Schifahren trotz "Plica Syndrom" Diagnose ohne große Schmerzen möglich?

3 Antworten

es kann auch sein das es angeboren ist bei 50-70% der menschheit ist es so aber nur bei einem bruchteil macht es sich oft bei überanstrengung. wenn man es nicht rechtzeitig behandelt bzw. operieren lässt kann es zu arthritis führen deshalb würde ich mir wenn ich dich wäre überlegen was besser ist, eine op dann ne weile schonen oder sehr lange probleme zu haben ich bin froh wenn ich am dienstag meine zweite op hinter mir hab weil mein linkes knie fängt jetzt auch noch an probleme zu machen weil ich es so lange zu sehr belaste naja hoffe das legt sich wieder und es kommt nicht das gleiche wie rechts

Also wenn ich dich wäre würde ich dir vom ski fahren abraten da wenn du wirklich ein plica syndrom hast kan der knorpel der kniescheibe und der miniskus geschädigt werden so ist es bei mir. ich hatte im oktober 2009 meine erste plica op kann seit dem her immer noch nicht mein knie belasten und muss an krücken laufen ich bekomme ich 9 tagen meine 2.te plica resektion weil sie nachgewachsen ist. also wenn ich dich wäre würde ich die op so schnell wie möglich machen nicht das es dir so wie mir geht (6 monate krank geschrieben und 2 op´s)

oje, das hört sich ja nicht gut an! 2 Op's und 6 Monate krank geschrieben. Hast du auch solange mit der ersten OP gewartet oder war das Plica Syndrom schon so fortgeschritten? Und seit der OP kannst du nur mit Krücken laufen? - nicht angenehm!

0

Ich habe im august letzen jahr schmerzen im knie bekommen und dann erst anfang september zum arzt gehen können da ich im urlaub war. dann wurde ein mrt gemacht und anfang oktober die erste op also es ging "relativ" schnell. also wenn ich mehr wie 20 metter ohne krücken laufe geht garnichts mehr und ich kann das betroffene bein nicht ganz strecken oder anwinkeln nur unter starken schmerzen nächste woche dienstag weiß ich genaueres

mfg coolharibo

ich verstehe. ja, das ging ja dann eigtl. recht schnell. aber das mit den krücken is ja echt nicht ohne. puha,wenn das bei mir auch so wird, kann ich mich ja schon freuen.

bei mir hat wahrschl. alles 2006 angefangen bei einem schiunfall die ärzte haben damals nur gesagt, dass seitenband sei gezerrt. jedoch hatte ich ewig schmerzen unter der kniescheibe u. nie hat wer etwas gefunden. dann war eine ruh u. heuer seit anfang november, ging alles wieder von vorne los u. dieser arzt hat es dann gefunden.

zuerst probierten wir es mit einer konservativen therapie, aber die strom u. ultraschall therapie half gar nichts; jetzt würde die operative an der reihe sein. nur leider geht sich das nicht beruflich aus am 10. feb. u. somit muss ich wohl bis herbst verschieben. obwohl ich angeblich bis märz wieder hätte skifahren können obwohl ich die OP schon hinter mich hatte.

ich will ja gar nicht wissen, wies jetzt schon im knie aussieht, wenn das 3 jahre unentdeckt geblieben ist.

lg skisteff

0

Was möchtest Du wissen?