Wie lerne ich einen Kopfsprung vom 5m Brett?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Üben vom 3m Brett: bekomme ein Gefühl dafür, wie Du mit dem Körper eine Drehung beschleunigst um steiler einzutauchen oder aber eine vorhandene Drehbewegung stoppen kannst. Leichter ist es immer, sich etwas mehr abzuwinkeln, wenn man erkennt das der Sprung zu flach ist. Wenn das vom 3m Brett klappt, laß dich vom 5m Brett nach vorne fallen, aber ohne Drehung, Du hast genug Zeit um noch richtig einzutauchen. Für mich war immer am leichtesten, einen Startsprung gerade nach vorne zu machen und die leichte Drehung während der Flugphase kommt dann fast von selbst. Solltest Du trotzdem mal überdrehen und einen Bauchfleck befürchten - einrollen, Beine und Arme zum Körper, sowohl beim Bauch- als auch Rückenfleck.

Dann würde ich einige male eine Kerze also mit den Füßen gerade nach unten vom 5er Brett springen. Das machst du dann solange, bis du dich fast langweilst mit der höhe. Dann erinnere dich zurück wie du den Hecht also Kopfsprung gelernt hast. Hände über den Kopf strecken und dann einen runden Rücken machen und einfach nach vorne Rollen. Kennst du doch siche rnoch vom Beckenrand. Geanu das gleiche machst du jetzt dann hast du nicht so viel Schuwung.

Warum haftet meine Schwimmbrille nicht?

Ich habe mir die Schwimmbrille Arena Cobra Core gekauft.

Im Internet habe ich gelesen, dass man die Brille auf die Augen drücken soll, um zu überprüfen, ob eine Saugwirkung entsteht, ohne die Brille anzuziehen. Meine Brille fällt allerdings immer ab. Die Saugwirkung bekomme ich bestenfalls nur bei einem Auge.

Die mitgelieferten Nasenstege in unterschiedlichen Größen habe ich ohne schon ausprobiert.

Ich habe eine durchschnittliche Kopfform.

Was mache ich falsch?

...zur Frage

Probleme mit dem Rücken - Bandscheibe?

Hallo ihr Lieben. Ich gehe ca 8-9 Std pro Woche ins Fitness-Studio und mache hierbei eigentlich von allem etwas. Also Crunches, Liegestützen, Beinpresse, Butterfly, Hanteltraining etc. Leider habe ich scheinbar letztens zu schwer gehoben und mir womöglich einen Nerv eingeklemmt oder vielleicht ist es doch die Bandscheibe...keine Ahnung. Hab auf jedenfall starke Schmerzen beim Bücken. Könnt ihr mir da helfen? Kann ich da vllt selbst was machen, bevor ich zum Arzt geh? Oder habt ihr paar Tipps, wie ich die Schmerzen bis dahin etwas mildern kann? Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Wie lerne Ich einen Schrittüberschlag?

Hi :-)

Ich versuche schon lange einen Schrittüberschlag zu lernen (Beim Training mit Spottern), aber ich bekomm es einfach nicht hin. Langsam glaub ich echt ich bin zu blöd dazu, die meisten aus meinem Verein können den schon oder haben die Technik einfach schneller und besser drauf.

Meine Probleme beim Überschlag:

  • Ich habe einen Beinwechsel (ich wechsle die Position der Beine während des Überschlags -> erst ist das linke Bein vorne (rechts, also mein Standbein, zieht hinterher), dann wechsel ich und mein Standbein (rechts) ist vorne

  • Ich lande meistens auf dem Po

  • ich biege meinen Rücken während des Überschlags kaum zur Brücke, drücke kaum mein Becken raus

Ich weiß einfach nicht, wieso das nicht in meinen Kopf geht. Bei Anderen sieht das so einfach aus, aber ich bekomm das einfach nicht hin! Ich hab mir schon gefühlte 100 Tutorials auf Youtube angeguckt. Was kann ich tun, damit ich den Schrittüberschlag endlich lerne? :-(

Liebe Grüße & Danke im Vorraus!

...zur Frage

Wie lerne ich einen Salto vom 1m Sprungbrett ?

Habe letzte mal ein Vorwärtsalto versucht, musste allerdings nach 2 Versuchen vom 1m Sprungbrett abbrechen da ich andauernd auf den Rücken aufgekommen bin und dies wehtat

Wie kann kann ich den Salto denn jetzt noch lernen, ohne Trampolin, Turnverein etc. ? Und warum komme ich immer auf den Rücken auf ?

für weitere Tipps dankbar !!!

...zur Frage

Kraulschwimmen nur in abgetrennten Schwimm-Bahnen möglich?

Hallo,

ich hatte schon an anderer Stelle davon geschrieben wie schwer ich mich mit dem Kraulschwimmen-Lernen tue. Abgesehen von den Problemen, die Bewegungsabläufe überhaupt zu erlernen, und - noch immer gar nicht möglich - sie alle zusammen zu koordinieren, ist mir auch aufgefallen, dass das Kraulschwimmen generell nur sehr bedingt möglich ist.

Früher dachte ich immer, die abgeteilten Schwimmbahnen seien eigentlich nur dazu da, damit die Kraulschwimmer SCHNELL ihre Bahnen hin und her schwimmen können. Aber nun stelle ich fest, dass Kraulschwimmen überhaupt nur dann möglich ist, wenn keine Brust- oder Rücken- oder gar Delphinschwimmer im "allgemeinen", nicht abgetrennten Schwimmbereich unterwegs sind.

Es wird z. B. immer gesagt, man solle den Kopf beim Kraulschwimmen nur leicht zur Seite drehen, so dass das "untere" Auge noch im Wasser bleibt und man nur den Beckenrand, aber keinesfalls etwa die Decke sieht. Völlig unmöglich so etwas auszuführen, wenn nebenan z. B. ein Brustschwimmer gerade die Arme nach hinten zieht und einem die so erzeugte Welle geradewegs ins Gesicht hinein schaufelt.

Ist man als Kraulschwimmer in der abgeteilten Bahn unterwegs, dann hat man dieses Problem nicht. Um aber in dieser Bahn schwimmen zu können, muss man richtig kraulen können und so schnell sein wie die anderen. Ich kann es aber nur sehr behelfsmäßig (trotz mehrerer Kurse und zuletzt Einzelunterricht) und bin in der Kraulschwimmbahn das absolute Verkehrshindernis.

Schwimmt man im See, dann sieht man als Kraulschwimmer nicht wohin man schwimmt. Während des Einatmens zur Seite hat man keine Sicht nach vorne, und der See-Boden - sofern überhaupt zu sehen - hat keinerlei Markierung. Und wenn das Wasser nicht absolut spiegelglatt ist, ist Kraulschwimmen auch nicht möglich.

Nun meine Frage an die Kraulschwimmer unter Euch: Wo schwimmt Ihr? Wie schafft Ihr es, Kraul zu schwimmen, wenn es keine abgeteilte Schwimmbad gibt? Wie schafft Ihr es, nur Luft und kein Wasser einzuatmen wenn im selben Schwimmbereich schnellere Brustschwimmer oder regelrechte "Wasserballett-Tänzer" unterwegs sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?