Clippen mit Hypermobilitätssyndrom

2 Antworten

Ai jai jai, Pass auf es gibt da eine Klipptechnik die für den Überhang vom Vorteil ist, weil man dabei die Exe mit der gesamten Hand "umgreifen" kann und diese dadurch nicht rumpendelt. Ich denke es ist was für dich: Beim Seil hoch holen, die Hand so drehen, dass der Daumen nach oben zeigt - Seil in die Kuhle zwischen Daumen und Zeigefinger legen und so hochziehen - Die Exe schnappen und dann mit dem ganzen Daumen nach unten in den Schnapper drücken. Ich bilde mir ein das könnte bei dir funktionieren, weil die Kraft Komponente nicht nur seitlich wirkt sondern sich auf Seitbewegung und Beugung des Daumens verteilt. Habe ich es verständlich erklärt? so ab 00:58 kommt das was ich meine - zumindest so ähnlich... youtube.com/watch?v=GMwATemvdYs&feature=related noch besser !!! http://www.youtube.com/watch?v=UhjPRybOUXg Darstellung 2 und 4 ist das was ich meine! Auf der anderen seite simultan.

Alles GUTE!

versuch mal nicht mit dem daumen zu klippen, sondern mit zwei bis drei fingern, vielleicht können die, zusammen eingesetzt, dem seil besseren halt geben. der daumen ist dann auf der anderen seite des karabiners, kann aber so eingesetzt werden, dass das basalglied als widerlager dient und nicht das obere glied, dann klappt das auch nicht weg. dafür solltest du aber schon beim einhängen der expresse darauf achten, dass der schnapper auf der seite der hand liegt, mit der du dann auch klippst. diese fotos könnte auch helfen: images.klettern.de/sixcms/media.php/6/thumbnails/Express5%206.jpg.2597439.jpg http://www.klettern.de/sixcms/media.php/6/Titelbild.jpg

Was möchtest Du wissen?