An alle Jogger - wie habt ihr angefangen?

4 Antworten

Aufgeben solltest natürlich nicht so schnell :) Ehrgeiz ist gefragt! Du musst halt langsam anfangen und dich dann steigern, immer ein bisschen länger und weiter, wenn du merkst, dass es dir gut tut und du deine Ausdauer verbesserst wird dies sehr motivierend sein, und dann fällt alles leichter...Spaziergänger nerven so dann wenn sie komplett den Weg versperren :P

ein freund von mir erzählte daß er an einem Halbmarathon mitmache und ich mit meiner großen Klappe meinte nur: 21 Kilometer?? das schafft ja wohl ein jeder, Ich bin bis dahin keinen meter gelaufen und bevor ich mich versah war ich zum Halbmarathon angemeldet. Ich hatte dann gerade noch 4 Wochen Zeit mich einzulaufen. Die ersten Tage liefen so ab: 300 meter laufen....Atemnot. Es wurde dann von Tag zu Tag besser und hab den Halbmarathon in 2,15 std geschafft. Seitdem laufe ich und bin im september in Berlin beim großen Marathon dabei dabei. alles gute

Ist doch schonmal ein super Vorsatz! Jeder muss seinen eigenen Anfangsweg finden, das ist auch abhängig davon, wieviel Sport man vorher gemacht hat. Ich bin einfach losgelaufen und konnte eigentlich von Anfang eine halbe Stunde durchlaufen. Du brauchst aber nicht frustriert zu sein,w enn das nicht geht. Es gibt Anfängerprogramme, die starten mit 2 Minuten laufen, 1 Minute gehen und steigern das langsam - damit sind schon viele bis zum Marathon gekommen. Solche Tipps findest du in allen gängigen Laufzeitschriften. Ganz besonders kann ich dir empfehlen, dir in deiner Nähe einen Lauftreff zu suchen. Die bieten meist auch Anfängergruppen an und in Gesellschaft machts mehr Spaß und der Schweinehund wird auch leichter besiegt. Außerdem bekommt man wertvolle tipps und Hinweise, wenn man was falsch anpackt. Ganz wichtig ist, nicht zu schnell zu laufen. Am Anfang sollst du nicht aus der Puste kommen, sondern das Gefühl haben, das Tempo immer noch eine Weile länger durchhalten zu können. Also langsam, langsamer und nochmal langsamer, wenn du am röcheln bist. Ganz viel Spaß dabei!

Was bei überbeanspruchten Muskeln machen?

Vor ein paar Wochen habe ich nach einer langen Pause wieder mit langen Spaziergängen (fast schon Wanderungen) angefangen, dazu kommt noch ab und zu joggen auch noch. Je nach dem wie viel ich dann an einem Tag laufe, schmerzen meine Beine "leicht", weil überbeansprucht. Was kann man da machen , außer das man einen Gang beim Training herunter schaltet und Pause macht?

...zur Frage

Ausdauer: Joggen als Anfänger?

Würde sehr gerne meine Ausdauer ein wenig verbessern. Bin konditionell eher ein Anfänger. Wie lange, wie oft und mit welcher Intensität in etwa sollte ich trainieren?

...zur Frage

Wie schwierig ist der Einstieg ins Nordic Running für mich als Läufer?

Ich möchte das Nordic Running mal ausprobieren, Stöcke hätt ich auch schon. Wie schwierig ist das denn für mich? Ich bin Läufer, tu ich mir da leichter?

...zur Frage

Trainingsplan Laufen für Anfänger

Hallo Sportfans,

ich bin weiblich, 30 Jahre alt, 78 kg schwer, Raucherin und möchte anfangen zu laufen, um meine depressive Erkrankung mittels Sport entgegen zu treten. Im Rahmen meiner Therapie, die ich vorletzte Woche begonnen habe, bin ich bis jetzt zweimal gewalkt, was mir auch gut getan hat.

Da ich Raucherin bin habe ich wenig Ausdauer.

Die Antriebsschwäche macht es mir auch nicht leicht immer "den Po hoch zu kriegen" ;-)

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand hilft einen Trainingsplan für eine absolute Anfängerin zu entwickeln.

Vielen herzlichen Dank!

...zur Frage

Kann man, mit 17 noch guter Läufer werden?

Hallo, Kann ich wenn ich jetzt mit 17 Jahren angefangen habe zu joggen noch Richtung Leistungssport gehen? Ich meine Marathon, Halbmarathon etc und dort gute Zeiten laufen. Bin ich schon zu alt um richtig gut zu werden? Momentan laufe ich leider gerade mal 54min auf 10km aber wie gesagt, ich laufe erst seit ca. 3 Wochen. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?