Zirkeltraining für Basketballkurs

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich würde auch Technik-Stationen und Kräftigungsstationen kombinieren. Vielleicht kannst du dir überlegen, welche Muskelgruppen für Basketball besonders wichtig sind, und nur diese im Kräftigungsteil betrachten. Als Technikstationen könnte man folgende nehmen:

mit einem Ball 8en oder Kreise um die Beine dribbeln, um den Körper im Kreis dribbeln im Stehen oder Sitzen, Passen gegen ein Kreuz aus Tape an der Wand (verschiedene Entfernungen), gleichzeitiges Dribbeln mit zwei Bällen (können auch unterschiedliche Ballarten sein, das ist dann schwieriger für die Koordination), einen Ball Dribbeln, dabei mit der anderen Hand einen Tennisball hochwerfen (die Höhe hängt vom Können ab, auch 15cm sind schon schwierig) und wieder auffangen. Bei diesen Übungen kann jeder selber bestimmen, wie schwierig er sie sich gestaltet. Man kann das Dribbeln zB. in der Fotbewegung machen, oder im Stehen usw.

Spezifische Kräftigungsübungen fallen dir bestimmt selber ein, oder? Sonst frag nochmal!

Achja, was ich immer mit meinem Team mache: ich hab immer eine Wurfstation und derjenige, der dort ist, bestimmt durch seine Treffer, wann die Stationen gewechselt werden. Das heißt, es geht so lange, bis derjenige 5 / 10 /15 Würfe getroffen hat. Falls man welche im Kurs hat, die nicht so gut sind, kannst du auch sowas machen wie "bis ihr 10 mal getroffen habt oder x Minuten um sind." Deinen Lehrer kannst du ja dann zum Rebound holen und Zählen verpflichten :-) Viel Spaß!

also meines wissens nach soll das ganze eine mischung aus allem möglichen sein, am ende der doppelstunde... von daher ist sowohl kräftigung als auch basketballspezifisches sinnvoll... denk ich zumindestens :)

Wie viel Zeit habt ihr denn?

Ich würde immer eine Technikübung und dann eine Kräftigungsübung machen. Eine kleine Anregung: Crunches, Slalomdribbeln, Hockstrecksprünge (zur Intensivierung auf weichem Untergrund, z.B. einer hohen und weichen Sportmatte), Sprint mit Dribbeln (von Punkt A zu B), Liegestütz, Korbwurf, Linienlauf, Rumpfseitheben/Seitstütz, Dips, Ausfallschritt, Klimmzüge, Bank an einer Sprossenwand einhängen und man muss sich mit Armen hochziehen, so einen großen Kasten aus der Turnhalle hinstellen und so drauflegen, dass die Hüfte mit dem Ende des Kastens abschließt, dann Beine hängen lassen. Beine anheben bis sie eine Linie mit dem Oberkörper bilden und wieder runter, ... .

Basketballübungen fallen mir leider keine mehr ein, da ich auch kein Basketball spiele. :D

0

für alle, die es interessiert: ich habe mich für die "kastendeckelhüpferei" statt des seilspringens entschieden- referat ist morgen... mal schaun, was die lehrerin sagt =D

also... ich hab mir jetzt mal Folgendes ausgedacht: 1) für die Arme: Beine auf einen Kasten und dann Liegestütze 2)Ball an die Wand werfen, hochspringen, Ball fangen und dann Sternschritt und wieder alles von vorne 3)Was ist sinnvoller? Seilspringen oder so abwechselnd mit den Füßen auf einen Kastendeckel springen? 4)im Slalom eine bestimmte Strecke in der Halle entlang dribbeln: hin und her... 5) die Übung von kleineHexe mit dem Tennisball-Hochwerfen 6)Zwei Schüler stehen sich gegenüber und spielen sich Bälle zu: immer einen Bodenpass und einen "Normalen"

Die Reihenfolge steht noch nicht ganz fest :) Meine Lehrerin hat gemeint, ich soll etwa 30-45 Sekunden pro Station einplanen und dann eben kurz Pause, auch um STation zu wechseln. Da wir 12 Schüler sind, hat sie vorgeschlagen, wir gehen da in Zweiergruppen durch, was ja auch sinnvoll ist, wenn ich meine Nummer 6 so anschaue- jetzt die finale Frage: Macht meine ganze Planung Sinn?

Danke für eure Hilfe! =D

Was möchtest Du wissen?