Kontaktallergie von Hantelstange?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei uns hatten wir einen ganzen teuren Hantelsatz deshalb ausgetauscht. Das Metall (genaugenommen die Verchromung) hatte sich durch den Kontakt mit Schweiss sichtbar von dem Griffteil abgelöst. Es genügen aber bei Allergie auch unsichtbare feinste Spuren vom Chrom auf der Haut (jedem Chrom von überal her, Jeansknopf, schlechtes Piercing...)

Eine Chromallergie kann sich auch erst über die Zeit entwickeln.

Es könnte eine Allergie auf Chrom sein, was eine Sache für den Hautarzt ist.

Vielleicht helfen erst mal Fingerhandschuhe, wenn es nicht an Hitzestau liegen sollte oder einer Krankheit, die normalerweise im Kindergarten übertragen wird (Hand-Fuss-Krankheit).

Da muss der Facharzt ran!


Sehr interessant :) Danke! MfG.

0

Abgesehen davon, was Whoami schon schreibt, muss das der Facharzt diagnostizieren. Wenn ich jetzt raten müsste, würde ich sagen, dass es keine Allergie ist, sondern Hitzebläschen oder -pocken. Diese treten oft auf bei Wärmestau, vor allem wenn die Poren durch Öle oder ölartige Cremes verstopft sind. Vielleicht liegt es dann eben an der Metallegierung oder daran, dass du die Creme oder das Öl eines anderen drauf hast und empfindler als normal darauf reagierst. Generell deuten Hauterscheinungen oft auch auf einen Nährstoffmangel und / oder falsche Ernährung. Der Körper nimmt sich dann oft die benötigten Nährstoffe aus Haut, Haaren und Zähnen. Ob du eine Anlage für Hautprobleme hast, kannst du simpel überprüfen, wenn du die Haut an deinen Ellbögen mal anschaust und befühlst. Wenn die dort trocken und schroff ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass du solch ein Typ bist (außer das kommt durch mechanische Belastung).

Aber, wie gesagt, kläre das mit dem Allergologen ab. Vor allem, wenn die Punkte nicht weggehen, würde ich der Haut auch erstmal Zeit zur Regeneration geben. Ich würde mir allerdings auf keinen Fall Kortison verschreiben lassen, sondern der Ursache auf den Grund gehen wolllen.

Alles allerdings ohne Gewähr und reine Vermutungen!

Das mit den trockenen Ellbogen stimmt bei mir. Ich werde erstmal mein Equipment reinigen und 1-2 Tage pausieren, bis die Haut sich normalisiert hat. Wenn das nochmal passiert, gehe ich zum Allergologen. MfG.

1

Es könnte eine Allergie auf fremden Schweiß sein, oder aber auch eine Reaktion auf die Metalllegierung der Stange. Wische die Stange mal saubet, und kuck. Ansonsten ab zum Allergologen.

Danke für den Tipp. MfG.

0

knie fühlt sich komisch an.

Servus erstmal, hab mir mein ersten kreuzbandriss im sep.2007 beim handball zugezogen, alles ohne fremdeinwirkung. op verlief gut, ich war im august2008 wieder auf 100% nach regelmäßigem training im fitnessstudio und so weiter. keine anzeichen auf knieprobleme. november2008 wieder ohne fremdeinwirkung Re Knie wieder verdreht beim fussball auf kunstraasen mit noppen. januar 2008 op, habe c.a 10kg zugelegt und habe viel länger für stabilität und sicherheit gebraucht. jetz spiele ich gerade lockeres tennis und es läuft gut, ich achte und denk viel über das knie nach. täglich. hatte deppresionen und hab mich auch wieder rausgekämpft.

mein knie fühlt sich gut an aber: wenn ich es komplett beuge, und dann in die streckung gehe, schmerzt nichts aber im knie an der rechten seite fühlt es sich gewaltig komisch an, da springt was raus und wieder rein. und ein knacken kommt JEDES mal, immer beim gleichen winkel (c.a 45° stellung)

und dazu (nicht immer) hör ich ein leises knirschen im knie also wenn ich am anschlag von der beugung bin und reinwippe, als würde das ersetzte band in folie liegen? kann das sein?

habe am 25.1.2010 sprechstunde mit MRT

freu mich über eure meinung. tipp an alle mit nur einem VKB riss: fangt nicht zu früh an und hört auf die tipps die ihr hier findet, das ist die halbe miete um dem zu entgehen was ich hier habe

gruß lim :)

...zur Frage

Woher mein massiver Fitnessverlusst trotz Training ?

