Latzug auf die Brust oder in den Nacken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt Unterschiede. Zum Einen leidet das Schultergelenk etwas mehr bein Ziehen in den Nacken (die Bewegung ist für das Schultergelenk unnatürlich), zum anderen sind beim Ziehen zur Brust höhere Gewichte möglich. Was das Ziehen zur Brust effektiver macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Juergen63 15.01.2013, 17:36

so sieht es aus. DH !

0

Der Latzug in den Nacken ist für das Training des Latissimus effektiver ! Warum? Weil hier der Latissimus stärker isoliert arbeiten muss und man sicher sein kann, dass er auch den Belastungsreiz bekommt, den man sich wünscht. Natürlich lassen sich mit dem Latzug auf die Brust höhere Gewicht heben, weil insbesondere der Brustmuskel stärker beteiligt ist. Aus diesem Grund kann man sich beim Latzug auf die Brust nicht sicher sein, ob der Latissimus genügend belastet wird. Deshalb gilt: siehe erster Satz !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob sich stärkere gewichte bewältigen lassen, ist alleine davon abhängig, ob dein rücken oder deine brust besser ausgebildet ist. falls es der rücken ist, machst du im normalfall hinten mehr gewicht. wenn du eine starke brust hast, wirst du vorne mehr gewicht bewältigen.

das schultergelenk leidet nicht, es sei denn du bist sehr unbeweglich was die schulter betrifft oder hast sonstige beschwerden - ansonsten: kein problem (alter mythos).

effektivität ist hier abhängig vom ziel: wenn du gezielt den rücken bearbeiten willst (und du brust und rücken eh splittest) macht hinten mehr sinn.

wenn du nach einem ganzkörperplan trainierst, ist die variante vorne wahrscheinlich sinnvoller.

ansonsten machs wie ich: bau beide varianten ein, dann hat sich die frage erübrigt! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar auf die Brust!! In den Nacken zu ziehen macht überhaupt keinen Sinn! Es wird das Schultergelenk unnötig belastet und verschließen, man nimmt in der HWS eine Hyperlordose ein und laut EMGmessung ist ein geringer Teil der Kontraktion u.a. im Latisimus dorsi zu verzeichenen. Grüße, Dr. Kleinschmitt (Sportwissenschaftler, Physiotherapeut, Osteopath)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?