Wirken Bananen wirklich erst nach 2 Stunden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Traubenzucker geht praktisch direkt ins Blut und gibt sofort (nach 5min) einen Energieschub. Leider hält der aber nicht so lange: Durch den angestiegenen Blutzuckerspiegel wird Insulin ausgeschüttet, dass den Zucker bindet, in der Folge ist nach etwa 30min der Blutzuckerspiegel niedriger wie vorher und man hat eine Art Leistungsloch. Um sich also konstant mit Traubenzucker zu versorgen müsste man alle paar Minuten ,,nachwerfen" und hätte möglicherweise trotzdem keine wirklich zufriedenstellende Energieversorgung. Traubenzucker ist also vielleicht nochmal als Energieschub für die letzten zehn Minuten gut, aber nicht als komplette Ernährung während einem Wettkampf.

Bananen sind da schon besser geeignet. Ihre Energie wird langsamer freigesetzt, sodass der Insulinausstoß geringer ist; die Wirkung hält länger an. Also am besten 2-3 Stunden vor dem Turnier nochmal kräftig essen und dann zwischendurch mal ne Banane (Stunden vor dem Match ist die Wirkung bis dahin schon wieder verflogen) oder andere kleine, leicht verdauliche Zwischenmahlzeiten.

Danke, und noch eine Frage, was ist wenn ich bei einem Tennismatch immer wenn Pause ist ein Stück Traubenzucker esse? DAnn hab ich die kurze Zeit, die 2 Games dauern einen Energieschub und dann ess ich in der pause noch ein Stück oder ist das schlecht?

0
@Martin122333

Mmh rein theoretisch schon, ich würde es aber trotzdem nicht machen. Es ist besser, seinen Blutzuckerspiegel eher konstant zu halten, und mit Traubenzucker ist das schwer möglich. Dem Körper tut es besser, wenn er sich nicht alle fünf Minuten auf eine neue Situation einstellen muss. Außerdem, dann vergisst man mal eine Dosis, das Match dauert etwas länger, ...

Mal ganz davon abgesehen, dass purer Zucker nicht wirklich gesund ist ;)

0

Was möchtest Du wissen?