Welchen Boxsack für Anfänger?

5 Antworten

Mittlerweile denke ich, dass du wahrscheinlich gar kein Anfänger mehr sein wirst. Aber ich bin selber auf der Suche nach einem passenden Boxsack und bin dabei auf diese Seite gestoßen: https://www.kaufberater.io/freizeit/kraftsport/boxsack/

Ich wollte mich unter anderem auch hier etwas umhören um persönliche Meinungen zu erhalten aber im Großen und Ganzen fand ich die Seite so hilfreich und denke, dass sie auch für euch ganz gut ist :)

Es ist ja wichtig vor allem das Zubehör immer an dein Können anzupassen und vor allem was den Boxsack angeht gibt es ja auch bei der Befestigung einiges zu beachten. Habt ihr diesbezüglich Infos für mich? Welche Befestigungsmöglichkeit ist die stabilste?

LG

Wenn du Anfänger bist nehm nicht gleich einen all zu schweren Sack, da kann man sich zuleicht verletzen. Wichtig sind auch die Handschuhe. Lieber ein wenig mehr Polsterung als zuwenig. Wenn man besser wird kann man sich immernoch ein größeres Modell holen. Es bringt nichts auf einen 45kg Sack als Anfänger einzuschlagen. Wichtig sind voralledingen auch Boxbandagen. Diese Stützen das Handgelenk. Hier eine erklärung http://megaboxsack.com/boxbandagen/ .

Größe und Stärke normal für meinen Oberarm?

Hey Leute ^^

Ich bin vor kurzem 15 geworden und ich trainiere jetzt schon seit ca. einem Jahr meinen Bizeps/Trizeps, Brust, Füße, aber jetzt soll eher auf ersteres Wert gelegt werden. Wie gesagt, ich habe vor knapp einem Jahr angefangen zu trainieren und mein Oberarmumfang beträgt jetzt etwa 33 cm. Ich persönlich finde es genug, aber meine Freunde und anderweitigen Bekannten in der Schule sind in meinem gleichen Alter und manche haben schon locker einen 37er. Das ist gar nicht das Problem, mir reicht das, was ich bis jetzt erreicht habe, aber wenn es zum Armdrücken zwischen mir und diesen Bodybuildern kommt, kann ich dagegenhalten und ich gewinne immer. Deswegen wollte ich einfach mal fragen: Reicht die Größe meines Armumfangs? Bin ca. 1,78m groß und wiege 64 kg. Und zweitens: Inwiefern haben welche Merkmale etwas damit zu tun, wie stark man im Armdrücken ist? Ich bin manchmal selbst überrascht ^^

Würde mich auf ernst gemeinte Antworten freuen!

...zur Frage

Große Frau, wenig Gewicht, welche Skilänge?

Hallo, ich stand jetzt seit meinem 13. Lebensjahr nicht mehr auf Skiern und möchte jetzt (mit 25) wieder anfangen. Einziges Problem: Der Skikauf... Ich bin für eine Frau mit 1,81m recht groß, wiege dabei aber nur ca. 62kg. Ich finde zwar im Internet einige Tabellen, passe da aber nie rein, weil man bei meiner Größe anscheinend mehr wiegt.

Im Fachhandel hab ich bisher auch unterschiedlichste Empfehlungen bekommen, ein Verkäufer meinte, Damenskis gäb´s für meine Größe nicht, ein anderer meinte, ein Herrenski könnte ich mit meinem Gewicht gar nicht "rumwuchten". Was stimmt den nun?

Ich denke, dass ich nach 13 Jahren Skiabstinenz eher wieder in die Kategorie Anfänger zähle, ansonsten bin ich aber recht sportlich, hab allerdings eher wenig Kraft :-( Ich möchte erst mal wieder ins Skifahren reinkommen und mich auch in Zukunft nicht ständig in den Tiefschnee stürzen sondern eher auf präparierten Pisten bleiben... Soviel zu meinerm Fahrberhalten und der Ausgangslage. Ich hoffe auf gute Tipps.

