Magersucht zunehmen?

2 Antworten

Da kann ich wurststurm nur zustimmen.

Kalorienzufuhr erhöhen und dann muss es auch bergauf gehen. Wenn Du ein Kaloriendefizit im Moment hast, dann wirst Du auch nicht zunehmen, sondern immer weiter abnehmen.

Du musst einfach berechnen, wie viele Kalorien Du täglich zu Dir nehmen musst und dann da noch was drauf packen, da Du ja zunehmen möchtest und dann muss das auch klappen. (Kalorienrechner gibt es tausende im Internet)

Gruß

lesan

Das ständige Wiegen ist an sich hat schon krankhafte weil zwanghaft kontrollierende Züge. Es wäre ein guter Schritt weg von der Anorexie damit aufzuhören. Du musst dafür nicht einmal etwas essen. Ein mal Wiegen pro Woche genügt als Kontrolle vollkommen. Die täglichen Schwankungen sind normal und entsprechen in der Regel der Schwankung des Flüssigkeitshaushalts.

Ich lasse mich ja auch nur 1mal die Woche beim Arzt wiegen. 😅 Das Problem ist wenn es jetzt nicht mit dem Gewicht hochgeht muss ich wieder in die Klinik. 

0
@xxselinaxx

Du weisst doch genau was es dafür braucht; möglichst viel essen. Nimmst du nicht zu dann erhöhe die Kalorienmenge.

0

Wie Hunger “vermeiden”?

Hey ihr, ich habe eine Frage...

Meine Frage ist, ob ihr noch Tipps habt, wie ich den Hunger unterdrücken kann, da ich schon wieder nicht einschlafen kann weil ich starken Hunger habe. Das Einzige, was ich nicht machen möchte, ist etwas zu essen oder etwas mit vielen Kalorien oder Zucker zu mir zu nehmen, weil das mir sehr schwer fällt. Ich bin Weiblich, 18 Jahre alt, 166cm groß und wiege ca. 40kg 

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Ist es schon Orthorexia nervosa?

Hallo an alle Sportfreunde,

ich habe da ein Problem. Und zwar habe ich in den letzten Monaten viel abgenommen, so um die 4kg. Habe aber auch einen BMI von 15 jetzt. Ich weiß, das ist schon Untergewicht und erreicht habe ich das durch eine besonders strenge und rigide Ernährung und viel Sport. Ich esse keine Süßigkeiten, außer mal ein Stück Edelbitterschokolade, kein Obst, dafür umso mehr Gemüse (Möhren, Rosenkohl, Auberginen, Tomaten, Paprika...), kein Eis oder Kuchen. Viel Eiweß, Fleisch, Fisch, Milchprodukte... Mittlerweile sagen mir viele ich sehe schon total krank aus, weil ich zu dünn bin. Aber unter Magersucht leide ich nicht, nein ich esse mich immer satt, also morgens, mittags und abends, dafür halt nur mehr von den gesunden Sachen. Mein Ziel war es, als Frau auch einen Sixpack zu bekommen und man sieht ihn auch schon ganz gut :-D Nur leider nervt mich mein Umfeld, wenn die sagen, ich soll doch mehr zunehmen und ich wäre magersüchtig..Dabei wollte ich nur mein Ziel erreichen. Was sagt ihr dazu? Bin ich wirklich zu ehrgeizig und soll für die "anderen" wieder zunehmen? Ich muss dazu sagen, ich fühle mich pudelwohl in meinem Körper, ich habe keine Schwächeanfälle oder Schwindel. danke schon mal im voraus

...zur Frage

Bin ich zu dünn oder normal?

Hallo hätte da eine Frage Viele sagen zu mir ich wäre bereits schon dünn sogar zu dünn finde ich aber nicht Ich finde mich immer noch etwas zu dick deshalb wollte ich fragen ob meine Freunde recht habe Danke im Voraus

...zur Frage

kann man einen Unterschied erkennen (abnehmen)?

Sieht man einen Unterschied an den Beinen, das ich abgenommen habe? ich persönlich sehe keinen großen Unterschied, aber andere sagen mir das sie einen sehen und deshalb würde mich eure Meinung mal interessieren. Ich bin momentan W/17, 166cm groß und wiege ca. 46kg und bin auch immer noch beim abnehmen.

Das Bild mit der Hose, mit den Streifen, ist das Bild welches aktueller ist (das zweite Bild ist ca.2-3 Wochen alt)

...zur Frage

Wann sehe ich endlich erste Erfolge?

Mache seit einer Woche täglich eine halbe Stunde ein intensives Workout für Bauch-Beine-Po. Außerdem bemühe ich mich auch täglich nur 700 - 800 kalorien zu essen. Und wenn, dann Gemüse, Vollkornbrot und Eiweiße. Wenn ich Lust auf süßes habe, mache ich mir einen ungesüßten Tee, kaue ein Kaugummi oder lutsche ein paar Minzpastillen.

Ist das ein gesunder Lebensstil und wie lange, bis ich da wirklich was sehe und merke? Ich mache mir solche Sorgen wegen dem Essen. Egal wie wenig ich esse und wie sehr ich hunger, für viele Andere ist das nur ein Klacks. Ich könnte heulen, wenn ich wie eine verrückte hunger, dann stolz bin wie wenig ich gegessen habe und dann wieder von jedem überboten werde nach dem Motto "Wer denkt schon ans essen. Wir haben doch grad mal 15.00" Ich bin nunmal ein Mensch, der an nichts anderes außer Essen denken kann und es macht mich wahnsinnig, zu sehen, dass andere so wenig essen können und ich mich total dazu zwingen muss, mal aufzuhören qwq

Bin 1.52 und wiege 49 kg. Eigentlich normalgewicht, aber ich habe dennoch einen ganz schönen Bauch  ._.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?