Krafttraining - Breiter Po

2 Antworten

Hey erstmal danke für die schnellen Antworten :)

Naja was die breiten Hüsten angeht: Es ist zwar auch mein Knochenbau daran schuld, aber es liegt auch ne Fettschicht drüber, also ich denke dass ich schon 5-10 cm weniger Hüftumfang hätte wenn das Fett weg wäre. Aber ich glaub nicht dass ich Abnehmen solte, weil ich in einer Größe von 164 nur 51 Kilo wiege. Und gezielt Fett verbrennen funktioniert ja leider nicht :(

Bezüglich zum Training ; Kann es wirklich JAHRElang dauern bis sich wirklich ein sichtbarer Muskel bildet?? Ich muss dazu sagen dass ich eigentlich recht schnell Muskeln aufbaue, ich war sogar vorher schon ein bisschen muskulös obwohl ich kein Sport getrieben habe.

Und zu den Übungen: Danke fr die Tipps, ich frag morgen gleich mal nach. Bis jetzt hab ich unter anderen nur an Geräten Trainiert, und zwar überall wo der Gluteus maximus markiert war :P Bringen die den nicht so viel???

Die gute Nachricht: Durch intensives Krafttraining nimmt die Gesäßmuskulatur an Masse zu, d.h., sie rundet sich nach hinten. Die schlechte Nachricht: Um einen sichtbaren Effekt zu erzielen, bedarf es eines monate-, ja jahrelangen intensiven Trainings.
Die gute Nachricht: Durch Krafttraining wächst die Gesäßmuskulatur nicht in die Breite. Die schlechte Nachricht: Die Beckenbreite wird allein durch den Knochenbau und die seitlich auf den Hüften liegenden Fettpolster bestimmt. Letztere können – entsprechende Ernährung vorausgesetzt - bei dahinschmelzen, der Knochenbau kann sich jedoch nicht zusammenziehen.

Abnehmen und Definieren...? Wie?

Hi,

ich bin 16Jahre alt (Männlich) 1,73-1,75cm groß und wiege 75kg , und ich bin nicht direkt sau fett ich habe Speck am bauch (nicht all zu wenig) und leicht speckige brüste. Besuch seit knapp 1Jahr ein fitnesscenter leider muss ich sagen das ich in der zeit kaum änderungen ,erfolge gesehen habe...außer an den Armen vielleicht. Ich möchte Abnehmen...einen flachen bauch (schlank halt oder besser gesagt der speck weg) Ich schaffe zwar deutlich mehr kilos z.B. am anfang als ich neu angefangen habe konnte ich am butterfly (für brust) nur 5-10kg ..inwzischen schon 30kg. Ich trainiere Brust , schultern , bauch, rücken , arme...Aber ich seh einfach keine erfolge? Ich muss ehrlich sein nach dem krafttraining laufe ich fast garnicht auf dem Laufband und davor auch nicht. Meine Frage ist jetzt...wie kann ich bis zum ende dieses Jahres (wenns möglich ist) abnehmen..sodass ich kein speck mehr habe...ein paar muskeln will ich trotzdem aufbauen muss nicht übertrieben viel sein aber so, dass man sieht das ich trainiere :) Aber ich will abnehmen , das ziel hab ich schon seit längerem aber ich schaffs einfach nicht , was sollte ich außerdem noch am besten essen? Ich hoffe auf viele hilfreiche Antworten ! :)

...zur Frage

Bauchfett reduzieren, so richtig?

Hallo!

Ich bin 19 Jahre alt, 1.64cm groß und wiege zwischen 57 und 60 kg. Vor zwei Jahren habe ich bereits 12 kg durch low carb und low cal verloren, wobei ich anschließend auf low carb umgestiegen bin, wobei ich meistens am Wochenende 1-2 Refeed Tage einlege und seitdem mein Gewicht ohne Probleme halten konnte.

Was mich allerdings, vor allem jetzt vor der Bikinisaison, noch stört ist mein Bauchfett und das Fett an der Innenseite der Oberschenkel. Deshalb bin ich vor zwei Monaten von meinem üblichen Krafttraining auf eine Mischung zwischen Ausdauer- und Kraftsport umgestiegen.

Da ich nicht wirklich weiß, ob ich damit überhaupt mein Bauchfett verlieren kann, würde ich mich sehr über eine paar Ratschläge freuen!

Mein Trainingsplan:

Montag: 30-45 Minuten laufen / Crosstrainer Dienstag: 30 Minuten Kraftsport für Brust- und Rückenmuskulatur Mittwoch: Pause Donnerstag: 30-45 Minuten laufen / Crosstrainer Freitag: 45 Minuten Bauch, Beine, Po Samstag: evtl. Spaziergang oder 30 Minuten laufen Sonntag: Pause

Kann ich mit diesem Plan mein Körperfett reduzieren und wie lange dauert es, bis man Ergebnisse sieht? Ich freue mich auf Tipps oder Verbesserungsvorschläge !!

Mia

...zur Frage

Ab wann wird Krafttraining zu viel?

Hallo zusammen,

ich bin weiblich und habe ein Problem, was sicher vielen Frauen bekannt vorkommt:

Noch vor einem Jahr habe ich sehr viel Sport gemacht, fast jeden Tag Krafttraining (sehr viel für die Beine, viele Abwandlungen von Squats) und zwei bis drei Mal die Woche joggen. Dann musste ich gesundheitlich bedingt eine Pause einlegen und habe gemerkt, dass meine Oberschenkel viel dünner wurden. Fast fünf Zentimeter. Leider ist auch mein Hintern deutlich kleiner geworden und meine allgemeine körperliche Fitness ist auch nicht mehr die beste. Ich würde also gerne wieder anfangen zu trainieren. Ich hätte gerne meinen Hintern von vor einem Jahr zurück, habe aber Angst, dass meine Oberschenkel wieder so dick werden.

Daher nun meine Frage... Gibt es Übungen, mit denen man den Po trainieren kann, ohne auch die Oberschenkel mitzunehmen? Ich habe schon gegoogelt und im Internet geschaut, aber nichts gefunden. Vielleicht hat jemand persönliche Erfahrung.

Ich habe in den letzten Wochen schon ein paar Mal meine alten Übungen wieder gemacht... Konnte meinen Beinen quasi beim Aufgehen zusehen. Und zwar schon einen Tag nach dem Training. Oder könnte das eine Schwellung durch Muskelkater gewesen sein?

Und wie oft sollte ich Krafttraining für die Beine bzw. den Po machen, um meinen Unterkörper zwar wieder etwas zu definieren, aber keine solchen Monstermuskeln mehr zu bekommen wie beim letzten Mal? Ist einmal die Woche Leg Day + einmal Bein-Tabata in Ordnung?

Gesunde Ernährung versteht sich von selbst.

Danke fürs Lesen, schönen Abend noch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?