Der beste Körpertyp zum schwimmen?

3 Antworten

Hallo und guten Tag,

so eine ähnliche Frage wurde hier im Forum schon einmal geschrieben, hier der Link dazu: https://www.sportlerfrage.net/frage/gibt-es-den-perfekten-koerperbau-beim-schwimmen

Vorteilhaft ist natürlich, wenn man groß ist, denn man hat lange Hebel und damit eine optimale Zuglänge! Dazu sollte der Oberkörper proportional größer sein, als der Unterkörper (Man erkennt das, wenn man seine Hose kürzen muss).

Größe: 1,85-1,95m Gewicht: um 85kg

Für weitere Fragen und Bemerkungen stehe ich gerne zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen

Finde die Antwort von tttom schon ziemlich gut.

Ergänzend würde ich sagen, dass was Muskelaufbau angeht, Oberkörper, dann Beine und dann Bauch gut trainiert weren sollten. Ansonsten bestehen eigentlich für jeden Körpertyp gute Möglichkeiten ein guter Schwimmer zu werden

Hi,

der Körperbau ist beim Schwimmen zunächst erst einmal sekundär! Wichtig ist in erster Linie eine gute, saubere Technik. Bei einer gleich guten Technik ist ein Schwimmer mit langen Armen und Beinen natürlich einem mit kurzen Extremitäten überlegen. Wichtig ist natürlich auch, über wie viel Muskelkraft ein Schwimmer verfügt. Demzufolge könnte dann wiederum ein kleiner Schwimmer mit kurzen Armen und Beinen aber einer kräftiger Muskulatur einem großen Schwimmer ohne Muskeln überlegen sein. 

Michael Philps hat z.B. ideale Voraussetzung für einen guten Schwimmer: 1,93 m groß, 88 kg schwer, lange Arme und Beine, breites Kreuz ("Schwimmerrücken"), kräftige, lange, schlanke Muskeln. Seine Erfolge sprechen für sich.

Gruß Blue

Körperbautypen (Meso-, Endo-, Ektomorph) - alle Mischformen möglich?

Laut William Sheldon (30er Jahre) kann man den Menschen grob in drei Körpertypen einteilen: Mesomorph, Ektomorph und Endomorph.

Wobei meist Mischformen vorkommen.

http://www.ironsport.de/Koerpertypen.htm

Ich frage mich, ob es auch eine Mischform aus Ektomorph (dünn, kann jede Menge essen ohne Fett zu werden, baut schlecht Muskeln auf)

und Endomorph (Neigung zu rundlichen Formen, setzt schnell Fett an und baut bei Training auch relativ gut Muskelmasse auf)

geben kann.

Also jemand der weder besonders dünn, noch dick ist, der nicht so leicht Muskeln aufbaut, sich dafür aber einen hohen Körperfettanteil anfressen kann.

Mir scheint das ein wenig Widersprüchlich zu sein. Da man entweder einen schnellen oder einen langsamen Stoffwechsel hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?