Ab welchem Alter kann man Skitouren machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, es kommt sehr auf das Kind und seine Motivation an. Viele Kinder sind für Ausdauersportarten nicht zu haben und finden deshalb Skifahren auf der Piste viel toller. Wenn das Kind aber im Sommer gerne wandert und skifahren kann, spricht nichts dagegen, es auch mal auf Skitour mitzunehmen bei guten Verhältnissen, auch wenn es vielleicht erst 9 oder 10 Jahre alt ist. Die Tour sollte halt möglichst kurz sein, damit der Nachwuchs die Geduld nicht verliert.

Es gibt unabhängig vom Alter des Kindes 2 Grundvoraussetzungen: die Kinder müssen gut Skifahren können (und zwar auch im Geläde) und sie müssen Freude daran haben in die Berge zu gehen. Trifft beides zu, kann man ab 7 bis 8 Jahren schon recht nette kurze Skitouren machen. Ich habe dazu auch ein Buch geschrieben, worin Fragen wie diese sowie zu Ausrüstung, Erlebnispädagogik, Taktik, Planung und spielerischer Durchführung beantwortet werden. natürlich findet man darin auch viel Routenvorschläge. Infos dazu hier unter http://www.tourentipp.de/de/bergjournal/buchempfehlungen/skitouren_mit_kindern.php

 - (Wintersport, Skitouren, Skitour)

Hi, ich finde, dass die Kinder schon so um die 12 Jahre alt sein sollten. Denn es ist ganz schön anstrengend und auch das Skifahren sollte man recht gut beherrschen.

Den ersten Einstieg in das Tourengehen können Kinder schon mit 7-8 Jahren machen - natürlich kindgerecht. Ich denke da an folgende Voraussetzungen: - Die Erwachsenen kennen das Tourengebiet sehr gut und sind auch bereit, mit den Kindern "nur" Spaziergänge auf Skiern hin zu spannenden Zielen (verlasssene Hütten, geheimnisvolle Steine, Schneehöhlen bauen o.ä.) zu machen. Der Weg sollte das Ziel sein und muss nicht immer in einer spaktakulären Abfahrt enden. - Am besten sollte man einige Tage auf einer Hütte bleiben. Dort können die Kinder dann je nach Tageslaune und -form skifahren oder im Schnee toben. - Skifelle kann man aus alten Erwachsenenfellen zurechtschneiden, auch wenn diese schon kleine "Glatzen" haben. Passende Tourenbindungen gibt's mit etwas Glück bei ebay oder Alpenverein gebraucht. Toureneinsätze für Abfahrtsbindungen klingen praktisch, sind aber sehr schwer und umständlich zu handhaben. Lieber ein Paar alte Skier für die ersten Tourenversuche mit Tourenbindung "aufrüsten". - Die Kinder müssen keine Profis im Skifahren sein, halbwegs sichere Pflugbögen reichen fürs Erste. Skikurse kann man auch parallel machen. - Ich selbst war von meinem vierten Lebensjahr an jährlich auf einer Hütte, immer in einem Pulk von Kindern, die jetzt wieder mit ihren eigenen Kindern dorthin fahren. Es ist ein wunderbares Erlebnis, gemeinsam mit den Kindern eine unberührte Schneelandschaft zu erkunden. Das ist echte "selbstgemachte" Freizeit!

Was möchtest Du wissen?