Es ist etwas kompliziert: Ich bin ein begeisterter Hobbyläufer und habe seit 2 Jahren immer wieder erhebliche Fitness-Einbrüche. Dazu muss ich etwas ausholen: Ich bin Krankenpfleger, 40 Jahre alt. Vor 5 Jahren habe ich ca. 30 kg abgenommen und laufe regelmäßig 2-3 X in der Woche je zwischen 7-21km. Vor 2 1/2 Jahren hatte ich eine Gürtelrose und kurz darauf das 1. Mal Probleme mit dem Herzen. Ich litt an Palpitationen und erhöhtem Puls (nicht krankhaft, aber so das mein VO2Max 2-3 Punkte runter ging.) Die Palpitationen ängstigten mich und ich begab mich ins Krankenhaus. Es konnte kein Fehler gefunden werden (EKG, 72 Stunden-EKG, 24 Std.RR, Labor, BelastungsEKG, Herzecho usw.) Lediglich eine leichte Hypothyreose wurde festgestellt worauf ich 50 L-thyroxin verschrieben bekam. ( Nehme ich seit 2 Monaten nicht mehr) Nach 3 Wochen Pause begann ich auch wieder mit Training. Die Palpitationen kommen seit dem immer wieder und auch meine sportliche Leistungsfähigkeit variiert erheblich. Vor 5 Wochen noch lief ich meine persönliche Bestzeit im Halbmarathon und heute bin ich schlechter in Form als jemals vorher. Wegen dieser Probleme habe ich eine fast 3 wöchige Sportpause eingehalten. Jedoch hat sich nichts geändert. Jetzt schon mehrere Wochen Palpitationen (Fühlt sich an wie Prüfungsangst), leicht erhöhte Herzfrequenz. Bei sportlichen Belastungen geht der Puls schneller hoch und pendelt sich ca. 15-20 Schläge über meiner normalen, gewohnten Bereichen ein. Hat hier irgendjemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht oder Lösungsvorschläge? Ich bin verzweifelt! Vielen Dank fürs freundliche Durchlesen, Grüßle SportlerAndi

...zur Frage

Besser tägliches Krafttraining oder jeden 2. Tag mehr trainieren?

Ich will Kraft aufbauen (Beine+Arme). Ist es besser, wenn ich jeden Tag ins Krafttraining gehe und weniger Sätze und Übungen mach oder wenn ich jeden 2. Tag mehr trainiere mit mehr Sätzen und mehr Übungen? Wieso?

...zur Frage

Muskelmasse erhöhen - wie?

Servus,

also ich bin 1,82m groß, 19 Jahre und wiege Morgens in Boxershorts 67-68kg. Ich betreibe jetzt seit 9 1/2 Monaten Crossfit und Krafttraining. Vermischt sich öfters. An trainingsfreien Tagen gehe ich locker joggen oder springe Seil. Mein Körper hat sich schon verändert in der Zeit. Habe sichtbar mehr Muskeln bekommen.

Zudem habe ich nebenbei meine Ernährung komplett umgestellt und ernähre mich jetzt extrem ausgewogen und gesund. Keine Süßigkeiten, FastFood und der Gleichen. Viel Obst und Gemüse und eiweißhaltige Nahrung wie Magerquark, Tunfisch und Hüttenkäse.

