Klimmzüge gutes Grundlagentraining fürs Klettern ?

2 Antworten

Klimmzüge sind die Basis sagen wir mal...allerdings sollten bei den Klimmzügen fürs Klettern die Finger an der Stange von deinem Körper weggehen um kletterspezifisch zu trainieren. Definitiv helfen Klimmzügen mit verschiedenen Haltevarianten zB ganze Hand, Finger, Auflegen, etc. Auch sind Klimmzughaltepositionen recht gut für statische Kraftausdauer: Klimmzug in verschiedenen Winkeln 10-20 Sekunden halten und dann den Winkel um ca. 15 Grad verändern (BITTE NIE IN DIE ÜBERSTRECKUNG GEHEN)

Hallo Junkies! Wie Du schon gesehen hast sind Klimmzüge nicht das erste Mittel der Wahl. Wobei es schon darauf ankommt, wo Du stehst: Wenn Du keinen Klimmzug kannst und in den 8./9. Grad vorstoßen willst oder gerne im Überhang kletterst, dann hast Du ein Kraftdefizit und solltest gezielt daran arbeiten. Das alte Motto lautet hier:"felhlende Kraft wird durch mangelnde Technik kompensiert" ;-) Im Klartext: ohne Technik helfen Dir 20 einarmige Klimmzüge dabei, Aufmerksamkeit am Campusboard zu erlangen, die 8 wird damit noch nicht zwingend klappen.

Warum ist das so? Du hast beim Klettern und selbst beim Bouldern selten (nie) die gleiche Situation wie beim Klimmzug. Wechselnde Gelenkwinkel, zusätzliche Tritte, andere Griffmöglichkeiten, höhere Kraftausdauer-Defizite etc. verändern die Situation beim Klettern.

P.S.:Du kannst Dir im Netz auf vielen Seiten Infos oder individuelle Trainingspläne besorgen! (Klettervirus, klettertraining etc.-alles ohne www und de)

Was möchtest Du wissen?