Wie fit muss man für die Bergtour aufs Matterhorn sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Matterhorn ist mit 4478 Metern Höhe einer der höchsten Berge der Alpen. Es ist extrem schwer zu besteigen. Über 400 Bergsteiger sind am Matterhorn bereits ums Leben gekommen und 25 verunglückte Bergsteiger des Matterhorns sind bis heute nicht mehr gefunden worden. Diese Zahlen sagen glaube ich deutlich aus wie schwer dieser Berg auch über den Normalweg (Biwackschachte bei ca 4000 Meter Höhe), die leichterste variante ist. Das Matterhorn ist nur etwas für sehr geübte Bergsteiger

Wennn Du hobbymäßig kletterst, ist das Matterhorn eigentlich kein Thema.

Problem ist allenfalls die Wegführung im unterem Drittel, wenn man ohne Führer geht. Versteigt man sich da, klettert man trotzdem irgendwie weiter, bis man wieder auf dem Weg ist. Das kann schon mal 4er-Gelände sein. Die "richtige" Route hingegen hat eigentlich nur eine etwas "schwierigere" Stelle kurz unter der Schulter, mit Fixseilen allerdings abgesichert. Oben heraus dann auch viele Fixseile, allenfalls ein "Höhenproblem". Beim Abstieg sollte man doch ein wenig mit Steigeisen bewandert sein.

Hauptursache für Unfälle am Matterhorn. Z.B. Ungeübte, die sofort daran zu erkennen sind, dass sie Nachmittags noch unterhalb der Solvayhütte im Begriff sind aufzusteigen. Sie haben i.d. Regel kaum Übung beim Steigeisengehen bzw. Klettern oder völlig unzureichende Ausrüstung.

Wie kann man eigentlich selbst am besten feststellen wie fit man ist?

Welches sind aussagekräftige Zeichen wie fit, bzw. unfit man derzeit ist? Wie stellt ihr das bei euch selbst am besten fest? Mal abgesehen von der Anzeige der Personenwaage?

...zur Frage

Zerrung an hinterem Oberschenkel?

Hallo an alle Ich habe seit April dieses Jahres eine anhaltende muskelzerrung an meinem hinteren oberschenkel, welches ich mir bei einem Fußballspiel zugezogen habe. Habe mich in einigen foren umgesehen und gelesen zwei bis drei wochen pause sollten reichen um wieder einzusteigen. Dies hab ich getan jedoch ist die Verletzung zurückgekehrt und wieder das selbe: 2-3 Wochen pause. Erneut eingelegt wieder nach 2-3 wochen aufs training und schon wieder. Seitdem habe ich einen ganzen monat ausgesetzt um für die sommervorbereitung top fit zu sein. Gut heute war das erste training und ich dachte alles ist in ordnung, als ich nach einem ausfallschritt erneut die selbe stelle gespürt habe. Bin schon am verzweifeln, da mich dies wahrscheinlich die sommervorbereitung kosten wird. Was schlägt ihr mir vor bzw an welche art von arzt könnte ich mich dabei wenden. Danke schon mal im voraus. Lg

...zur Frage

Kapselriss am Sprungelenk

Hallo Zusammen

Ich bin Julianne, 16Jahre und habe am Sonntag (vor 6Tagen) bei einem Fussballmatch meine Kapsel am linken Sprungelenk gerissen. Der Sportartzt sagte mir, dass ich sicher 10-14Tage keinen Sport machen darf, velofahren und joggen jedoch versuchen. Ich würde sehr gerne am Sonntag(+14Tage seit verletzung) wieder spielen. Gestern versuchte ich wieder zu joggen, konnte aber nicht normal rennen und setzte immer mit dem ganzen Fuss am Boden auf (normalerweise rennt man ja auf den ''Spitzen'' also vorne) . Ich spürte zwar keinen riesigen Schmerz, jedoch blockierte es irgendwie, sodass ich wie gesagt auf dem ganzen Fuss rennen musste. Nun, könnt ihr mir sagen,wie lange ein Kapselriss normalweise dauert,was ich dazu beitragen könnte,dass ich schneller wieder fit bin und ob ihr denkt, dass ich in 7Tagen wieder fit sein könnte.

