen angeschwollen. Laufen geht noch genauso wenig wie vor 2 Wochen.. Es bringt alles nichts. Was kann ich aktiv machen, um die Dehnung auszukurieren? Müsste schnell gehen.. hab in 2 Wochen ein Probetraining bei einem Junioren-Bundesligisten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?