Wie pflegt man die Radschuhe richtig?

2 Antworten

Im Gegensatz zum Laufen ist der Radsportschuh nicht so starken Umweltflüssen ausgesetzt, da du hier ja nicht durch Schlamm oder Matsch läufst. Im ungünstigsten Fall wird der Schuh bei einer Regenfahrt naß. Hier empfiehlt es sich den Schuh mit Zeitungspapier auszustopfen. Das saugt die Feuchtigkeit auf und hilft beim Trocknen. Das Oberleder kannst du mit einem warmen feuchten Lappen und einer milden Seife reinigen. Anschließend kannst du das Oberleder mit einer farblosen Schuhcreme konservieren und zum Glanz bringen. Ansonsten auf die Platten unter den Schuhen achten. Ab und an geht man mit den Schuhen auch ein paar Schritte und da nutzen die Platten vorne recht schnell ab. Du hast an den Platten vorne und hinten jeweils zwei kleine Löcher. Wenn die Löcher weggerubbelt sind, dann sind die Platten schon recht abgenutzt und sollten gewechselt werden. Das merkst du auch daran das das Einklicken des Schuhs in die Pedale schwergängiger wird.

Leider hat das ganze wenig mit Pflege sondern mit Qualität der Schuhe zu tun. Die spiegelt sich nicht immer im Preis wieder. Ich fahre zwar nicht Rennrad sondern Mountainbike, aber da werden die Schuhe ja deutlich mehr gefordert.

Ich hatte zwei Modelle von Shimano, die lösten sich nach 1 1/2 Jahren schlichtweg in ihre Einzelteile auf. Jetzt fahre ich seit mittlerweile 8 Jahren einen Sidi. Der ist einfach unzerstörbar. Pflege bekommen meine Schuhe absolut keine.

Ich hätte genau das gleiche geschrieben, bis darauf dass ich nie einen anderes als 1 Sidi hatte. Und der ist auch nach 3 Jahren noch perfekt.

0

Was möchtest Du wissen?