Ist ein Gel Sattel wirklich bequemer?

4 Antworten

Ich grüße Sie mit diesem Tip: ich fahre seit vielen Jahren mit dem SCHWING-Sattel von WITTKOPP! Beste Sitz-u. Feder-Qualität! Diese Sättel sind zwar preislich im höheren Bereich, aber WITTKOPP hat inzwischen weitere Sättel OHNE GEL entwickelt. Einfach mal "googeln" und schon haben Sie einen guten Überblick! Beste Grüße aus Berlin

Es kommt darauf an ob Du mit einer gepolsterten Radhose fährst, dann ist es nicht so wichtig, dass der Sattel stark gepolstert ist. Wenn Du in normaler Kleidung fahren willst ist ein Gelsattel schon gut. Beim Trekkingrad dürfen die Sattel etwas breiter sein.

Hi,

mein Senf zum Thema: Bei 100 kg Fahrergewicht habe ich viele Sättel probiert, gegelte, breite, teure, billige, sündhaft teure ...

Ausgerechnet die schmalen Selle Italia SLC (mit und ohne Gel, wobei ... viel ist da eh' nicht)fahren sich trotz meines kräftigen Knochenbaus am besten.

Wobei ab 60 km spürt man die Furche ... und bei 100 km + ist man dann froh vom Sattel zu kommen. Bei den weichen, "komfortablen", Sätteln war es oft schon nach 10 km unangenehmer.

Warum ist das so? Ganz einfach: So lange man ausgeglichen Tritt, wird der Poppes ständig entlastet, der Sattel hat mehr oder weniger nur ein Teil des üblichen Sitzgewichtes zu tragen.

Mit einem zu voluminösen Sattel bekommt man hingegen eher Probleme, da sowas eher mal an den Beinen streift oder sonstwie mehr Platz braucht als nötig.

Bei der richtigen Konstellation und einem ausgeglichenen Tritt kann man auch ohne Radhose und Polstersessel einige Stunden fahren ohne zu scheuern. Auch wichtig: Richtige Sattelhöhe finden ... bzw. ab und an auf langen Touren anpassen. (meist hoch anfangen und über die Zeit ein paar mm zurückschieben)

Kommt immer auf den Anwendungsfall an und wie oft du fährst. Ich hab letztes Jahr an meinem alten Rad den "Rennsattel" gegen einen komfortableren breiteren Gelsattel getauscht, da es einfach zu unbequem war. Aber ich bin nur 1-2mal im Monat am Rad gesessen, dann im Normalfall mit Tennishose und schwerer Tennistasche am Rücken. Mit neuem Sattel wars dann ok (ob hier das Gel oder doch nur die Breite des Sattels ausschlaggebend war, ist aber schwer zu sagen)

Was möchtest Du wissen?