Kann Brustschwimmen meinem Knie schaden?

1 Antwort

Wie schon gesagt ist das Brustschwimmen nicht für Menschen mit Knieproblemen geeignet, weil das Gelenk auf eine "ungesinde Art" gedreht wird. Knieschmerzen sind daher auch das Hauptproblem vom Brustschwimmern. Beim Kraulbeinschlag hast du damit aber keine Probleme. Wenn du trotzdem nicht ganz auf das Brustschwimmen verzichten möchtest und es nur so für dich machst, könntest du darüber nachdenken, ab und zu den klassischen Brustbeinschlag durch Delfinbeinschläge zu ersetzen. Die passen gut in den Rhythmus (anders als Kraulbeine) und schonen das Knie.

Jeden zweiten Tag 3,8km Brustschwimmen

Ich gehe jetzt seit ca. 1/2 Jahr regelmäßig schwimmen. Ich schwimme stets Brust, da ich in diesem Stil eine sehr gute Technik aufweise. Ich wohne am Bodensee und seit einer Weile schwimme ich jeden 2. Tag bis zu 3,8 km. Jetzt habe ich viel gelesen, dass Brustschwimmen über lange Distanzen schädlich sein soll. Bisher merke ich noch keinerlei Beschwerden, maximal etwas an den Oberarmen, jedoch nicht am Knie. Da ich so gute Erfolge mit dem Brustschwimmen erziele und meine Technik beim kraulen miserabel ist, wollte ich diesen Schwimmstil eigentlich beibehalten, jedoch wenn ich auf Dauer mein Knie kaputt mache wär es ja auch nicht so toll ^^ ich meine fast 4 km ist ja schon ne ganz schöne Strecke, für die ich so ca. 80 min brauche. Was denkt Ihr darüber ?

...zur Frage

Angst vor dem Schwimmen im Schwimmerbecken

Hallo Community,

die Schule hat wieder begonnen und mit einer unangenehmen Nachricht für mich. Ich bin vierzehn Jahre als und gehe jetzt in die 8. Klasse. Mein Problem ist es, dass wir nachdem wir schon in der 6. Schulschwimmen hatten, wir es nochmal in der 8. Klasse haben werden.

Aber ich kann nicht schwimmen!

Eigentlich kann ich schwimmen. Kraulen, Brustschwimmen unterwasser, auf dem Rücken, aber kein Brustschwimmen überwasser!

Zum Glück kann ich es aber nur ein bisschen. Nach ein paar Mal halte ich es nicht mehr aus und sacke nach unten. Als ich in der 6. Schwimmen hatte, schwamm ich im Nichtschwimmerbecken, aber nun sagte unser Lehrer nun müssten wir es im Schwimmerbeckne können. Als ich in den Sommerferien übte, bin ich immer im tiefen Wasser (2 Meter) beim Brustschwimmen nach unten gegangen. Ich hatte Angst das ich ertrinke. Nun aber will ich endlich mein Seepferdchenabzeichen machen, aber kann es nicht, da ich große Angst habe ins Tiefe zu springen und im Tiefen zu schwimmen. Wenn ich reinspringen würde und ich wieder hochkäme, wie werde ich es zum Rand schaffen. Zuerst würde ich mein Gesischt vom Wasser abwischen und würde dabei unter gehen.

Wie macht ihr das?

Wie hält ihr euch überwasser, wenn ich gerade nichts tut. Wie bewegt ihr die Füße und Hände bzw. Arme?

Wie soll's für mich weiter gehen?

...zur Frage

Knie schmerzen Jahre nach einer Meniskus Operation

Guten Tag ich habe mal ein paar Fragen an euch. Vieleicht könnt ihr mir mit erfahrungen helfen. Zunächst zu mir. Mein Name ist Martin. Ich hatte mit 14 ca 2002 einen Innenmeniskus Schaden. Der Schaden wurde Operativ behoben, indem ein Teil entfernt wurde. Einige Jahre späte hatte ich wieder Probleme mit dem Meniskus so ca 2006. Es wurde wieder ein kleiner Teil des Meniskus entfernt. Leider habe ich in der Zeit nach der ersten Meniskus Operation Vereinssport mit starker Kniebelastung betrieben. Mitlerweile habe ich ab und an schmerzen in dem Knie. Die schmerzen treten sporadisch oder nach spaziergängen auf. Meine Fragen sind nun hat jemand von euch eine Idee was man zur "dauerhaften" Schmerzlinderung machen kann. Hat jemand von euch eine ähnlicht Geschichte und wie seit ihr in dem Fall vorgegangen. Ich würde mich über erfahrungen und Therapie anregungen freuen. Mfg Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?