...zur Frage

Passt sich Agilityknit beim Messi 16.1 wie Leder an oder ist es starr wie Synthetik?

Hey Leute,

ich möchte mir neue Schuhe holen und habe mich aufgrund meines recht schmalen Fußes auf den Messi 16.1 eingeschossen. Jedoch bin ich mir nicht sicher, was die Schuhgröße angeht.

Zur Frage: Dehnt sich das Agilityknit aus wie Leder um sich den Fuß anzupassen? Oder ist es starr wie Synthetik sonst immer? Bei Lederschuhen würde ich klar die 46 2/3 nehmen und eintragen, jedoch weißt ich nicht wie sich Agilityknit verhält. Wenn es sich jedoch gar nicht anpasst, ist es mir vorn zu eng. Hat jemand Erfahrungen mit Agilityknit gemacht?

Zu mir: Habe meist Schuhgröße 47, bei Adidas bisher meist 48. Die letzten 4 Jahre habe ich durchgängig die Adidas Predator AdiPower, also einen Lederschuh, in der 48 getragen und er hat mir auch super gefallen! Jedoch möchte ich auf Synthetik umsteigen, da ich das Leder aus Faulheit kaum pflege. Die AdiPower habe ich aufgrund meines schmalen flachen Fußes immer mit einer zusätzlichen Einlage drin getragen um den Schuh besser auszufüllen.

Ich die Messi 16.1 mehrmals bestellt zur Anprobe: Größe 48 -> viel zu groß Größe 47 1/3 -> etwas zu locker, sitzt mit Einlage sehr gut und fest im Mittelfuß und Ferse, jedoch etwas Luft an den Seiten bei den Zehen(was mich hauptsächlich stört) und nach vorn ein halber Daumen Platz Größe 46 2/3 -> etwas zu eng, sitzt ohne weitere Einlage im Mittelfuß und Ferse sehr gut, liegt seitlich eng an den Zehen an, jedoch stoße ich vorn an den Schuh an Im Training konnte ich sie leider nicht austesten, um mein Rückgaberecht zu behalten.

Danke für eure Hilfe!

Grüße Arkandior

...zur Frage

Skating- Ausrüstung (Ski + Stöcke) nach Länge und Masse

Hallo zusammen,

letztes Wochenende habe ich gelegentlich eines Kurses Geschmack am Skating gefunden.

Jetzt will ich mich mit Material eindecken. Erste Feststellung: Es ist schweinemäßig teuer - Einsteigersets ohne Klamotten nicht unter 300 Euro, und für was Vernünftiges sollte man laut Kursleiter schon mal einen halben Tausender hinblättern. Wenn ich nachher doch nicht so die Lust behalte, beiße ich mich in den Arcsh. Wenigstens kann ich meine Radlklamotten hernehmen, habe eine gefütterte und mehrere ungefütterte Radlhose und unterschiedlich starke Softshell- Jacken.

Deshalb wollte ich mich mit - wenn auch gut erhaltenen - Gebrauchtmaterial eindecken. Dazu ein paar Fragen:

Ich bin 177 cm lang und mit Klamotten und Rucksack 78 kg schwer.

  1. Die Stocklänge ist abhängig von der Körpergröße. Wie lang müssen die Stöcke sein?
  2. Die Skilänge ist abhängig von der Körpergröße. Wie lang müssen die Ski sein?
  3. Gibt es unterschiedliche Ski für unterschiedlich schwere Fahrer wie beim Langlauf - Klassik auch?
  4. Passen alle Schuhe auf alle Bindungen? Wenn nein, was ist das Gebräuchlichste? (Schuhe würde ich mir sehr wahrscheinlich neu kaufen.)
  5. Beim Kurs hatte ich Schuhe, die waren so eng wie Kletterschuhe. Ist das nötig? Ein anderer Teilnehmer hatte Schuhe, in die er nur mit 2 Paar dicken Socken passte. der lag mehr im Schnee als er fuhr
...zur Frage

Welcher Langlaufski für Anfängerin: Nordic cruising oder klassischer Ski?

