Kann jeder den Lotussitz?

2 Antworten

Ja, die gibt es, aber die nicht so talentierten können mit Fleiß auch dahin kommen. Aber ich denke du solltest dich nicht so quälen. Es klingt ja geradezu als wären alle die Yoga machen irgendwie masochisisch veranlagt. Ein leichtes ziehen wie bei jeder Dehnung sollte spürbar sein, dann hast du einen Trainings-Fortschritt erreicht. Aber lange halten, mindestens 20 Sekunden

Probiere doch mal eine andere Yogastunde aus. Normalerweise fühlt man sich gleich nach der ersten Yogastunde wohl und entspannt. Mach doch mal eine Probestunde bei jemandem, der klassisches Yoga unterrichtet. Eine Yogastunde sollte Anfangsentspannung, Atemübungen, Asanas und Tiefenentspannung enthalten. Dann fühlst du dich anschließend gut entspannt und aufgeladen. Muskelkater und schmerzend sind bei einer Anfängeryogastunde eher untypisch und vielleicht ein Zeichen, dass du einen anderen Yogalehrer/in suchen solltest. Qualifizierte Yogalehrer findest du unter www.yogalehrer-verzeichnis.de

Trainier ich richtig auf mein Ziel hin?

Hallo, mein Trainingsziel ist es einen Handstand aus dem Frogstand und einen Muscle Up (Oberkörper über die Klimmzugstange + Dip) zu können und generell viel Körperspannung und Ausdauer bei Klimmzügen und Dips zu haben. Ich hab eine Klimmzugstange im Garten und trainiere generell zu Hause. Mein Training sieht so aus, dass ich 50 Klimmzüge so schnell mache wie ichs schaffe und ein paar Sätze Dips. Dasselbe mit Liegestützen in allen möglichen Varianten. Und an anderen Tagen üb ich den Handstand und den Kopfstand aus dem Frogstand verbunden mit Ellebogenstützübungen. Ist das ausreichend für mein Ziel? Könnt ihr mir noch gute Übungen für zuhause geben die ich nur mit dem Körper und ohne Hilfsmittel machen kann?

Danke im voraus ;)

...zur Frage

Ashtanga-Yoga bei verkürzter Muskulatur?

Durch langjährigen Bürojob habe ich sowohl an der Oberschenkelrückseite als auch im kompletten Oberkörperbereich (Schultern, Nacken) wenig flexible Muskeln - bisher übe ich einen recht statischen Yogastil (Yoga Vidya), der meine Muskulatur leider "kalt" lässt und mich mit Schmerzen "danach"- meist im Nacken und HWS-Bereich versorgt. Wenn ich Yoga-Flow/Vinyasa übe habe ich eher das Gefühl, tief in eine Asana gehen zu können - mein Körper fühlt sich wesentlich geschmeidiger und aufgewärmter an und Schmerzen habe ich danach auch nicht.

Aus diesem Grund würde ich auch gerne Ashtanga-Yoga ausprobieren, die Verbindung aus Kraft, Geschmeidigkeit, Konzentration und Atmung finde ich sehr schön - allerdings bringe ich in der Vorwärtsbeuge meine Hände nicht komplett auf den Boden und das dürfte die Voraussetzung für diese fordernden Übungen sein, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?