Krafttraining - Breiter Po

2 Antworten

Hey erstmal danke für die schnellen Antworten :)

Naja was die breiten Hüsten angeht: Es ist zwar auch mein Knochenbau daran schuld, aber es liegt auch ne Fettschicht drüber, also ich denke dass ich schon 5-10 cm weniger Hüftumfang hätte wenn das Fett weg wäre. Aber ich glaub nicht dass ich Abnehmen solte, weil ich in einer Größe von 164 nur 51 Kilo wiege. Und gezielt Fett verbrennen funktioniert ja leider nicht :(

Bezüglich zum Training ; Kann es wirklich JAHRElang dauern bis sich wirklich ein sichtbarer Muskel bildet?? Ich muss dazu sagen dass ich eigentlich recht schnell Muskeln aufbaue, ich war sogar vorher schon ein bisschen muskulös obwohl ich kein Sport getrieben habe.

Und zu den Übungen: Danke fr die Tipps, ich frag morgen gleich mal nach. Bis jetzt hab ich unter anderen nur an Geräten Trainiert, und zwar überall wo der Gluteus maximus markiert war :P Bringen die den nicht so viel???

Die gute Nachricht: Durch intensives Krafttraining nimmt die Gesäßmuskulatur an Masse zu, d.h., sie rundet sich nach hinten. Die schlechte Nachricht: Um einen sichtbaren Effekt zu erzielen, bedarf es eines monate-, ja jahrelangen intensiven Trainings.
Die gute Nachricht: Durch Krafttraining wächst die Gesäßmuskulatur nicht in die Breite. Die schlechte Nachricht: Die Beckenbreite wird allein durch den Knochenbau und die seitlich auf den Hüften liegenden Fettpolster bestimmt. Letztere können – entsprechende Ernährung vorausgesetzt - bei dahinschmelzen, der Knochenbau kann sich jedoch nicht zusammenziehen.

Alternative zur Gesäßmaschine , bzw. kickbacks?

Hey Leute,

Für mein Unterkörper Training, insbesondere den Po , hab ich bislang die leg press und das kick back gerät benutzt. Allerdings kann ich bei der Kick back Maschine keine ausreichende spannung im Po aufbauen. Ich würde dann die kikbacks eventuell durch Squats mit Gewicht ersetzen, also für den Po dann die leg press 3x15 und Squats 3x15.

Oder ist das ZU wenig für den Po?

Eventuell villt. Noch dead Lift dazu ?

Was meint ihr ? Ich will Muskeln aufbauen

Grüßeee

...zur Frage

Kann man die Ausformung der Wadenmuskulatur beeinflussen? Wenn ja, wie?

Hallo. Ich bin relativ schlank und habe eine einigermaßen sportliche Figur. Ich habe auch relativ viele Muskeln z.B. an den Schultern und Oberarmen, Bauch, Rücken, Oberschenkel usw. Aber an den Waden habe ich verhältnismäßig echt wenig Muskeln. Ich turne und mache Leichtathletik, daher verstehe ich das nicht so richtig. Krafttraining mache ich für die Waden auch. An meinen Waden sind zwar Muskeln zu erkennen, jedoch recht wenig und sie sind eher nach außen "gewölbt". Ich fände es aber schöner wenn sie auch ein wenig nach innen "gewölbt" wären. Ist das genetisch bedingt wie sich die Waden formen und wie stark man die Muskeln sieht? Am Rest meines Körpers sieht man die Muskeln ja auch :/ Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Po nicht trainieren?

Hallo! 


Ich habe in 6 Monaten fast 10 Kg durch ungesundes Essen zugenommen. (167cm - früher 54kg) Mitlerweile habe ich bisschen durch Fitness (hauptsächlich Krafttraining) und Kaloriendefizit abgenommen und wiege zurzeit 60 kg. Nun, als ich 64 wog, gefiel mir mein Po sehr. Als ich dann angefangen habe meinen Po zu trainieren, ist er leider geschrumpft - was ich gar nicht möchte. Ich sollte noch ein bisschen abnehmen, aber weiß nicht, ob ich Übungen die meinen Po sehr beanspruchen auslassen soll ? Aber an den Oberschenkeln möchte ich auch noch abnehmen... 


Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Werde ich die überschüssige haut los?

Servus, ich hab seit Weihnachten 10 kilo verloren und bin seitdem auch sehr schlank. Jedoch habe ich überschüssige Haut am Bauch welche man total beim hinsetzen sieht. Werde ich die wieder los, wenn ja wie lange dauert das?

P.s. Bin 16, 184cm, 70 kg. Spiele Fußball und mache Oberkörper Krafttraining und bewege mich auch so sehr viel.

...zur Frage

Probleme mit Muskelaufbau nach Knieentzündung: Wieso bekomme ich keinen Muskelkater?

Hallo zusammen,

ich schlage mich immer noch mit meinem Oberschenkelmuskel rum. Die Physio ist soweit durch und ich habe wieder mit dem Sport angefangen, wenn auch noch reduziert. Ich gehe viel Bergwandern (noch hauptsächlich bergauf und nur vorsichtig etwas bergab) und fahre Fahrrad. Da ein Knorpelschaden hinter der Kniescheibe bleibt, kann ich das Knie leider nicht mit hohen Gewichten in der Beugung belasten - also kein gezieltes Krafttraining machen.

Trotzdem hat das gesunde Bein schon einiges wieder an Muskulatur zugelegt, seit ich mich wieder regelmäßig bewege. Ich denke also, dass das, was ich mache, etwas bringen müsste. Ich will ja kein Schwarzenegger werden, sondern nur wieder zwei gleich dicke Oberschenkel haben!

Der Muskel auf der verletzten Seite will aber einfach nicht! Der Oberschenkel ist immer noch gut 2 cm dünner als der andere!

Was mir auffällt: Ich habe heute auf der gesunden Seiten einen ganz ordentlichen Muskelkater von gestern. Auf der verletzten Seite leider gar nicht. Ich habe logischerweise beide Beine gleich viel bewegt. Da kräftemäßig schon noch ein Unterschied besteht, sollte es doch eigentlich umgekehrt sein (also der schwächere Muskel den Kater haben???).

Kann es sein, dass der Muskel immer noch "streikt"? Die Funktion ist an sich "nicht sooo schlecht" und das Knie ist stabil. Woran liegt das, dass nichts kommt? Kann ich was tun, um den Muskel zu überzeugen? Hat vielleicht ein Leidensgenosse oder Experte einen Tipp für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?