Bringt es beim Tennis mehr, wenn man zwei Dämpfer in die Tennissaite reinmacht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich persönlich halte nicht viel von diesen Dämpfern, weil sie meiner Meinung die Tennisbespannung stumpf macht. Der typische Klang der Tennissaite geht geht verloren. Das stört mich irgendwie. Ob diese Stopper oder Dämpfer gut sind, oder wieviel sie bringen bleibt jedem selbst überlassen. Da ist viel Psychologie dabei. Um auf deine Frage zurückzukommen. Im Turniertennis ist es gar nicht erlaubt, mehr als einen Dämpfer in die Bespannung einzubauen. Und dieser muss dann auch unter der untersten Quersaite platziert werden. Also stellt sich deine Frage eigentlich gar nicht. Als Hobbyspieler kann man das schon mal ausprobieren, aber du wirst bestimmt von de Wirkung enttäuscht sein. Trotzdem viel Spaß beim Tennis ;-) !

Ich habe schon alle ausprobiert. Lange, kurze runte, eckige. Rote, grüne, schwarze. Letztlich finde ich: Es bringt nur was, wenn man dran glaubt. Dennoch spiele ich keinen Schläger ohne Vibrationsdämpfer. Denn ich glaube fest daran, daß es für mein Handgelenk besser ist. Ausserdem gefällt mir der Klang besser. Aber besseres Tennis? Nein, es ist eine Glaubensfrage.

Ich habe es schonmal mit 2 Dämpfern versucht, fand es aber nicht gut. Der Unterschied im Spielverhalten ist Minimal im Vergleich zu einem Dämpfer. Es ist allerdings tatsächlich so, dass man den Ball dann auch öfter mit dem Dämpfer trifft, was zu einem unkontrolierbarem Fehlschlag führt... also dann, überzeug dich am besten selbst davon un probier es einfach aus. lg

Was möchtest Du wissen?