Ich bin froh um jede Antwort.

liebe grüsse

...zur Frage

Muskeln beim Boxen

Hallo, ich bin 14 jahre alt und boxe nun seit 5 Jahren jedoch nur Fitness -und Hobbymäßig. Ich war nun längere Zeit außer Gefecht und will nun in einem Jahr meinen ersten richtigen Boxkampf haben. Diesbezüglich habe ich eine meiner Meinnung nach wichtige Frage, undzwar ,,Wie baue ich am besten eine Muskulatur auf ,welche für das Boxen am geeignetsen ist,also kraft Ausdauer und so weiter. Ich bin mir nicht sicher ob ich einfach ins Fitnesstudio gehen und pumpen sollte,denn ich glaube nicht dass das Profis machen,oder etwa doch? Ich hätte nämlich Zugang zu einem guten Fitnesstudio. Kann ich übrigens bedenkenlos dort trainieren und Muskeln aufbauen,in meinem Alter,denn ich bin längst noch nicht ausgewachsen. Abschließend noch zu mir: Ich bin 1,70 und wiege 62 Kg. VIELEN DANK FÜR´S LESEN UND FÜR´S BEANTWORTEN

...zur Frage

Laufschuhe kaufen - welche?

Hey ihr,

ich habe schon von einer Weile angefangen zu joggen ( vor 2-3 Jahren?) und möchte jetzt nach einer Winterpause wieder anfangen. Jetzt war ich 2x mit meinen "alten" Laufschuhen laufen (noch wie neu) und merke, dass ich mit ihnen anscheinend nicht mehr klarkomme. Waren relativ billig vom Real. Sind von der Marke Reebok, hatte sie als Einstiegsschuhe gekauft. (steht drauf: RBK Trail, DMX Foam, sind auch schon älter die Schuhe aber in neuwertigem Zustand) Nun habe ich bemerkt, dass vor allem mein linker Fuß sich beim laufen nach außen dreht und nach innen knickt, weswegen ich jetzt seit gestern Schwerzen link am linken Knöchel habe. Jedoch sieht man an meinen Straßenschuhen, dass sie alle am Absatz AUSSEN abgenutzt sind. Jetzt bin ich verwirrt, da ich beim laufen das Gefühl habe, eher innen zu laufen. Nun habe ich vor am Samstag zum Runner's Point Geschäft in Ludwigshafen zu gehen. kennt das jemand und hat damit Erfahrungen gemacht? Markentechnisch tendiere ich zu Nike, da ich schon in mehreren Tests und selbsttests gesehen habe, dass z.B. der Lunarglide +3 gut abschneidet und zu mir passt. Ich habe jetzt keine Ahnung, ob ich eher einen festen, gefederten Schuh nehmen soll, der stützt und Halt gibt oder einen einfachen, der meine Muskulatur trainiert. Denke letzteres wäre eher schlecht, wenn man bedenkt, dass ich mit meinen jetzigen Schuhen schon nach locker 1,5km Schmerzen habe. Ich weiß auch nicht, ob ich mich auf die Beratung in dem Geschäft verlassen kann weil ich da auch schlechte Dinge drüber gehört habe (alle haben eine andere Meinung oder haben keine Ahnung, wollen einem die teuersten Modelle verkaufen, beharren nur auf ihrer Meinung/auf einem bestimmten Schuhmodell etc.) Zu mir: Bin 18, weiblich, 1,75 groß, 65kg schwer. Nach langer Pause wieder angefangen und laufe ca. 4km im Wald berg auf und Berg ab etc. im Moment 2x die Woche.

...zur Frage

Box spezifischer Muskelaufbau

Hallo, ich bin 14 jahre alt und boxe nun seit 5 Jahren jedoch nur Fitness -und Hobbymäßig. Ich war nun längere Zeit außer Gefecht und will nun in einem Jahr meinen ersten richtigen Boxkampf haben. Diesbezüglich habe ich eine meiner Meinnung nach wichtige Frage, undzwar ,,Wie baue ich am besten eine Muskulatur auf ,welche für das Boxen am geeignetsen ist,also kraft Ausdauer und so weiter. Ich bin mir nicht sicher ob ich einfach ins Fitnesstudio gehen und pumpen sollte,denn ich glaube nicht dass das Profis machen,oder etwa doch? Ich hätte nämlich Zugang zu einem guten Fitnesstudio. Kann ich übrigens bedenkenlos dort trainieren und Muskeln aufbauen,in meinem Alter,denn ich bin längst noch nicht ausgewachsen. Abschließend noch zu mir: Ich bin 1,70 und wiege 62 Kg. VIELEN DANK FÜR´S LESEN UND FÜR´S BEANTWORTEN

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?