Es ist wirklich immer schwer mit Ferndiagnosen. Das sind alles nur Vermutungen. Aber dennoch solltest du den Training mal genau überdenken und möglichweise erst noch Kraft durch „Vorstufen“ der Klimmzüge aufzubauen. Und dazu auch unterstützende Übungen ausprobieren, um den oberen Rücken zu stärken. Gib dazu mal bei Youtube ein:
Pull Up & Chin Up Progression Guide incl. 10+ Exercises (Beginners Workout)

Im Video macht er z.B. „inverted Rows“ auf verschiedenen Leveln (ausgestreckte/angezogene Beine an Ringen, TRX, Stangen, Bäumen + Höhenvariationen) bzw. mit verschiedenen Griffen. Sind ähnlich wie die Rack Chins. Er trainiert außerdem durch einfaches Hängen seine Griffstärke regelmäßig. Wenn das allerdings zu sehr schmerzt, dann solltest nicht komplett durchhängen, sondern dich auf den Muskel konzentrieren. Die Last darf dann (noch) zu sehr auf die Sehnen oder Bänder fallen und überdehnen. Also beim einfachen vielleicht versuchen den Muskel mitanzuspannen oder einfach zu spüren.

Wenn du damit dann sicher bist, versuch das auch mal jeweils einarmig, eventuell mit Handtuch oder anderen erschwerenden „Tools“ woran du dich festkrallen musst, damit dein Griff gestärkt wird. Aus diesem „dead hang“ steigerst du dich dann zu den sogenannten Scapular Pull Ups bzw. Lat Shruggs. Normale Shruggs kennst du vielleicht? Hier dann nicht der Nacken, sondern die Schultern leicht hochziehen aus dem Hang. Musst mal im Video schauen. Ansonsten gibt’s da noch viel mehr Beispiele an Übungen, die dabei helfen Klimmzüge zu meisten (z.B. Negative, Isometrics, assistierende Klimmzüge durch Hocker etc.)

Das Schultergelenk an sich solltest du echt gut ausbauen meiner Meinung nach, da es schon extre, verletzungs- und überlastungsgefährdeter ist als andere Gelenke. Starke Schultern sind deshalb sehr wichtig für ein verletzungsfreies (!) Training. Insbesondere, wenn du auch mal Schulterübungen wie Overhead Press sehr schwer oder für einen PR trainierst… kenn ja deine Ziele nicht genau. Vor allem ist ja auch nicht verkehrt sich mal genauer über das Schultergelenk an sich zu informieren. Auf https://www.allnatura.de/ratgeber/koerperliche_beschwerden/schulter-probleme/schulter-probleme.html findest du dazu schon recht nützliche Infos, die einen Überblick verschaffen – so z.B., dass die häufigsten Verletzungen oder Probleme Engpass-Syndrom, Kalkschulter, Risse in der Rotatoren-Manschette oder Schultergelenks-Arthrose sind. Ich hoffe ja nicht, dass es soweit kommt. Wollte nur mal aufzeigen, dass es wichtig ist und man selbst bei der Wahl seiner Schlafunterlage was verkehrt machen kann, wenn man schon Schmerzen hat…

Hoffe das hilft dir weiter. Ich wünsche eine gute Besserung!

...zur Antwort

Da du ja shcon gut im Training bist und nicht mehr viel fehlt, würde ich sagen, dass du mal nach Tempotraining für die 3000 suchst. Da gibts z.B. 3 Sachen:

-Fahrtspiel: Nach Gefühl 2 bis 5 Minuten lang jeweils das Tempo anziehen

-Tempodauerlauf: über 15 - 30 Minuten mit einem höheren Tempo laufen

-Intervalltraining (am besten auf der Bahn): 10 x 200m, 6 x 400m, 2-3 x 1.000m mit jeweils der Hälfte der Strecke als Trabpause

Falls du es noch nicht machst, wären das noch gute Möglichkeiten.

Viel Erfolg weiterhin.

...zur Antwort

Ich glaube da hst du ein Problem, was man aber beheben kann, wenn man stark ist ;-) Angeblich ist das Verlangen nach Schokolade ein einfacher Magnesium-Mangel. Aber leider auch häufig dazu das Verlangen nach Zucker und Koffein. Bei Heißhunger auf Schokolade ist es sinnvoll Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium, B-Vitamine oder einen Multivitamin-Komplex einzunehmen. Es gibt auch sogenannte ZMB6 Komplexe. Vielleicht suchst du mal danach. Aber in erster Linie ist Magnesium der Schalter.

...zur Antwort

warst du schon bei einem Physiotherapeuten? Mobility ist hier das Stichwort. Am besten hat derjenige auch die Ausbildung "manuelle Therapie". Muskulatur hast du ja, kannst du aber auch ein bisschen trainieren. Ansonsten sind 8 Monate für einen Bänderriss schon recht gut, aber wirklich verheilt ist er deinem Zustand nach noch nicht so richtig vermutlich.

...zur Antwort

Ich würde dir raten zu einem Arzt zu gehen

...zur Antwort

Also sieht echt gut aus muss ich sagen. Allerdings musst du entscheiden ob es für dich reicht oder du noch mehr möchtest

...zur Antwort

Am besten du lässt dich in einem Sportgeschäfft beraten

...zur Antwort

Ich habe das gleiche Problem. Mir wurde beim Arzt erklärt,dass die "Schale" in der die Kniescheibe sitzt sag ich mal nicht ganz so hoch ist und es dann öfter mal passieren kann das die Kniescheibe rein und raus springt. Mach lieber eine Bandage rum. Bei mir war es so nachdem es mir öfter beim Sport passiert ist ging sie auch beim Treppen gehen ganz leicht raus.

...zur Antwort

Es gibt im Sportfachhandel doch auch solche Knieschützer für Volleyballer oder auch Handballer. Die sind doch auch immer gut gepolstert und bestimmt ordentlich warm. Vielleicht solltest du die mal testen.

...zur Antwort

Wenn du den Sport nur hobbymäßig betreibst würde ich sagen, dass du da am besten auf dein Gefühl hörst. Wenn du merkst, dass da was nicht mehr so gut funktioniert, dann lass den Schläger neu bespannen. Wenn dir das nicht liegt, dann denke ich auch, dass ca. einmal pro Jahr sinnvoll ist...

...zur Antwort

Wenn du nen Schlag auf die Wade bekommen hast kann es eigentlich keine Zerrung sein, da diese eher bei einer Bewegung passiert. Denke eher, dass es eine Muskelprellung ist, dabei entsteht nicht zwangslüfig ein Bluterguss. Die Schmerzen müssten in ein paar Tagen wieder weg sein. Am besten eine kleine Pause einlegen und eventuell ein schmerz- bzw. entzündungshemmendes Mittel wie zB Voltaren Dispers Tabletten nehmen.

...zur Antwort

Bin da ähnlicher Meinung wie Juergen63. So ein Leistungsgedanke schon in der F-Jugend ist ganz schlechter Charakter für einen Trainer. In dem Alter kommts doch noch garnicht so auf die Leistung an, sondern es geht um Spiel und Spaß und Mannschaftssport. Ob er deinem Sohn einfach keinen Pass ausstellen darf, ist fraglich. Vielleicht solltest du mal mit einem Vorsitzenden des Vereins sprechen und da mal nachhaken...

...zur Antwort