Badminton mit 21 anfangen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Taxex,

ich sehe so erstmal keinen Hinderungsgrund, mit dem Badminton anzufangen. Welches Training für dich besser ist, können wir von der Ferne aber nicht entscheiden. Beginne doch einfach mal in der Hobbygruppe. Ich wette, auch von denen kannst du als Anfänger lernen. Vielleicht ist sogar ein Spieler dabei, der dir auch Techniktraining gibt.

Mein Freund (30 Jahre) hat auch erst vor kurzem mit dem Badminton angefangen und spielt nun noch nichtmal 1 Jahr. Er ist mit viel Spaß dabei, spielt sehr gern mit den Hobbyspielern und sogar in der Kreisklasse diese Saison auch im Mannschaftsbetrieb mit. Gut, er hat den Vorteil, dass ich ihm gewisse Techniken erklären kann. Doch auch ohne diese "Feinheiten" lernt er viel. So gibt ihm eigentlich bei jedem Training jmd. Tipps. Auch die Hobbyspieler. Und wenn es mit Kleinigkeiten anfängt, wie er effektiver laufen kann, wann er kurze bzw. lange Bälle spielen sollte o.ä. Die Hobbyspieler sind meist die mit den meisten Erfahrungen. So habe ich es zumindest kennengelernt. Denn oft spielt die sogenannte ältere Generation in der Hobbygruppe. Sie haben vielleicht nicht die modernste Technik, doch häufig durch ihre Erfahrungen den besseren Überblick usw. Vor allem, wenn du mit ihnen dann im Doppel spielen wirst, profitierst du davon und lernst gleichzeitig dazu.

Also möchte ich dir den gleichen Rat geben wie auch schon sabsine: Probier es aus. Ich kenne keinen Verein, der kein Schnuppertraining macht oder auch eine Probezeit von einem Monat oder so genehmigt. Bzw. kann man eigentlich immer zum Monatsende die Mitgliedschaft kündigen. Also rann an den Schläger und den Ball und testen :) Dein Alter wird dir definitiv nicht im Wege stehen, wenn du davor Angst haben solltest.

Viele Grüße.

Deinen Beitrag finde ich soweit in Ordnung. Wir haben mittlerweile eine andere Regelung getroffen, was einige Tipps von dem und dem angeht. Hintergrund war der, dass technisch und auch taktisch einiges an Blödsinn übermittelt wurde und immer wieder was anderes. Diese Fehler dann rauszubekommen, sind meist echt schwer. Mittlerweile sind bei technischen und taktischen Tipps unsere lizenzierten Trainer zu fragen, damit alles einheitlich ist. Meist ist eh immer mindestens 1 lizenzierter Trainer anwesend. Ok, manche sagen, den Luxus hat nicht jeder. Im Verein haben wir 4 Lizenztrainer.

Der untere Absatz mag vielleicht für deinen Verein zutreffen, aber damit wäre ich vorsichtig. Die meisten Mitgliedschaften sind nicht innerhalb eines Monats einfach so zu beenden. Da gibt es unterschiedliche Satzungen, ab wann eine Kündigung wirksam wird. Bei uns wird das Probetraining auf 3x begrenzt. Klar machen wir das eine oder andere mal eine kleine Ausnahme. Ansonsten kann man die Mitgliedschaft zum 01.07. oder 01.01. beenden mit einer 6 wöchigen Kündigungsfrist.

0

Hey schneckenschiss :)

vielen Dank erstmal für deine Antwort :) Gibt einem doch ehrlich gesagt Mut zu hören, dass dein Freund über Hobbyspieler (und dich natürlich :P), es in eine Mannschaft geschafft hat. Werde nun auf jeden Fall mal bei unserer Hobbymannschaft reinschnuppern und schauen ob ich denselben Sprung schaffe :) Also nochmal : Vielen lieben Dank :3

0

Was möchtest Du wissen?