Wie lange sollten eigentlich Tennisbälle halten?

2 Antworten

Die genrelle Lebensadauer der gelben Filzkugeln ist allgemein nur schwer definierbar, denn sie steht in Relation zur Häufigkeit in der die sie benutzt und zu den Anforderungen, die du in sie setzt. Die Profis geben sich bereits nach 7 bzw. 9 Games einer neuen Ballserie hin, bei den Hobbyspielern halten sie oftmals, wie paule richtig gesagt hat, bis zu einem halben Jahr. Natürlich stellen die Profis ganz andere Anforderungen und spielen auch (etwas ;-) ) härtere Schläge, aber dennoch tut es, nicht nur den Armen, die auch durch zu harte Bälle etwas mehr strapaziert werden, sondern auch dem Niveau des Spiels gut, die Bälle bei jedem dritten bis, sagen wir, fünftem Mal zu tauschen. Natürlich müssen die "abgespielten" Bälle nicht im Müll landen, sie können natürlich noch für Trainingszwecke benutzt werden, also z.B. wenn man sich einen Korb anlegen will mit bis zu 200 Bällen, oder auch für Kinder, die noch am lernen sind, sind die älteren Bälle durchaus spielbar. Sportliche Grüße

das kommt natuerlich auf die nutzung an. wenn du nur einmal woechentlich spielst halten sie laenger, ich wuerde dann schon sagen bis zu einem halben jahr. aber das kannst du auch immer durchs druecken auf den ball testen, und auch sehen wie hoch die baelle noch abspringen

Was möchtest Du wissen?