hatte vor 5 tagen ein mrt. Diagnose habe eine suptotale vordere syndesmose Ruptur ... und eine kapselverletung wie lange bin ich raus und was kann ich tun ?

2 Antworten

MarcelYAST hat recht, höre nur auf deinen Arzt, der dir ein "OK" geben kann, wann du wieder richtig trainieren kannst. Als groben durchschnittlichen Wert, kann man mit mind. 3 Monaten bis ca. 6 Monaten rechnen, wobei man anfänglich nur leicht belasten darf und erst zum Endpunkt der Zeitspanne an eine Vollbelastung beim Training gedacht werden kann. Ob der Durchschnitt bei dir zutrifft, kann niemand sagen; der Verlauf sollte von deinem Arzt und ggfs. Physio zwischendurch überprüft werden.

Sprich auf jedenfall mit deinem Arzt darüber!

Jede Antwort von einem User könnte die Falsche sein...

Sinn und Zweck von Sporttapes bei Zerrung im Oberschenkel (Beinbizeps)? Anwendung für Wettkampf?!

Hallo,

Vor ca 4 Tagen habe ich mir durch zu intensives Training meinen rechten Beinbizeps gezerrt. Diese Woche war die letzte harte Trainingswoche für meine Triathlonvorbereitungen. Da in 6 Tagen allerdings schon der Wettkampf über die olympische Distanz ansteht, bin ich über jegliche Behandlungsratschläge dankbar, um schließlich zum Wettkampf antreten zu können. Habe mir deshalb überlegt mich vom Physiotherapeuten behandeln zu lassen und am Wettkampftag eventuell mit einem Tape starte. Mit Tapes habe ich bis jetzt allerdings noch keine Erfahrungen gemacht und weiß deshalb nicht, ob sie für meine Bewegungsfreiheit hinderlich sind oder ggf. sogar unnütz?! Über schnelle Antworten wäre ich euch sehr dankbar!!!!

...zur Frage

Wie lange wartet ihr bei einer Sportverletzung bis ihr zum Arzt geht?

Geht ihr sofort bei jeder Verletzung oder Wehwehchen zum Arzt? Geht ihr gar nicht? Zögert ihr es solange wie möglich raus?

...zur Frage

Muskelzerrung oder Muskelfaserriss? Wie unterscheiden?

Ich war gestern beim Fußballtraining und habe so nach und nach allmählich Probleme in der linken Oberschenkelrückseite bekommen. Habe daraufhin Sprints vermieden, das Training aber bis zum Ende durchgezogen. Im Anschluss daran konnte ich normal nach Hause laufen, kurz vor meiner Haustür tat es bei einem Schritt aber einmal kurz ein bisschen "plötzlich" weh. Aber auch danach konnte ich weiter normal laufen. Zuhause habe ich dann erstmal ein kaltes und anschließend ein heißes Bad genommen, nachts dann keine Schmerzen gehabt. Heute tut es beim schnellen Gehen etwas krampfartig weh, aber wenn ich langsam belaste, habe ich das Gefühl, dass der Muskel schon mindestens 90% an Power bringt. Habe ich Glück gehabt und es ist nur ein Zerrung? Woran merke ich das? Eine Delle kann ich nicht tasten, einen Bluterguss sieht man auch nicht. Und wie kann ich möglichst schnell regenerieren? Drei Wochen Pause wäre furchtbar. Danke für Eure Hilfe!
LG Lena

...zur Frage

Was tun bei einem Marködem im Handgelenk?

Hey, ich hatte vor 3 monaten eine OP aufgrund eines Mittelhandbruches der mit 3 Schrauben wiederhergestellt werden musste. ich habe aber trotzdem immernoch seit 1-2 monaten handgelenk beschwerden, obwohl diese verschwinden hätten müssen. War dann beim radiologen, MRT gemacht und diagnose: marködem. was soll ich nun tun? Ist das schlimm? Ich würde nämlich echt langsam gern wieder volleyball spielen. : (

...zur Frage

Kann mir jemand erklären was eine ruptur der ventralen syndesmose mit einblutung in den syndesmosespalt ist?

...zur Frage

Wie viele Wochen nach einem Kreuzbandriss wieder mit Cardio- und Krafttraining beginnen?

Ein guter Freund von mir hatte vor 6 Wochen seine Kreuzband-OP und muss sich langsam aber sicher erst wieder rankämpfen. Seine Schiene konnte er jetzt ablegen und möchte unbedingt wieder mit dem Sport beginnen.

Wie viele Wochen nach einem Kreuzbandriss darf man wieder mit dem Cardio- und Krafttraining beginnen? Wann darf man mit dem Aqua-Jogging, Fahrradfahren oder Joggen starten??

Vorfreude :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?