Hallo zusammen, ich möchte mit Langlauf beginnen und habe schon ein bisschen etwas ausprobiert. Grundsätzlich sind mir Nordic cruising Ski sympathisch. Schnell muss ich nicht sein und breitere und kürzere Ski finde ich angenehm. Nun war ich aber einmal mit Leihskiern unterwegs. Ich hatte das Gefühl, dass ich mit den Nordic Skiern eher gehe als gleite bzw. nur sehr schwer in ein lockeres Gleiten komme. Ich musste sogar wenn es leicht bergab ging anschieben, um nicht stehenzubleiben. Meine Begleiter (auch mit Nordic Skiern) hatten das Problem nicht. Nun frage ich mich, woran es gelegen habe könnte. Ich bin klein (158 cm) und leicht (46kg, ohne warme Klamotten und Rucksack - geschätzte 50 mit allem). Die Leihskier war eher etwas zu lang für mich (Gewichtsklasse war zwischen 54 und 74kg angegeben - andere gabs nicht). Aber wenn ich das richtig verstanden habe, müssten etwas zu lange Ski doch sogar besser gleiten, oder? Dummerweise gibt es hier keinen Skiverleih mit Nordic Skieren in meiner Größe, so dass ich das nicht einfach ausprobieren kann. Das Skigeschäft hier, müsste den Ski extra für mich bestellen - aber dann muss ich ihn schon auch kaufen. Soll ich mich trauen, die kürzeren Nordic Ski zu bestellen oder doch lieber noch einmal verschiedene klassische Modelle versuchen? Habt ihr eine Idee (Marke, Größe) welcher Ski für mich passen könnte? Vielen Dank!

...zur Frage

Empfehlung für das Crashpad/Bouldermatte Madpad 2.0"

Mein Mann bouldert und klettert wahnsinnig gerne,hat sich bisher aber noch keine Bouldermatte zugelegt. Jetzt hab ich ein Angebot für das Crashpad 2.0 für 129 Euro bekommen und überlege, ihm das zum Geburtstag zu schenken. Ich bin mir aber gar nicht sicher, ob das Pad was taugt bzw. ob es von der Größe überhaupt für ihn geeignet ist (er bouldert und klettert in der Sächsischen Schweiz). Hier die Angaben des Pads:

Die Kombination aus offen- und geschlossen-zelligem Schaum isf folgendermaßen konstruiert: hart (2,5cm hart) / weich (7,5cm) / hart (2,5cm) - die Matte verfügt auch bei hohen Bouldern über perfekte Dämpfungseigenschaften. Das hochwertige Tragesystem inkl. Beckengurt sorgt für komfortable Trageeigenschaften. Mittels Velcro können mehrere MadPads miteinander angeklettet werden. Wem das alles noch nicht genügt - das MadPad hat immer noch eine Überraschung parat: Die speziell ausgelegten Riemen lassen das MadPad in einen Lounge-Sessel umbauen.

Details: + Schnallen aus Flugzeug-Aluminium + Tragesystem mit gepolsterten Schultergurten und Hüftgurt + Konstruktion: hart (2,5cm) / weich (7,5cm) / hart (2,5cm) + Maße geschlossen: 90 x 60 x 27 cm + Maße offen: 120 x 90 x 12,5 cm

Irgendwo hat das Pad mal einen "Preistipp" bekommen, mehr konnte ich jedoch noch nicht darüber erfahren.

Es wäre super, wenn der eine oder andere einen Tipp abgeben könnte, ob sich das Pad für den Preis lohnt, oder ob es doch ein größereres/ teureres sein müsste.

DANKE!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?