Wie kann man sich vor wichtigen Spielen ,,beruhigen``?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann dich gut verstehen, jeder hat oder hatte damit mal zu kämpfen. Ich hatte letzte Woche beim Meisterschaftsspiel eine ähnliche Situation, da es von vornherein feststand, dass mein Einzel entscheiden wird, ob wir die Partie gewinnen oder verlieren. Und es ging alles gut (gottseidank ;) ).

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass du dir nicht zu viele Gedanken darüber machst, über das "was wäre wenn" und auch nicht während dem Spiel ans Endergebnis denkst. Spiel von Punkt zu Punkt (ich weiß es sagt sich so leicht), aber versuch es wirklich, dich immer nur von einem Punkt zum nächsten zu konzentrieren und fokussieren und nicht an den Spielstand zu denken. Versuche das rundherum auszublenden.

Vor dem Spiel ein paar positive Gedanken zum Spielverlauf, und dann während der Partie immer versuchen positiv zu bleiben. Wie nastase schon sagte, nicht zu vorsichtig werden, mutig und konzentriert spielen.

Gegen die Nervosität an sich, hilft meist mehr Erfahrung in solchen Situationen ;) Ansonsten bin ich vor dem Meisterschaftsspiel immer 15-20min spazieren gegangen an frischer Luft (manchmal mit Musik, manchmal ohne). Das half mir früher immer gegen die große Nervosität.

Hier gibt es zahlreiche Bücher und Erfahrungswerte. Schwierig ist das deshalb, da man die optimale Mischung zwischen Lockerheit und kraftvoller Aggressivität finden muss und dies ein schmaler Grat ist. Sobald man auch nur leicht verkrampft ist diese Balance und damit das Spiel hinüber. Die meisten grunsätzlichen Ratschläge gehen dahin, dass man sich agt, ich habe Spaß am Spiel und freue mich auf jeden Punkt, ganz egal wie es ausgeht. Das wird mann dann erst einmal abwarten und sehen. Somit fixiert man sich auf den jeweiligen Punkt und lässt sich nicht von den möglicherweisen negativen Folgen und Konsequenzen bedrücken. Auch kann man diese Suggestion noch weiter treiben und sich an erfolgreiche gute Momente bewusst erinnern. Auch im Training kann man solche Drucksituationen einigermaßen simulieren, wenn man beispielsweise um Einsätze gegen schlechtere Gegner spielt, die man eigentlich schlagen muss - eigentlich.

Versuche trotz den anspannung Spaß am Spiel zu haben. Denk dran, dass es dem Gegner fast immer genauso geht. denk an deine Stärken, und versuche diese auch effektiv einzusetzen. Ein bisschen Nervosität gehört einfach auch immer dazu. Denke nie an einen möglichen Spiel-, Satz oder Matchausgang, sondern spiele einfach immer Punkt für Punkt. Das ist sehr wichtig, sonst zieht man sich schnell selbst runter. Ich wünsch dir viel Glück für dieses wichtige Match!

Was möchtest Du wissen?