Ausdauer für Höhenmeter beim Wandern

4 Antworten

Hallo Sandra, gehe mal mit einem gut gefüllten Rucksack, statt zu walken, einfach stram "wandern". Im Fitnessstudio und beim Walken trainierst Du gut Deine Kondition, doch beim Wandern in den Bergen wenn Höhenmeter dazukommen sind andere Muskeln gefragt. Vor allem die Bewegung der Muskeln untereinander ist eine andere, da verschieben sich die Anteile an die Belastung zwar nur wenig. Doch das reicht um Dir Sauerstoff zu rauben. Wenn Du trainierst, so versuche einfach tief einzuatmen, die Luft etwas anhalten und dann tief ausatmen. Das klingt wohl etwas meditativ, doch ist es wichtig, dass die Lungen nicht, durch sich zusammenziehende Brustmuskeln wegen der Belastung nur einen Teil ihres Atemvolumens ereichen.

Bei mir war es am Anfang genauso. Wichtig ist die Wanderung oder Bergtour einfach nur ganz langsam zu beginnen um den Körper an die Bewegung zu gewönnen und den Rytmus zu finden. Nach 20 bis 30 min geht es bei mir dann ohne Probleme. Wenn ich jemanden mitnehme beginne ich ganz langsam und beginne mit einer geraden Strecke. Denn geginnt man zu schnell überfordert man ohnehin die meisten Wanderer. Nicht umsonst gegegnen einem die Leute in den Bergen mit Hochroten Köpfen und langen Zungen. Mit dieser Taktik fahre ich ganz gut. lg Wanderführer Max

 - (Ausdauer, wandern)

Ich würde den Stepper schon als geeignet ansehen aber es geht nichts über das "echte" Training am Berg je mehr Du das trainierst umso leichter wird es Dir fallen. Versuche mal nicht zu schnell zu starten und eine konstant angenehme Geschwindigkeit für Dich zu finden und zu halten.

Du musst auch im Höhentraining Höhenmeter einbauen. Sicherlich gibt es auch in der Nähe deines Wohnortes kleinere Berge und Hügel. In Gebäuden kannst du Treppen anstatt des Fahrstuhls nutzen. Nur flache Strecken zu laufen wird dir leider in den Bergen nicht viel nützen.

So habe ich mich auch für meine Wanderreise in Bhutan fit gemacht: https://auf-und-davon-reisen.de/reiseziele/asien/bhutan/

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?