Mit welchen Fußball lernt ein Kind 11 Jahre am besten jonglieren Kopf, Knie, Fuß?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sportsfreundin, seit mehreren Jahren beschäftige ich mich mit dem Fussballjonglieren. Mein zweites Standbein ist der Frauenfussball. War jahrelang Mädchen/Frauentrainer. Jetzt Trainer einer Freizeitmannschaft. Hier in Bremen. Ich benutze für meine Übungen einen leicht aufgepumpten Ball. Den ich abwechselnd mit dem Kopf, Knie, Oberschenkel, beide Füße ( Spann ) berühre. Zum Warmmachen. Danach bemühe ich mich um möglichst viele Punkte ( Ballberührungen ), mit dem Spann, beidfüßig, zu erreichen. Während der Übung darf das Leder den Boden nicht berühren. Meine Bestleistung : 3.212 Punkte. Zu meinen Übungen gehören auch Ausdauerübungen. 10 / 15 / 20 Versuche. Die ich addiere, zu einer Gesammtpunktzahl. Bei schlechtem Wetter - böiger Wind - erreiche ich natürlich eine geringere Punktzahl. Mein Alter beträgt 70 Jahre.

Zum Jonglieren kann man meiner Meinung auch gut, den Ball nehmen, den man sich um den Bauch binden kann, damit man überhaupt mal ein Gefühl für den Ball bekommt & danach könnte man dann mit einem richtigen Ball anfangen.

Mit einem gewöhnlichen Lederball der Größe 4, mit dem die E-/D-Jugend Kids auch ihr sonstiges Training und die Spiele durchführen. Um die Technik dann zu verfeinern eignen sich auch durchaus kleinere Bälle wie Tennis oder Handbälle. Diese sind schwerer zu beherrschen und fordern daher ein höheres Maß an Ballkontrolle. Wird das Jonglieren mit den kleinen Bällen beherrscht, dann sollte dies auch mit den Fußbällen der Größe 4 und 5 kein größeres Problem mehr sein. Aber letztlich ist es weniger wichtig welcher Ball Verwendung findet, sondern viel mehr wie viel Zeit und Motivaton in das Training investiert wird.


Gruß Exceed

Was möchtest Du wissen?