Wie lange ist eine sportmedizinische Untersuchung gültig?

2 Antworten

Hi Laurinchen, da würde ich mal bei deinem Lehrer nachfragen, ob sie noch Gültigkeit hat. Meines Wissens gelten diese Untersuchungen 1-2 Jahre. Festgelegt wird das dann allerdings von deiner Schule. Bei den Fachsportverbänden bzw. Sportorganisationen wird für jede Sportart die periodische Gültigkeit der Untersuchung festgelegt.

Im vielen Vereinsportarten wird eine jährliche Untersuchung gefordert. Zumindest war dies in meiner Jugend so ( Radsportverein ). Soweit mir bekannt ist benötigst du auch für das Sportabi ein medizinisches Okay. Hier kann dir aber dein Sportlehrer sagen ob deine Untersuchung vom Vorjahr ausreichend ist.

wie viel fett kann man ansetzen ?

hi

ich hätte mal ne frage. habe mich diese woche montag bis freitag sauber ernährt und versucht ein kcal defizit zu fahren. 2 mal krafttraining gemacht und auch cardio. samstag bin ich morgens noch gejoggt habe mich auch sauber ernährt aber dann am abend kams zu einer fressorgie die heute weiterging. normalerweise fettarme ernährung und wenig kohlenhydrathe außer aus obst artete es dann so aus: alles mögliche mit schokolade, nüsse, käse, fettige wurst, eis, cornflakes, brötchen mit remoulade und ketchup etc. letztes wochenende habe ich auch schon nicht gesund gegessen sprich kuchen und cornflakes etc. aber gestern und heute wars extrem. nun zu meiner frage: wenn ich jetzt theoretisch heute und gestern 14000 kcal im überschuss bin kann ich dann tatsächlich 2kg fett zunehmen ? oder ist das wasser und geht wieder weg ?

...zur Frage

37 Jahre alt - wie fit werden und auf Transalp vorbereiten?

Hallo,

ich stecke mitten in einer klassischen Midlife-Crisis und würde gern wissen was die Community hier für Tipps für mich hat.

Ich bin jetzt 37 und hab nie wirklich konsequent oder regelmäßig Sport gemacht. Das bereue ich im Moment stark, aber hilft ja nix. Jetzt würde ich gern anfangen und frage mich wie ich das am besten anstelle. Ich bin 187 groß und wiege aktuell ca. 104 kg.

Ich bin allerdings auch kein gänzlich schlaffer Sack, ich packe gut lange Wanderungen auch an steilen Hängen - neulich habe ich mit Freunden 1.500 Höhenmeter rauf und dieselbe Strecke runter an einem Tag gemacht. War zwar im Eimer, aber es ging. Auch 40 Bahnen zügig schwimmen schaffe ich gut. Ich gehe hobbymäßig mountainbiken und das macht mir konditionstechnisch auch nicht allzu viel aus.

Ich bin auch kein Schwächling, bin sogar relativ kräftig bzw. stark im Vergleich zu anderen. Allerdings bin ich undefiniert, Bauchansatz und dünne Ärmchen. Es fehlt komplett an Muskelmasse und Körperspannung. Auch merke ich dass ich in letzter Zeit ziemlich steif bin, also recht unbeweglich und das rechte Handgelenk tut mir weh. Haha... ;-)

Um ein Ziel zu haben, habe ich mir mit Freunden vorgenommen im Herbst nächstes Jahr einen MTB-Transalp zu machen. Hierzu möchte ich Ausdauer aufbauen, parallel möchte ich aber gern Kraft bzw. Muskeln aufbauen und Körperfett verlieren. Also eigentlich so ein allround Programm.

Ihr seht, ich hab mir schon recht viele Gedanken gemacht, aber ich weiß nicht wie anfangen. Letztes Jahr hab ich ca. 3-4 Monate lang schonmal ziemlich reglmäßig FREELETICS gemacht. Das macht auch Spaß, aber ich bin mir nicht sicher was besser ist: sowas oder klassisch Fitnesstudio oder ggf. Hantelbank zuhause? Welche Übungen würdet ihr empfehlen? Worauf achten und was auf gar keinen Fall tun?

Bin euch super dankbar vorab und höre gern von euch.


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?