Rollerspitzen stumpf- anschleifen?

 - (Langlauf, Rollerski, Skiroller)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo FatCat,
da die Rollerspitzen aus Hartmetall bestehen, gibt es nur wenige Möglichkeiten diese richtig spitz anzuschleifen! Mich wundert es dass es bei dir mit der Feile funktioniert hat...?
Hartmetall-Spitzen (‚Widia’) lassen sich nur mit sehr harten Schleifmitteln wie Siliciumcarbid oder Diamant schleifen. Ich habe mir im Baumarkt einen einfachen Doppelschleifer für ca. 15 € und dazu eine Siliciumcarbid-Scheibe für 20€ gekauft (Man staune: die Scheibe kostet mehr als die ganze Maschine!). Die serienmäßig mitgelieferten Korund- oder Edelkorund-Scheiben sind zu weich, da schleift sich nur die Scheibe ab und nicht die Stockspitze. Wichtig beim Schleifen: Die Spitze immer wieder in kaltes Wasser tauchen, sonst wird’s schnell zu warm für die Kunsstoff-Halterung, die Hartmetallplatte löst sich und die Rollerspitze (oder der Stockteller) ist unbrauchbar. Die Spitze muss nach dem Schleifen richtig scharf sein! Das Nachschleifen dauert maximal 5 Minuten und ist nicht schwierig.

33

Stimmt alles! Ich habe eine Diamant-Feile im Sportgeschäft gekauft, weil alle Dremel-Werkzeuge nichts brachten. Damit kriege ich auch die härtesten Spitzen wieder scharf. Mein Sporthändler Jouri Burlakov sagte mir, dass er bei Sommertrainings immer eine Diamantfeile dabei hatte, um auch unterwegs seine Schützlinge optimal zu unterstützen.

0

Hallo FatCat, tausche sie aus. Kaufe dir bei Sporthaus Weiß in 78052 Obereschbach, Tel: 07721-74847, neue. Die haben sogar 4 Spitzen, die man drehen kann. Die gibt es in 2 Varianten: 1x zum Kleben wie normale Teller und 1x zum Schrauben. 1 Kompletter Satz kostet ca. 25.- - 30.-€ inkl. Porto. Ersatzspitzen ca. 20.-€ inkl.Porto. Ich selbst nutze sie schon seit 6 Jahren und bin sehr zufrieden.

Kraft- und Cardioübungen fürs Boxen?

Hey,

die Frage geht vorallem an alle Boxer/Kampfsportler, aber vielleicht weiß der Rest auch was :)

Ich möchte gern ein bisschen mehr Abwechslung in mein Kraft- bzw. Ausdauertraining bringen, bzw. ein bisschen gezielter fürs Boxen trainieren. Bisher mache ich eher so "Standardübungen" wie Kreuzheben, Bankdrücken usw., leider kenn ich da nicht so ganz die Bezeichnungen für. Dazu mache ich Gleichgewichtsübungen, wie Unterarmstütz auf dem Gymnastikball und Training auf dem Bosu (falls das jemand kennt). Jetzt wollte ich mal fragen ob jemand spezielle Übungen für den Kampfsport macht/kennt. Besonders eben was, das den Armen etwas mehr Mobilität und Ausdauer gibt. Oder habt ihr bestimmte "Standard Kraftübungen", die ihr empfehlen könnt? Einfach, dass ich vielleicht ein bisschen von erfahrenen lernen kann :)

Dann gehe ich zusätzlich immer noch 3mal die Woche für mindestens ne ¾h laufen. Könnte bestimmt mehr sein, ich weiß. Würdet ihr fürs Kämpfen noch ein bestimmtes Intervalltraining empfehlen? Ich glaube, dass die Grundkondition alleine vielleicht nicht ganz ausreicht zum kämpfen.

Vielleicht wollt ihr ja mal von euren Erfahrungen dahingehend schreiben. Es gibt ja für keinen den Plan, der alles löst, aber ich wollte mir einfach mal anhören, was andere so machen, um mal etwas auszuprobieren und mein Training vielleicht zu optimieren.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?