Was mich wundert ist, dass ich vor 10 Monaten noch satte 74kg gewogen habe, obwohl man ja eigentlich durch Krafttraining an Gewicht zunimmt? (Muskeln wiegen mehr) Waren die 6kg einfach nur Körperfett?

Meine Frage ist, wie ich denn jetzt meine Muskelmasse erhöhen kann, ohne das mein Körperfettanteil steigt. Denn in letzter Zeit merke ich nicht mehr große Veränderungen. Sollte ich meine Ernährung einfach so lassen und einfach hart weitertrainieren, oder sollte ich einfach mal mehr essen, womit dann aber sicherlich mein Körpergewicht auch wieder steigen würde.

Was schlagt ihr vor, wie ich verfahren sollte?

Auch ein Statement zu meinem ganzen Geschriebenen wäre freundlich.

Gruß

Der Kickflip

...zur Frage

Geschwollene Wade nach dem Sitzen

Hallo,

ich bin etwas ratlos wegen meiner rechten Wade. Ich (29, weiblich, sehr schlank, Raucherin ->wenig, keine Pille) laufe seit drei Monaten regelmässig aber nach Trainingsplan. Beim laufen selber ist alles in Ordnung. Allerdings schwillt seit ein- bis zwei Wochen manchmal mein rechter Unterschenkel leicht an, wenn ich nach längerem Sitzen aufstehe. Nicht immer. Das erste Mal habe ich das vor ca 1,5 Jahren erlebt (in dieser Zeit war ich auch viel laufen), woraufhin ich sofort ins Krankenhaus gefahren bin, um eine Thrombose ausschliessen zu lassen. Zum Glück war alles in Ordnung und die Ärzte konnten sich auch keinen Reim auf die Schwellung machen, die damals sehr stark und plötzlich aufgetreten war, aber nach einem Tag wieder abklang. Sie meinten, vielleicht hätte ich mir beim sitzen mit der Stuhlkante irgendetwas "abgedrückt",- aber was?

Jetzt ist die Schwellung weniger stark und auch nach ein paar Minuten wieder weg. Meine Knöchel oder der Fuss schwillen gar nicht an, es fühlt sich auch nicht heiss an, ich spüre lediglich ein leichtes Druckgefühl in der Wade und ein Ziehen (auch im normalen Zustand), wenn ich das Bein strecke und den Fuss anwinkel.

Während der Schwellung fühlt es sich an, als wäre ein "Stau" im Muskel, total seltsam. Blöderweise finde ich im Internet überhaupt nichts über dieses Symptom, frage aber jetzt hier, weil ich dachte, ob es sich vielleicht um eine leichte Zerrung handlen könnte? Wodurch aber die Schwellung?

Auf jeden Fall habe ich jetzt festgestellt, dass ich mich falsch dehne und versuche das zu verbessern. Wenn die Symptome nicht verschwinden gehe ich auf jeden Fall zum Arzt, bin aber neugierig, ob sich jemand hier einen Reim darauf machen kann?

Freue mich über jede Antwort! :)

...zur Frage

Muskelzucken am ganzen Körper... Ursache?

hallo, ich bin 16 jahre alt einigermaßen sportlich und habe am ganzen körper muskelzucken. so weit ich mich erinnern kann, fing es mit der linken wimper an. ich dachte das liegt an meinem monitor aber nachdem in den monitor gewechselt habe wurde es auch nicht besser, leider... richtig aufmerksam bin ich darauf geworden, als ich muskelzucken an den obersten bauchmuskeln hatte. dann ist mir aufgefallen das ich jeden tag überall muskelzuckungen hab. mal am fuß, gesicht, zunge, hand, oberschenkel... habe mir vor 4 tagen magnesium tabletten gekauft, leider haben die bis jetzt auch nicht geholfen :// eben hatte ich leichte muskelzucken an der rechten wange und jetzt fühlt sich das dort ein bisschen taub an.... bitte um hilfreiche tipps, wovon das muskelzucken kommen kann(habe immom. auch sehr viele arbeiten in der schule vor mir)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?