Als Quereinsteiger in die Leichtathletik - möglich?

3 Antworten

auf jeden Fall- ist ein toller Sport,da gibt es genug Wettkämpfe bis ins Seniorenalter, und vielseitig ist der Sport auch-vielleicht wechselst Du ja noch zum Laufen oder Triathlon oder Zehnkampf- solltest aber nach einem Verein Ausschau halten- da kommst Du wohl nicht darum herum.

Für einen blutigen Anfänger in Leichathletik hören sich Deine Leistungen recht vielversprechend an. Wieweit Du Dich in den nächsten Jahren steigern kannst, hängt - außer von Deiner Begabung für technomotrisch anspruchsvolle Bewegungen und Deinen körperbaulichen Voraussetzungen - in hohem Maße von einem versierten Trainer ab. Zu spät ist der Einstieg aber keinesfalls. Also: Hau rein!

Ich hab selber erst mit 18 mit dem Zehnkampf angefangen und das war dann auch nicht so schlecht. Vor allem dein Sprung schaut gut aus und da kann man sicherlich noch Einiges machen. Du brauchst halt einen guten Verein und einen guten Trainer. Dann ist die Frage, wie oft du in der Woche trainieren willst/ kannst. Als Quereinsteiger bietet sich oft der Zehnkampf an, weil du richtig guten Ergebnissen in einer Einzeldisziplin nicht mehr reicht.

Schwimmen und Leichtathletik gleichzeitig?

Meine 10-jährige Tochter betreibt schon seit Jahren Leichtathletik im Verein und ist dort auch 3 mal pro Woche zum Training in der Förder-/Leistungsgruppe.

Vor einem halben Jahr wurde sie nun im Schwimmbad von einem Trainer des Schwimmvereins angesprochen und schwimmt nun auch dort in der Aufbaugruppe und in Wettkämpfen mit. (Theoretisch ebenfalls 3 mal pro Woche).

Trainingsmäßig wäre beides gleichzeitig natürlich zu viel. Wir überlegen daher, ob es evtl. möglich wäre, 2x Leichti und 2x Schwimmen zu trainieren. Vor allem die Leichtathletik-Trainer stehen diesem Vorhaben sehr skeptisch gegenüber. Die beiden Sportarten scheinen sich irgendwie gegenseitig 'ins Gehege zu kommen'. Die spezifischen Muskelgruppen werden wohl auf zu unterschiedliche Weise beansprucht.

Wer hat Erfahrung mit gleichzeitigem Training in beiden Sportarten? Muss man sich wirklich schon in diesem Alter auf eine Sportart festlegen?

...zur Frage

Schmerzen im Knie - Überlastung?

Hallo, natürlich ist mir klar, dass eine Ferndiagnose keine große Gewissheit schaffen kann. Da ich jetzt aber einige Tage auf meinen Termin beim Arzt warten muss, wollte ich euch schon mal um eure Meinung dazu fragen und so eventuell schon etwas Licht in das Ganze bringen.

Also: ich bin 18 Jahre alt und betreibe seit 2 Monaten intensives Training. Seit 6 Wochen bin ich 6 Tage die Woche trainieren. Es handelt sich dabei um cardio Training und Krafttraining (bodyattack, bodypump z.B.).

Ich habe nun seit einer Woche Schmerzen im rechten Knie. Es ist ein stechender Schmerz in der Knieinnenseite, in Kniescheibennähe. Es schmerzt beim Beugen, Treppensteigen, Springen...

Handelt es sich um eine Überlastung? Habt ihr Tips?

Danke im Voraus Lg Bibi

...zur Frage

Was gibt es fuer Schuss- Pass- Laufübungen?!

Hallo zusammen fange nach 2 Jahren wieder mit Inlineskaterhockey an und wollte mal Fragen was ich machen kann um: A: In Topform zu kommen?! B: Bessere Schüsse abgeben kann?! und C: Das Spiel bzw Pässe etc besser überblicken zu können?! Das alles ist halt nach ner Zeit flöten gegangen :(

lg baum

...zur Frage

Kann man den Hüftbeuger im Liegen tasten?

Hallo,

ich habe bereits seit über einem Jahr immer wieder Beschwerden. Hauptsächlich im rechten Unterbauch aber auch ziehen in die Oberschenkel innen seite und im Hüftbereich. Magen und Darmspiegelung war unauffällig. Nun wird ein Muskuläres Problem vermutet.

Können diese Beschwerden vom Hüftbeuger sein? Ich spüre manchmal im Liegen einen Senkrechten Streifen, der etwas Druckempfindlich ist.

Gruß R aus H.

...zur Frage

Habe ich Potenzial als Sprinter?

Hi, ich bin 17,Männl. , 1.76m groß, wiege 76 Kilo(kaum Muskelmasse) mit einem Körperfettanteil zwischen 20 - 25 % und mache seit nem 3/4 Jahr Leichtathletik(Sprint). Das ist nun der aller erste Sport den ich jemals gemacht habe. Die vorherigen Jahre sind für stundenlange Computerspielereien und Faulenzereien draufgegangen. Ich trainiere seit Anfang an 1 Mal die Woche, da 2 mal wöchentl. Training für einen so absoluten Anfänger zu intensiv ist und ich tagelangen Muskelkater erleide. Zudem trainiere ich ziemlich inkonsistent. In meinem 3. Trainingsmonat hab ich zum ersten mal seit Jahren die 100m im Wettkampf gesprintet (auf die Sportfeste in der Schule hatte ich nie Lust), Ergebnis : Dritter mit 12.54 Sekunden bei 1.1 m/s Rückwind. Meine Technik ist grottig und ich trete zu oft auf der Ferse auf und beuge den Körper beim Start nicht richtig nach unten und meine Ausdauer ist auch nicht ganz gut. Mein Trainer lobte mich jedoch für meine Schrittfrequenz und Antrittskraft und dafür, dass ich es mit Leuten aufnehmen kann, die Ewigkeiten länger trainieren . Meine Frage : Habe ich Potenzial genug um evtl. auch irgendwann Landesmeisterschaften zu bestreiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?