Zieht man unter eine gepolsterte Radhose eine unterwäsche?????

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Interessantes Thema, weil ich wahrscheinlich einer der wenigen bin, die doch eine drunter haben. Ich fand das Tragegefühl ohne doch arg nackt. Das mit den Druckstellen, Scheuerstellen, etc. ist ziemlich weit hergeholt. Sowas bekomme, zumindest ich, nicht. Das Sitzpolster erfüllt weiterhin seine Polsterfunktion, warum soll die auch verloren gehen doch ein Stück Stoff? Richtig dagegen ist, dass die Unterhose, auch mit Funktionsfaser, feucht werden.

Ich denke, dass das jeder selbst entscheiden sollte. Im Winter zB wird das sicher ein wenig frisch unten rum ;-) Ich fahre nicht nach Knigge und Empfehlungen und bin öfter auf der Piste, als viele Leute, die mit bunten Trikots rumfahren. Richtig ist nur, was sich gut anfühlt.

Erster wichtiger Sinn einer Radhose: Druckstellen/Scheuern etc. vermeiden. Wenn du auch mit Unterhose kein Problem damit hast, spricht aus dieser Sicht nichts dagegen, eine Schicht mehr anzuziehen.

Zweiter wichtiger Sinn einer Radhose: Hygiene. Radhosen sind antibakteriell, Unterhosen normalerweise nicht. Bei längeren Touren bieten Unterhosen beste Wachstumsbedingungen für Bakterien. Es fängt an zu riechen und man riskiert einen Harnwegsinfekt, Frauen indirekt auch eine Blasenentzündung.

Was möchtest Du wissen?